- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Defekter Gastank - Zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

04.07.21 - Beim Rangieren nicht aufgepasst

BAD BRÜCKENAU, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen. Am Samstagabend parkte ein 24-jähriger Fahrer seinen Pkw Ford in Wildflecken am Supermarkt aus einer Parkbucht aus. Hierbei übersah der Verkehrsteilnehmer beim Rangieren ein Geländer und prallte mit dem Heck seines Pkws dagegen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.


Zuviel Alkohol auf dem Roller

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmorgen wurde gegen 3:15 Uhr ein Rollerfahrer in der Innenstadt von Bad Kissingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die eingesetzten Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von einem Promille. Dem Fahrer droht nun ein einmonatiges Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße.


Alkohol am Steuer

BAD KISSINGEN. Am Samstagabend wurde gegen 23:00 Uhr ein VW-Fahrer in der Schönbornstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die eingesetzten Beamten konnten Alkoholgeruch feststellen, so dass ein Test auf der Dienststelle durchgeführt wurde. Der Test ergab letztendlich einen Wert von 0,50 Promille. Der Fahrer muss nun mit einem einmonatigen Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße rechnen.


In leerstehenden Gebäude Feuer gemacht

BAD KISSINGEN. Am späten Samstagabend teilte ein aufmerksamer Passant ein mögliches Feuer im ehemaligen Kinderkurheim in der Stationsbergstraße mit. Wie eine Polizeistreife dann feststellte, hatte sich ein 33-jähriger Obdachloser in dem leerstehenden Gebäude niedergelassen und in einem Kochtopf ein Feuer entzündet. Brandgefahr entstand dadurch nicht. Jedoch musste der 33-jährige sein Feuer löschen und das Gebäude verlassen, da die Betretung verboten ist. Gegen ihn wurde nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


Wildunfälle

BAD KISSINGEN. Am Samstag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Kissingen insgesamt 3 Wildunfälle mit einem Gesamtschaden von circa 3.700 Euro. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.


Wildunfall

HAMMELBURG, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagabend befuhr eine 68-jährige Dame mit ihrem Ford die Staatsstraße von Hammelburg in Richtung Diebach. Gleichzeitig kreuzte ein Reh die Fahrbahn, wurde vom Pkw erfasst und durch die Wucht des Aufpralls getötet. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.


Leitpfosten entfernt

EUERDORF-WIRMSTHAL Lkr. Bad Kissingen: Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag, vermutlich gegen 03:45 Uhr, zwischen Euerdorf und Wirmsthal auf Höhe des Aussiedlerhofes mehrere Leitpfosten an der Kreisstraße herausgerissen. Die Polizei erbittet hierzu sachdienliche Hinweise unter der Telefonrufnummer 09732/906-0.


Rauschgift aufgefunden

HAMMELBURG, Lkr. Bad Kissingen: Im Umfeld einer privaten Feierlichkeit am Schützenhaus Am Liebenthal wurde ein 24-jähriger Mann einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei ihm eine geringe Menge Opiat aufgefunden und sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.


Jugendschutzkontrollen

HAMMELBURG, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden durch die Beamten der Polizei in Zusammenarbeit mit der kommunalen Jugendarbeit des Landratsamts Bad Kissingen mehrere Jugendschutzkontrollen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Hammelburg durchgeführt. Hierbei wurden bei mehreren Kontrollen Teenager festgestellt, welche verschiedene Tabakwaren mit sich führten. Die Gegenstände wurden durch die Polizei sichergestellt bzw. durch die Jugendlichen vor Ort entsorgt.


Defekter Gastank

FLADUNGEN. Gegen 10 Uhr bemerkte eine Bewohnerin ihres Ferienhauses starken Gasgeruch und verständigte die Feuerwehr. Durch diese konnte ein technischer Defekt als Ursache ausgemacht und behoben werden, so dass keine Gefahr mehr bestand.


Zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt

OBERELSBACH. Gegen 16 Uhr fuhren zwei Motorradfahrer auf dem sogenannten Franzosenweg in Richtung Oberelsbach. In Oberelsbach bemerkte der vorausfahrende Kradfahrer, dass seine Begleiterin plötzlich nicht mehr hinter ihm fuhr und dreht um. Diese war aus ungeklärter Ursache circa 300 Meter vor Oberelsbach in einer Linkskurve gestürzt. Die Kradfahrerin und ihr Motorrad waren nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und überschlugen sich mehrfach im Straßengraben. Die 24jährige wurde am Bein verletzt und in den Campus nach Bad Neustadt eingeliefert. Der Schaden am Motorrad beläuft sich auf circa 4.000 Euro.

HAUSEN. Gegen 17.30 Uhr befuhren drei Motorradfahrer die sogenannte "Bergrennstrecken" von der Hochrhönstraße in Ri. Hausen. Kurz vor einer Linkskurve blockierte bei dem in der Mitte fahrendem Motorrad aus bislang nicht geklärter Ursache plötzlich das Hinterrad. Der 47jährige fuhr deshalb gegen die Außenleitplanke. Das Motorrad kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer wurde über die Leitplanke   zwei Meter tief in einen Graben geschleudert. Er wurde schwer verletzt ins Klinikum Meiningen eingeliefert. Neben dem Rettungswagen, war auch ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber vor Ort. Am Motorrad entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Beide Motorradfahrer trugen vorbildlicher Weise Motorradschutzkleidung, wodurch weitere schwere Verletzungen verhindert wurden.


Schwelbrand durch technischen Defekt

HOLLSTADT. Gegen 23.30 Uhr bemerkten die Mieter einer Wohnung in der Hauptstraße, dass es stark nach Plastik roch und die Steckdosen ungewöhnlich heiß waren. Die verständigte Feuerwehr konnte zwei defekte Steckdosen feststellen. Wie es dazu kam, muss durch einen Elektriker überprüft werden. Es entstand nur geringer Sachschaden.


Unfall an Straßenunterführung

HOLLSTADT. Bereits am 30.06., gegen 14.30 Uhr, fuhr ein Lkw mit Anhänger durch eine Unterführung der zurzeit gesperrten Staatsstraße. Da der Lkw für die Unterführung zu hoch war, blieb dieser an der Unterführung hängen. Sowohl am Lkw als auch an der Brücke entstand Sachschaden. Dieser wurde auf ca. 500 € geschätzt. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben über die aufgestellten Verkehrsschilder machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Mellrichstadt unter der Telefonrufnummer 09776/8060 in Verbindung zu setzen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön