Die Impfungen laufen, doch die Impfbereitschaft geht zurück. - Archivfotos: O|N / Carina Jirsch

REGION Alternativen zum Impfzentrum und Hausarzt

Der Impfmüdigkeit entgegenwirken: So läuft es bei uns in Osthessen

10.07.21 - Impfanreize schaffen - aber wie? Diese Frage stellen sich immer mehr Politiker hierzulande. Die Debatte ist entflammt. Beispielsweise warf Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) einen Vorschlag gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe in den Raum: "Man könnte an eine Verlosung denken, bei der unter den Impfbereiten beispielsweise ein Fahrrad, ein Fremdsprachenkurs oder ein anderer schöner Preis ausgegeben wird."

Gibt es künftig mehr alternative Angebote zu den Impfzentren? Archivfoto: O|N

In Deutschland sind (Stand: 09. Juli 2021) 41,5  Prozent der Gesamt­bevölkerung vollständig geimpft. 57,9 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Doch die Impfbereitschaft sinkt, während die Fälle der Delta-Variante zunehmen. O|N hat sich in den verschiedenen Landkreisen nach dem aktuellen Stand der Dinge umgehört. Wie ist die Auslastung in den jeweiligen Impfzentren? Welche Maßnahmen werden getroffen, um die Impfquote zu steigern? Gibt es schon konkrete Vorstellungen wie es künftig weiter gehen soll? 

Landkreis Fulda: Quartiersimpfungen

"In den kommenden drei bis vier Wochen sind täglich zwischen 1.000 und 1.250 Impfungen im Impfzentrum geplant", erklärt Pressesprecherin Lisa Laibach vom Landkreis Fulda. Um die Quote der Erstimpfungen noch einmal zu steigern, habe es in der vergangenen Woche bereits Quartiersimpfungen in Fulda gegeben - am Freitag auch in Hünfeld. "Die 'Hürde' der Registrierung war und ist bei einer solchen Aktion nicht gegeben. 50 Prozent der vorgesehenen Impfmöglichkeiten wurden von den Bürgern in Anspruch genommen."

Offene Angebote für Erstimpfungen

In Deutschland sind (Stand: 09. Juli 2021) 41,5  Prozent der Gesamt­bevölkerung ...Archivfotos: O|N / Carina Jirsch

Laibach ergänzt: "Zudem konnten am Montag, Dienstag und Mittwoch im Rahmen eines offenen Angebots im Impfzentrum Personen aus dem Landkreis Fulda ohne Termin ihre erste Impfung erhalten. Von 150 vorgesehenen Impfungen wurden an den Tagen jeweils zwischen 20 und 50 Prozent verimpft." Aufgrund der geänderten STIKO-Empfehlungen in Bezug auf die Zweitimpfungen nach einer AstraZeneca-Erstimpfung müssten nun die offenen Impfangebote im Impfzentrum vorerst pausieren, da der vorhandene mRNA-Impfstoff für die Zweitimpfungen von Personen reserviert werden muss, die ihre erste Impfung mit AstraZeneca erhalten haben und bei der Zweitimpfung wechseln möchten. "Wir planen dieses Angebot wieder anzubieten, sobald ausreichend Impfdosen vorhanden sind."

Regionale Impfkampagne

"Um Menschen, die bisher von einer Impfung abgesehen haben, zu überzeugen oder mindestens dafür zu sensibilisieren, ist es besonders wichtig, sie gut zu informieren und immer wieder auf das Thema aufmerksam zu machen." Aus diesem Grund habe der Landkreis gemeinsam mit der Stadt eine regionale Impfkampagne initiiert. Dabei werben Menschen aus der Region mit ihren persönlichen Motiven für die Impfung. "Menschen sollten sich aus der Überzeugung heraus impfen lassen, damit sie sich selbst und die Gesellschaft schützen", konstatiert die Pressesprecherin.

Der Landkreis Fulda appelliert weiterhin an die Bürger: "Vereinbaren Sie einen Termin im Impfzentrum oder bei Ihrem Hausarzt. Bei einer Registrierung über das Landesportal erhalten Sie aktuell zügig einen Termin."

Blick nach Hersfeld-Rotenburg

"Entscheidend ist, dass die Menschen die Notwendigkeit einer Impfung verstehen und ...Archivfoto: O|N / Gerhard Manns

Werner Hampe ist Pressesprecher des Klinikums Hersfeld-Rotenburg. "Aktuell haben wir im Impfzentrum weiterhin circa 600 Impfungen am Tag geplant - und das sieben Tage die Woche. Das ist von der Sollkapazität circa 60 Prozent Auslastung." Es sei Aufgabe der Politik in Zukunft weiter aufzuklären, um die Impfbereitschaft der Menschen zu stärken. Die momentanen Diskussionen um alternative Ideen sieht er kritisch: "Entscheidend ist, dass die Menschen die Notwendigkeit einer Impfung verstehen und sich 'auf den Weg machen'. Es ist die Frage, ob mit spektakulären Vor-Ort-Aktionen weitere Interessenten gewonnen werden können oder ob man nur die erreicht, die auch ins Impfzentrum kommen können."

Vogelsbergkreis: "Seriöse Informationskampagnen notwendig"

Die schwindende Impfbereitschaft macht sich in dem Impfzentrum bereits bemerkbar. ...Archivfoto: O|N / Luisa Diegel.

Der ärztliche Leiter des Impfzentrums, Dr. Erich Wranze-Bielefeld, gibt auf Nachfrage an: "Die aktuelle Auslastung ist höher als sie bisher gewesen ist. Das liegt daran, dass wir ausreichend Impfstoff zur Verfügung haben. In der letzten Woche haben wir täglich etwa 500 Impfungen durchgeführt." Doch: "Wir müssen damit rechnen, dass circa zehn bis 20 Prozent der angemeldeten Impflinge ihren Termin nicht wahrnehmen. Das ist besser als in anderen hessischen Impfzentren, wo bis zu 30 Prozent Ausfälle gemeldet werden. Wir können die nicht wahrgenommenen Termine nur zum Teil durch die Impfspringer ausgleichen."

Weniger Nachrücker

Die schwindende Impfmotivation sei schon jetzt spürbar: "Wir merken das daran, dass sich Nachrücker deutlich verlangsamt finden lassen. Wir glauben, dass nur seriöse Informationskampagnen geeignet sind, die Motivation zu verbessern", so Wranze-Bielefeld. Da in den letzten Wochen im Impfzentrum nur Zweitimpfungen durchgeführt werden konnten, sollten deshalb noch möglichst viele Erstimpfungen angestoßen werden. Sein Fazit zu den diskutierten Impfanreizen: "Wir sind der Überzeugung, dass nur seriöse Angebote gemacht werden sollen. Das heißt: Sonderaktionen mit Schulen, eine vereinfachte Anmeldung wie unsere Impfspringerliste. Wir prüfen derzeit, ob es noch andere seriöse Aktionen geben kann." 

Wie es Ende September - nach dem schrittweisen Abbau der Impfzentren - dann wirklich weitergeht, bleibt abzuwarten. (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön