Große Freude über bewilligte Fördermittel: Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak (Mitte, oben) und Angelika Boese, Sachgebietsleiterin Dorf- und Regionalentwicklung (unten, Zweite von links) überreichten fünf Bescheide an Unternehmen aus der Region: Malermeister Michael Wenzel, Benjamin Koch von der Firma Autoko, Kilian Raatz von der Firma RZ-Multitec, Carmen Raschka und Stefan Fuchs von der SG Freiensteinau und Philipp Hedtrich von Hedtrichs Hofkiste (von links) nahmen die Förderzusagen entgegen. - Foto: Jennifer Sippel / Vogelsbergkreis

REGION VB 190.000 Euro

Förderungen für fünf Unternehmen aus Mitteln der Regionalentwicklung

11.07.21 - Gleich fünf Zuwendungsbescheide hat Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak an Unternehmen aus der Region übergeben können. Insgesamt rund 190.000 Euro wurden aus Fördermitteln der Europäischen Union zur Dorf- und Regionalentwicklung – dem sogenannten "Leader-Maßnahmenprogramm" bereitgestellt.

"Es ist schön, Sie hier zu diesem freudigen Anlass begrüßen zu dürfen", hieß Dr. Mischak die Anwesenden willkommen. "Fünf ganz unterschiedliche Vorhaben werden durch die Leader-Mittel unterstützt und ich freue mich, Ihnen nun die Bescheide überreichen zu dürfen." Dr. Mischak dankte den Anwesenden zudem für den Mut zur Investition. "Wenn wir als Region anziehend sein wollen für Fachkräfte, müssen auch unsere Firmen gut ausgestattet und attraktiv sein. Gerade in diesen mitunter schwierigen Zeiten. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihren Vorhaben."

Schlitz


Malermeister Wolfgang Wenzel

Malermeister Wolfgang Wenzel aus Schlitz leitet seit dem Jahr 2010 seine eigene Firma mit den üblichen Schwerpunkten eines Malers- und Lackierers. Auch Sanierungsarbeiten, wie beispielsweise die Reinigung von Holzfachwerk, Natursteinen, Holztreppen und Graffiti-Entfernung werden von Wenzel und seinem Team erledigt. Da die Firma gerne auf den Einsatz von Chemikalien für diese Arbeiten verzichten möchte, wurde ein Trockeneisstrahlgerät angeschafft. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 18.000 Euro, knapp 5.300 Euro der Gesamtsumme werden durch die Bundesmittel finanziert.

Philipp Hedtrich, Hedtrichs Hofkiste

Der Diplom-Wirtschaftsingenieur Philipp Hedtrich hat im September 2020 ein Einzelunternehmen gegründet, in dem er als Berater im Bereich Online-Marketing und in der Vermarktung von lokalen und regionalen Lebensmitteln tätig ist. Vor einigen Monaten hat Hedtrich einen Warenverkaufsautomaten in Schlitz aufgestellt, an dem Einkäufe spontan und unabhängig von Öffnungszeiten erfolgen können. Vermarktet werden in dem Automaten in der Bahnhofstraße (zwischen tegut und der Bäckerei Happ) sowohl Hedtrichs eigene Produkte vom elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb, als auch Waren von Partnerbetrieben (Imkerei und Metzgerei) sowie Produkte der Regionalmarke "Vogelsberg ORIGINAL".

Die Anschaffungskosten für den Automaten liegen bei etwa 21.000 Euro, von denen rund 6.000 Euro gefördert werden.

Alsfeld

Benjamin Koch, Autoko

Ende 2018 eröffnete Benjamin Koch die Firma Autoko als unabhängige freie Kfz-Werkstatt. Durch eine frische, dynamische und mitunter unkonventionelle Art ist der Betrieb schnell zu einer bekannten Werkstatt geworden. So gibt es beispielsweise WhatsApp-Soforthilfe und eine Facebook-Gruppe mit Hilfestellungen. Um künftig auch Achsvermessungen und Leuchtweitenregulierung anbieten zu können und auch die Haupt- und Abgasuntersuchung (TÜV) durchführen zu können, wurden ein Achsmess- und ein Scheinwerfereinstellgerät angeschafft. Diese Investitionsmaßnahmen schlagen mit knapp 29.000 Euro zu Buche und werden mit etwa 8.000 Euro unterstützt.

Freiensteinau

Carmen Raschka und Stefan Fuchs von der SG Freiensteinau

Nach jahrelanger Planung fand Ende Mai dieses Jahres der symbolische Spatenstich für den Bau eines multifunktional nutzbaren Kunstrasenplatzes in Freiensteinau statt. Die Sportgemeinschaft 1947 Freiensteinau e.V. errichtet den Platz mit sehr viel Eigenleistung, er soll aber auch für den Schulsport, die vier Kindergarten- und zwei Krippengruppen, Jugendwohngruppen sowie das Stützpunkttraining des DFB-Talentförderprogramms zur Verfügung stehen. Für den Platz hat die SG Freiensteinau bereits Fördergelder erhalten. Nun wurde die Infrastruktur neben dem Spielfeld, wie beispielsweise Flutlicht- und Zaunanalage, Barrieren sowie eine Tonanlage finanziell unterstützt. Die Gesamtkosten hierfür belaufen sich auf etwa 165.000 Euro, von denen rund 71.000 Euro gefördert werden.

Wartenberg

Kilian Raatz und Oliver Raatz, RZ-Multitec GmbH

Anfang dieses Jahres gründeten die Brüder Kilian und Oliver Raatz die Firma RZ-Multitec, die sich auf Sonderkühlanlagen im Tieftemperaturbereich mit dem Schwerpunkt Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit sowie Blech- und Metallverarbeitung spezialisiert hat. Durch gezielte Beratung wird den Kunden, wie zum Beispiel Gastronomie- und Industriebetriebe, Krankenhäuser, Metzgereien, Bäckereien oder Pharmabetriebe, das hohe Einsparpotenzial durch energieeffiziente und umweltfreundliche Kühlanlagen aufgezeigt.

Für eine Laserschneideanlage, zwei Fahrzeuge mit entsprechendem Innenausbau, eine Fräsmaschine und ein Schweißgerät entstanden Kosten in Höhe von rund 350.000 Euro, von denen eine Leader-Zuwendung von 100.000 Euro bewilligt wurde. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön