Pferdeweide mit Sensor am Zaun - Fotos: RhönEnergie Fulda GmbH

ANZEIGE Von der RhönEnergie Fulda

Digitale Weidezaun-Überwachung spart Zeit: Innovative Lösungen für Landwirte

07.07.21 - Auch im Agrarbereich macht die Digitalisierung den Arbeitsalltag einfacher. Was in der Landwirtschaft bislang noch fehlte, war eine zuverlässige automatische Weidezaunüberwachung für ländliche Gebiete mit schlechtem Mobilfunkempfang. Ein kreatives Team der RhönEnergie Fulda-Gruppe hat ein cleveres System entwickelt, das Abhilfe schafft. Im ländlich geprägten Osthessen stößt dies auf reges Interesse.

Eine Hightech-Lösung, die Sicherheit gibt

Wie bemerkt ein Landwirt, dass mehrere Kilometer von seinem Hof entfernt ein Zaunabschnitt defekt ist und sich seine Weidetiere möglicherweise selbstständig machen?

Bei der Lösung der RhönEnergie-Experten schlägt die Technik Alarm. Das System basiert auf intelligenter Sensorik und einer App. Entscheidende Größe ist dabei der Spannungszustand. Solange der Elektrozaun unter Spannung steht, ist er intakt. Registriert der Sensor eine abfallende bzw. unterbrochene Spannung, ist der Weidezaun defekt und die Tiere sind gefährdet. Die potenzielle Risikosituation wird dem Landwirt mit Hilfe seiner App über das Smartphone gemeldet und er kann unverzüglich reagieren. Auch die Dokumentation des Spannungsverlaufs ist möglich. Damit lässt sich im Versicherungsfall nachweisen, dass der Zaun ordnungsgemäß funktioniert hat.

Knackpunkt Datenübertragung

Die Effizienz einer solchen App steht und fällt mit der Qualität des Funknetzes. Gerade auf dem Land gibt es bekanntlich Funklöcher. Deshalb nutzt die Wendelin-App nicht das normale Mobilfunknetz, sondern arbeitet auf Basis von LoRaWAN. Hinter der Abkürzung verbirgt sich eine Funktechnologie für Langwelle (Long Range Wide Area Network). Sie ermöglicht es, geringe Datenpakete von Sensoren, Zählern oder Messinstrumenten kostengünstig über große Reichweiten zu transportieren. So kommen die Signale auch in abgelegenen Gegenden sicher an. Mehrere Landwirte aus der Region haben den Weidezaunsensor und die App bereits erfolgreich getestet.

Vorträge und Informationen

Am 8. Juli 2021 um 19.00 Uhr gibt es einen Online-Vortrag.
Am 15. Juli 2021 um 19.00 Uhr findet in der Region eine Infoveranstaltung als Lokaltermin bei einem Viehwirt statt, der den Wendelin-Sensor bereits erfolgreich einsetzt. Interessierte melden sich bitte für den jeweiligen Vortrag per Mail unter: [email protected]. Die Zugangsdaten zum Online-Vortrag sowie die genaue Anschrift für den Lokaltermin werden Ihnen nach Anmeldung zugesandt.

"Ich halte die Wendelin-App für eine gute Idee. Gerade in unserer Region gibt es noch sehr viele Nebenerwerbslandwirte, die einer anderen Berufstätigkeit nachgehen. Für sie ist es gut zu wissen, dass die App ihnen sofort meldet, wenn es mit einem Zaun Probleme gibt. Das ist ein beruhigendes Gefühl."

Sebastian Schramm, Geschäftsführer des Kreisbauernverbands Fulda-Hünfeld

 

Die Vorteile auf einen Blick:

 
· Unabhängigkeit vom Mobilfunknetz dank LoRaWAN-Technologie
· Einfache intuitive Bedienung von App und Sensor
· Zeitersparnis durch weniger Kontrollgänge
· Spannungsalarm bei Störungen am Zaun
· Dokumentation zum Nachweis im Versicherungsfall
· Mit vernetzter Sensorik in ein und derselben App auf andere Einsatzbereiche erweiterbar, z. B. Überwachung von Türen oder Füllständen von Wassertanks.

Über den Einsatz in der Landwirtschaft hinaus sind für die LoRaWAN-Technologie auch weitere Einsatzfelder denkbar, darunter die Überwachung der Luftqualität in Räumen (z. B. Klassenzimmern).

Informationen, Kontaktdaten und Preise unter www.re-fd.de/wendelin sowie www.iotforyou.de +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön