Die neue Freizeitanlage Strutt. Im Vordergrund drei Trecking-Podeste, jeweils mit Bank-Tisch-Garnitur - Fotos: privat

POPPENHAUSEN (WAKU) EU-Förderung für ländliche Entwicklung

Freizeitanlage Stritt komplett neugestaltet: Neues Funktionsgebäude mit Strom

12.07.21 - Die Gemeinde Poppenhausen befindet sich im Biosphärenreservat Rhön und profitiert seit Jahrzehnten von einer prosperierenden Tourismuswirtschaft. Neben einigen Hotels, einer Jugendherberge, zahlreichen Pensionen, Gasthäusern, Ferienwohnungen, Chalets und Privatzimmern, zählt seit den 1960-iger Jahren auch der Zeltplatz Strutt zur touristischen Infrastruktur. Dieser ist, außerhalb des Ortsteils Tränkhof, idyllisch im Wald gelegen.

Pfarrer Jörg Stefan Schütz weihte die Anlage und erbat Gotts Segen

Auf dem 2.500 Quardratmeter großen Gelände stand ein aus Holz gebautes Funktionsgebäude, welches nicht mehr zeitgemäß war. Das neue Gebäude wurde in seiner Grundfunktion den heutigen Bedürfnissen angepasst. Nach dem Abriss des Funktionsgebäudes und dem Abbruch der Bodenplatte wurde auf gleicher Stelle mit Unterstützung einer EU-Förderung ein neues, etwas größeres Gebäude mit Aufenthaltsraum und Sanitärtrakt erstellt.

Kreisbeigeordneter Hermann Müller überbrachte die Grüße und Glückwünsche ...

Die Bauarbeiten an der von Architekt Torsten Gensler (Funktionsgebäude) und Landschaftsplaner Elmar Herget (Freigelände) geplanten Freizeitanlage Strutt begannen im April 2020 und dauerten mit der Winterpause bis Anfang Juli 2021. Die Aufträge zur die Realisierung des Bauprojekts konnten ausschließlich heimische und regionale Firmen vergeben werden. Am vergangenen Freitag wurde die neue Freizeitanlage feierlich übergeben und geweiht. Dazu lud Bürgermeister Manfred Helfrich alle Beteiligten und die Mandatsträger der gemeindlichen Gremien ein. Eine Fotodokumentation zeigte die alte baufällige Schutzhütte mit der kargen Infrastruktur und die sukzessiv durchgeführten Bauarbeiten bis zur Fertigstellung.

Als Platzwart konnte Bernhard Flügel gewonnen werden, der von seiner Frau Gerda unterstützt ...

Die Dusche bei Damen und Herren

WC-Anlage für Damen

Der Bürgermeister, der den Förderantrag im Mai 2019 gestellt hatte, dankte den Mandatsträgern für die Beschlussfassung und Unterstützung, den ausführenden Baufirmen für die gute fachliche Qualitätsarbeit und dem gemeindlichen Bauhof für die umfangreich erbrachten Eigenleistungen.

"Nun ist das idyllisch mitten im Waldgebiet oberhalb von Tränkhof gelegene Grundstück komplett neugestaltet: Das Funktionsgebäude (Gemeinschaftsraum, Sanitärtrakt und Feldküche), Geräteschuppen mit Holzlager, Grillplatz, Feuerstelle, Spielturm, Treckingpodeste, Freifläche und Parkplätze", sagte Helfrich bei Einweihungsfeier.

Die WC-Anlage für Herren

Bisher gab es dort keine Stromversorgung. Dieser Mangel konnte jetzt beseitigt werden. Auf dem Dach wurde eine Photovoltaikanlage montiert und im Technikraum ein Stromspeicher installiert. Künftig können die Nutzer dort mit warmem Wasser duschen, bei Dunkelheit Licht einschalten und einen Kühlschrank aktivieren. Auch eine kleine Feldküche mit Vorratsschrank steht für die Versorgung der Nutzer zur Verfügung. Der große Schwenkgrill und die zentrale Feuerstelle wurden erneuert und an die neu entstandene Umgebung angepasst.

Attraktivität der Luftkurortgemeinde weiter gesteigert

Die Feldküche mit Vorratsschrank unter dem südlichen Giebel

Bürgermeister Manfred Helfrich, zugleich Vorsitzender des Vereins für Tourismus, freut sich über die Erneuerung und Umgestaltung des vormaligen Zeltplatzes in die künftige "Freizeitanlage Strutt". Dadurch werde die Attraktivität der Luftkurortgemeinde Poppenhausen weiter gesteigert. Die Freizeitanlage wird ein Anziehungspunkt, insbesondere für Jugendgruppen und Familien, aber auch Aussteiger, die ihre Freizeit gerne in einer naturnahen Umgebung fern vom Trubels des Alltags verbringen wollen.

Das alte Funktionsgebäude vom seitherigen Zeltplatz Strutt

Die Baumaßnahme wurde maßgeblich durch Mittel der Europäischen Union finanziert, die im Rahmen des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum des Landes Hessen (EPLR) 2014-2020 zur Verfügung gestellt wurden. Die Gesamtkosten in Höhe von circa 285.000 Euro werden durch die gewährte EU-Förderung von 165.000 Euro und Eigenmittel in Höhe von 120.000 Euro finanziert, die aus der Tourismusabgabe generiert werden.

Auch der Kreisbeigeordnete Hermann Müller, der als Vertreter für Landrat Bernd Woide vor Ort war, übermittelte Grüße und Glückwünsche für das gelungene Projekt. Er machte deutlich, dass die Freizeitanlage ein weiterer Baustein im touristischen Angebot darstelle und zeigte ich überzeugt: "Die Menschen verlangen heutzutage qualitativ hochwertige Unterkünfte und Anlagen für den Aufenthalt. Diesem Anspruch kann die Freizeitanlage nun wieder gerecht werden."

Pfarrer Jörg Stefan Schütz war gerne der Bitte gefolgt, die neue Freizeitanlage zu segnen und einzuweihen. Er appellierte an einen respektvollen Umgang mit der neuen Anlage und bat um den Schutz Gottes für alle Menschen, die sich in der Freizeitanlage aufhalten und wünschte allen Nutzern Freude, Entspannung und Erholung. (M.H./pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön