Die Firma Holger Fischer in Hagen - Fotos: Holger Fischer

REGION Unterstützung in Hochwassergebieten

Viele Aktionen aus Osthessen: "Menschen weinen vor Freude über die Hilfe"

24.07.21 - Zahlreiche Menschen, Vereine und Unternehmen aus der Region unterstützen die Menschen in den Hochwassergebieten. Fachkräfte sind mit ihren Fahrzeugen und Maschinen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen vor Ort. Auch Geldspenden sind wichtig für die Menschen in den betroffenen Gebieten. Nachfolgend hat OSTHESSEN|NEWS stellvertretend einige Beispiele der Hilfsaktionen aus Osthessen und Unterfranken zusammengestellt:

Holger Fischer: Elf Mietshäuser in zwei Tagen von Schlamm befreit

Auf einen Hilferuf eines Bekannten aus Hagen machte sich die Firma Holger Fischer am Dienstag um 5 Uhr auf den Weg nach Hagen. "Es ist ein Bild der Verwüstung", schreibt Fischer an die O|N-Redaktion. Mietshäuser seien bis zur Kellerdecke ùberschwemmt, fünf Hāuser bis zu 80 Zentimeter komplett unter Schlamm. In zwei Tagen haben sie nach eigenen Angaben elf Mietshäuser von Schlamm befreit und Wasser abgepumpt.

"Das waren 20 Stunden Knochenarbeit", schreibt Fischer. "Aber Menschen, die vor Freude über die Hilfe weinten, obwohl sie sehr viel verloren und selbst schon viel gearbeitet hatten. Die 87-jährige Frau Ehrlich kam mit dem Kaffee nicht nach. Es waren zwei Tage, die trotz der Arbeit geprāgt haben. Dank an meine tollen Arbeiter und an meine Familie", so Fischer.

Autopflege Stelzner: "Gemeinsam Helfen"


Auch in Zeitlofs wurden zahlreiche Spenden gesammelt und am Samstag von der Spedition ...Fotos (3): privat

"Viele Menschen befinden sich aktuell in einer schwierigen Zeit, innerhalb weniger Stunden haben sie alles verloren und sind nun am Existenzminimum. Wir stellen daher unsere Halle zur Verfügung um bis Samstag Spenden zu sammeln in Form von Getränken, Lebensmittelen und Hygienearikeln. Am Samstag morgen wird alles von der Spedition Kenner in das Krisengebieten gebracht. Vielen Dank hier an die Gemeinde Zeitlofs, die Freiwillige Feuerwehr Zeitlofs sowie die Spedition Kenner für die Unterstützung", schreibt das Unternehmen Autopflege Stelzner aus Zeitlofs (Landkreis Bad Kissingen, Unterfranken) auf seiner Facebook-Seite.

Unbürokratische Hilfe für die Kollegen: Pappert spendet 10.000 Euro

Mit einer Spende von 10.000 Euro möchte die Bäckerei Pappert aus Poppenhausen (Wasserkuppe) den Bäckern helfen, die in den Flutregionen jetzt große Schwierigkeiten haben. "Wir wollen in der aktuellen Situation unbedingt helfen – das ist klar", betonen die papperts-Geschäftsführer Bernd Pappert und Manfred Klüber. Dabei sei es ihnen wichtig, dass das Geld schnell und unbürokratisch ankomme. Deshalb unterstützt Pappert die Spendenaktion des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, der mit den Bäckerinnungsverbänden zur Hilfe aufruft. Mit der Spendenaktion "Bäcker helfen Bäckern" sollen die Innungsbäcker, die durch die Flutkatastrophe besonders betroffen sind, unterstützt werden.

"Wir sammeln jedes Jahr über unser Brot der Wilhelm Spenden ein", erklärt Klüber. 15 Cent pro verkauftem Brot gehen dabei in einen Spendenpool, der dann an karitative Einrichtungen ausgeschüttet wird. "Normalerweise machen wir die Spende im November/Dezember – aber die Leute in den Flutgebieten brauchen doch jetzt Hilfe", erklärt Pappert das Vorgehen. 10.000 Euro gehen daher jetzt an den Karl-Grüßer-Unterstützungsverein, der die in Not geratenen Bäcker unterstützt. "Am Ende des Jahres werden wir dann die weiteren Spenden verteilen", versprechen die beiden Geschäftsführer. "Für uns als mittelständisches Unternehmen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir – in diesem Fall mit unseren Kunden – etwas Gutes tun."

Katastrophenhilfe der Lauterbacher Lions für das zerstörte Ahrtal

Die evangelischen Kirche im Zentrum von Bad Neuenahr Fotos: privat

Der Lions Club Lauterbach-Vogelsberg unterstützt die betroffenen Menschen im besonders betroffenen Ahrtal im Landkreis Ahrweiler. Der hiesige Lions Club hat zum Lions Club Bad Neuenahr Kontakt aufgenommen, um den konkreten Bedarf in Erfahrung zu bringen. In beiden Clubs gibt es Koordinatoren, welche sich um die Organisation der Hilfsleistungen kümmern.

Im Lauterbacher Club ist das der Vize-Präsent Thorsten Bernges, der in sehr engem Kontakt mit dem Koordinator des dortigen Lions Clubs im Ahrtal steht. "Wir bekommen über unseren Ansprechpartner vor Ort den Bedarf übermittelt und versuchen genau diesen zu decken. Es macht keinen Sinn, ohne Abstimmung mit Behörden oder Organisationen vor Ort loszulegen und unkoordiniert Sachspenden in das betroffene Gebiet liefern zu wollen. Manchmal sind eben nur kleine Schritte möglich und sinnvoll, auch wenn man gerne den großen Sprung machen würde", kommentiert der ausgebildete Notfall- und Krisenmanager die derzeitige Lage.

Der Lions Club Lauterbach-Vogelsberg bittet aktuell um finanzielle Zuwendungen, um die gezielte Unterstützung auszuweiten. "Wir stehen im Kontakt mit unserem Partnerclub, der Stadtverwaltung und Ansprechpartnern bei den Hilfsorganisationen". Aktuell wird geprüft, in wie weit man aus Lauterbach mit Sachmitteln die Wasserversorgung und die Feuerwehr vor Ort unterstützen kann. Der Lions Club wird kurzfristig auch auf den Vogelsbergkreis zugehen und gemeinsam die kurzfristige Einrichtung einer Jugend-/Kinderfreizeit im Vogelsberg prüfen.

Im Lions Club geht man davon aus, dass der Bedarf an Unterstützung über Jahre bestehen wird, da beispielsweise auch viele soziale Einrichtungen komplett zerstört sind. Am Beispiel der evangelischen Kirche im Zentrum von Bad Neuenahr wird klar, dass es nicht nur mit "aufräumen und putzen" getan ist. "Die Hilfsbereitschaft ist im Moment enorm hoch. Es bleibt zu hoffen, dass diese auch nach dem Abebben des medialen Interesses an der Situation anhält. Wir brauchen einen langen Atem."

Um diese Einrichtungen wieder aufzubauen bedarf es neben den finanziellen Mitteln auch sehr vielen Helfern. Wer helfen möchte, sollte auf keinen Fall ohne Abstimmung in die Gebiete reisen. Der Lionsclub Bad Neuenahr hat auf seiner Homepage Informationen zusammengestellt. Über das Portal https://www.ahrhelp.com/ besteht die Möglichkeit Hilfsangebote abzugeben.

Der Club hat für diese Hilfsaktion eigens eine Kontaktadresse eingerichtet. Über [email protected] ist die Koordinationsstelle erreichbar und kann Hilfsangebote vermitteln. Bedarf besteht zum Beispiel aktuell an Tankwagen für Trinkwasser. (hhb/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön