Man könnte meinen, dass alle Heiratswilligen endlich ihren langersehnten Termin nachholen wollen. Allerdings bleibt ein Ansturm auf die Standesämter im Vogelsberg aus. - Symbolbilder: Pixabay

REGION VB Boom auf Standesämter bleibt vorerst aus

Es darf wieder gefeiert werden: Brautpaare sind allerdings noch etwas verhalten

26.07.21 - Dem monatelanger Lockdown wurde glücklicherweise pünktlich zum Sommer in Deutschland ein Ende gesetzt. Kontaktbeschränkungen sind gelockert, und auch die Hotel- und Gastrobranche sieht endlich wieder Licht am Ende des Tunnels. Das bedeutet auch gleichzeitig: Es dürfen wieder Hochzeiten im größeren Kreis gefeiert werden. Eine Zunahme in den letzten Wochen verzeichnen aber nur wenige Standesämter im Vogelsbergkreis.

Das Alsfelder Standesamt verzeichnet beispielsweise aktuell keine signifikante Steigerung: "Momentan liegen wir bei den durchgeführten Trauungen auf dem Niveau von 2020", teilt die Stadt auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS mit.

Kein erhöhter Heiratsansturm

Denn auch während des Lockdowns fanden in Alsfeld Trauungen statt - auch wenn es hinsichtlich der Corona-Vorschriften zu Beschränkungen kam - beispielsweise was die Personenzahl anging. Absagen wegen Corona gab es laut dem Alsfelder Standesamt während des Lockdowns tatsächlich nur wenige: "Da sich die Beschränkungen aufgrund der Pandemie schon im frühen Frühjahr angekündigt haben und erfahrungsgemäß die Mehrzahl der Trauungen in Alsfeld in der 2. Jahreshälfte vorgenommen werden, haben sich einige Brautleute vermutlich von Anfang an für eine Verschiebung entschieden." In Alsfeld gab es im vergangenen Jahr lediglich 20 Eheschließungen weniger als in 2019.

Ähnlich sieht die Lage in Schlitz aus - denn auch dort haben die Lockerungen zu keinem erhöhten Heiratsansturm geführt. Auch, weil in Schlitz ebenfalls die Möglichkeit bestand, auch während des Lockdowns zu heiraten. "Das ein oder andere Paar hat abgesagt, teils haben die Paare die Termine nur verschoben, in der Hoffnung auf eine Besserung der Lage." Dennoch ist die Freude groß, Trauungen wieder unter gelockerten Bedingungen durchzuführen. 

Brautpaare auf Location-Suche

Davon können die Veranstalter von Schloss Romrod, indem fast jedes Wochenende Hochzeiten stattgefunden haben, ein Lied von singen: Monatelang passierte in der beliebten Märchenlocation nichts, "es fand keine einzige Feier statt", so das Team von Schloss Romrod und Villa Raab. 

Das Schloss Romrod ist eine beliebte Location für Brautpaare. Archivfotos: O|N / Carina Jirsch

Auch in der Villa Raab in Alsfeld kann gefeiert werden. Archivfotos: O|N / Carina Jirsch

Andreas Otterbein vom Schloss Romrod.

Dementsprechend hat das Team rund um Andreas Otterbein für die kommenden Wochen und Monaten viele Anfragen von Paaren bekommen, die nun endlich ihre Hochzeit gebührend feiern möchten. Natürlich mit einem Hygienekonzept, die Nachverfolgung gilt - wie in der Innengastronomie - auch. Aber die Hauptsache ist: Tanzen ist wieder erlaubt! (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön