Jetzt sind die Fachabiturienten der Beruflichen Schulen Bebra verabschiedet worden. - Fotos: Peter Knierim

BEBRA Absolventen verabschiedet

Fachhochschulreife: Befindlichkeiten berücksichtigen und Rüstzeug mitgeben

19.07.21 - Für die Schulleiterin der Beruflichen Schulen Bebra Ivonne Buchenau war es eine große Freude, während eines feierlichen Festakts, die Fachhochschulzeugnisse an die Absolventen und Absolventinnen zu überreichen. Das Hygienekonzept machte es möglich, dass alle Absolventen, mit den ihnen wichtigsten Personen, diesen besonderen Moment der Zeugnisübergabe erleben konnten.

Neben einigen Ehrengästen, wie dem Vorsitzenden des Fördervereins Herbert Heisterkamp, waren auch der Abteilungsleiter der Fachoberschule Roberto Weyh sowie Abteilungsleiterin Judith Sperlich der Einladung zur feierlichen Übergabe gefolgt. Exklusiv für den Abend hatte sich eine Schülerband formiert, die mit großartigen Stimmen und bester Livemusik, die Gäste in die richtige Stimmung versetzte. Man konnte spüren, mit welcher Leidenschaft und mit wie viel Spaß die Schüler ihr musikalisches Talent unter Beweis stellten.

Besondere Herausforderungen


In ihrem Grußwort betonte Ivonne Buchenau die besonderen Herausforderungen, mit denen die ehemaligen Schüler der Fachoberstufe, aber auch die Kollegen konfrontiert waren. Sie lobte die Ausdauer alle Absolventen, die Achtsamkeit und die Fürsorge, mit der alle die besondere Situation gemeistert hatten.

Vor fast zwei Jahren hatten die ehemaligen Schüler die Entscheidung getroffen, an den Beruflichen Schulen Bebra die Fachhochschulreife zu absolvieren. Deshalb hatten sie sich für einen der drei Bereiche, Verwaltung und Wirtschaft, Gestaltung oder Bautechnik, entschieden und das klare Ziel gefasst, nach zwei Jahren die Schule mit der Allgemeinen Fachhochschulreife zu verlassen.

Dieses Ziel wurde von allen Anwesenden erreicht und Ivonne Buchenau bemerkte, "das gute Miteinander hat uns während dieser besonderen Zeit gestärkt und uns getragen, es hat sie viele Herausforderungen meistern lassen, sie haben es geschafft und werden heute mit diesem Zeugnis für ihre Leistung belohnt."

"Viel Spaß auf eurer Reise in die Welt"


Klassenlehrerin Judith Sperlich richtete persönliche und emotionale Worte an ihre ehemaligen Schützlinge, sie machte deutlich, dass alle gemerkt haben, dass ein digitales Leben funktioniere, aber das Lernen und Leben in der Schule dadurch nicht ersetzt werden kann. Die Schüler haben auf eindrucksvolle Weise bewiesen, wie gut sie mit der pandemischen Situation umgehen konnten, sie haben sich an die Regeln gehalten, Aufgaben erledigt und durchgehalten, dafür bedankte sich Sperlich besonders. Sie wünschte den Absolventen für ihren weiteren Weg alles Gute und verabschiedete sie mit den Worten: "Viel Spaß auf eurer Reise in die Welt, seid offen und zeigt dem Leben auch mal die Stirn, seid am Start, wenn es gilt und richtet den Blick nach vorn, aber kommt auch gerne mal zurück zu uns."

Neben den zahlreichen musikalischen Höhepunkten überreichten Herbert Heisterkamp und Roberto Weyh die Ehrenurkunden für herausragende Leistungen. Über diese Auszeichnung durften sich Anastasia Schneider (1,6), Maike Osterburg (1,6), Carolin Schade (1,7), Julius Hebel (1,8) und Tom Kimme (1,8) freuen. Herbert Heisterkamp überreichte außerdem im Namen des Fördervereins allen Absolventen und Absolventinnen einen Buchgutschein. (Isabelle Eberlein-Knierim) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön