- Symbolbild: O|N

KREIS VB POLIZEIREPORT

Kinder auf Fahrbahn gelaufen - Motorrad geriet auf Gegenfahrbahn

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Vogelsberg-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

19.07.21 - Versuchter Trickbetrug

ALSFELD. Unbekannte riefen am Donnerstagnachmittag (15.07.) einen 70-jährigen Mann aus Alsfeld an und gaben sich als Mitarbeiter einer Bank aus. Die Betrüger erklärten dem Alsfelder, dass ein Gerichtsvollzieher Geld von seinem Konto einziehen wolle. Wenig später erhielt der 70-Jährige einen weiteren Anruf eines angeblichen Gerichtsvollziehers aus Berlin. Dieser forderte den Mann auf mehrere hundert Euro an ein ihm unbekanntes Konto zu überweisen. Glücklicherweise erkannte der aufmerksame Alsfelder den Betrug und beendete umgehend das Gespräch, sodass kein Schaden entstand.

In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei:

Trickbetrug ist vielfältig.

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter, Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der  Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen.
- Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
- Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an.
- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potenziellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrechterhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. ´ Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

Einbruch in Geschäft

LAUTERBACH. Ein Friseursalon in der Langgasse wurde in der Nacht zu Freitag (16.07.) Ziel unbekannter Täter. Durch Öffnen der Eingangstür gelangten die Langfinger in die gewerblich genutzten Räume. Aus dem Büro des Salons entwendeten die Diebe mehrere Haarschneider der Marken "Panasonic" und "Wella" sowie Bargeld. Der Gesamtwert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter
www.polizei.hessen.de 

Scheibenwischer verbogen

ALSFELD. Unbekannte beschädigten am Samstagmorgen (17.07.), in der Zeit zwischen 1:30 Uhr und 4:30 Uhr, die Scheibenwischer eines silbernen Fahrzeugs der Marke Mercedes Benz und eines grauen Pkw der Marke Toyota. Die Fahrzeuge standen zur Tatzeit am Fahrbahnrand in der Mellenberger Straße. Darüber hinaus stellten die Täter die Scheibenwischer von zwei weiteren Fahrzeugen auf. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch

LAUTERBACH. Eine Erdgeschosswohnung in der Schlitzer Straße wurde in der Zeit von Montag (12.07.) bis Freitagnachtmittag (16.07.) Ziel unbekannter Täter. Durch Eintreten der Wohnungstür gelangten die Unbekannten in die Räumlichkeiten, aus denen sie ein gelbes Sportfahrrad sowie Bargeld im Gesamtwert von mehr als tausend Euro entwendeten. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Verkaufsautomat stark beschädigt

SCHLITZ. Ein Zeuge beobachtete am Sonntagabend (18.07.), wie ein 49-jähriger Mann aus Hanau sich an einem Lebensmittelautomaten in der Rimbacher Straße zu schaffen machte. Der 49-Jährige schlug die Scheibe des Automaten ein und entnahm zunächst mehrere Getränkeflaschen im Wert von circa sechs Euro aus der Auslage. Anschließend hebelte der Mann die Geldkassette des Verkaufsautomaten auf, in der sich jedoch zur Tatzeit kein Bargeld befand. Der aufmerksame Zeuge sprach den Hanauer auf sein Verhalten an und verwickelte ihn bis zum Eintreffen der zuvor informierten Streife der Polizeistation Lauterbach in ein Gespräch. Gegen den 49-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung und Diebstahls ermittelt. Er wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der entstandene Sachschaden am Automaten beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Ins Schleudern geraten

ULRICHSTEIN. Am Donnerstag (15.07), gegen 12:30 Uhr, befuhr eine 44-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Audi A4 die Landesstraße von Ulrichstein herkommend in Richtung Stumpertenrod. Im Bereich einer Linkskurve verlor sie aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Audi geriet ins Schleudern, fuhr über einen Wasserdurchlass des Straßengrabens und kam auf einer Wiese zum Stillstand. Bei dem Unfall wurden eine 20-jährige Mitfahrerin schwer und eine 60-jährige Mitfahrerin leichtverletzt. Die 20-jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Die 60-jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Motorrad geriet auf Gegenfahrbahn

SCHOTTEN. Am Freitagnachmittag (16.07), gegen 15:30 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Motorradfahrer mit seinem Leichtkraftrad der Marke Yamaha die Landesstraße von Breungeshain herkommend in Richtung Hoherodskopf. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve geriet er mit seinem Motorrad auf die Gegenfahrbahn und stieß dort
mit dem Lkw eines 57-jährigen Fahrers zusammen, welcher die Landesstraße in Richtung Breungeshain befuhr. Bei dem Unfall verletzte sich der 23-jährige schwer und wurde in ein Klinikum eingeliefert. Am Motorrad entstand Totalschaden.


Kinder auf Fahrbahn gelaufen

SCHLITZ. Am Samstagnachmittag (17.07.), gegen 13:30 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Opel Astra die Bahnhofstraße in Richtung Hutzdorf. Dort bemerkte er mehrere Kinder am Fahrbahnrand, woraufhin er seine Geschwindigkeit verringerte. Als er sich in Höhe der Kinder befand, rannte ein neunjähriges Mädchen mit einem Kleinkind auf dem Arm plötzlich auf die Fahrbahn. Obwohl der 58-jährige sofort bremste, konnte er eine Berührung mit den beiden Kindern nicht verhindern. Bei dem Zusammenstoß blieben die beiden Kinder und der Pkw-Fahrer glücklicherweise unverletzt. Am Pkw entstand geringer Sachschaden.

Fahrradfahrerin gestürzt

SANDLOFS. Am Sonntagmittag (18.07.), gegen 12 Uhr, befuhr eine 55-jährige Fahrradfahrerin mit ihrem Pedelec der Marke Kalkhoff die Straße "Am Steeg" und wollte nach rechts in den Kirchweg einbiegen. Die Fahrradfahrerin verschaltete sich dabei an der Straßensteigung der Abbiegung, verlor die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Bei dem Sturz verletzte sich die 55-jährige und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Pedelec entstand kein Schaden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön