Die Corona-Lage verschärft sich - das hat Auswirkungen auf den Urlaub vielerorts. - Symbolbild: Pixabay

REGION Quarantäne für Reiserückkehrer

Corona-Lage verschärft: Spanien und Niederlande werden Hochinzidenzgebiet

23.07.21 - Die Corona-Pandemie nimmt wieder an Fahrt auf: Angesichts deutlich steigender Infektionszahlen sind Spanien und die Niederlande ab Dienstag zum Hochinzidenzgebiet eingestuft worden. Das entschied das Auswärtige Amt am Freitagmittag. 

In beiden Ländern liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei fast 400. Corona-Hotspot in Spanien ist nach wie vor Barcelona, dort verdreifachte sich die Zahl der Infizierten in nur einer Woche. Deutsche Urlauber müssen künftig mit strengeren Regeln rechnen. In diesem Fall müssen nicht vollständig Geimpfte oder nicht Genesene, nach der Einreise für zehn Tage in Quarantäne. Legen sie allerdings nach fünf Tagen einen negativen Test vor, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden. Kommt man jedoch aus einem Risikogebiet zurück, reicht ein negativer Test, um die Quarantänepflicht vollkommen auszusehen. Reisende müssen lediglich eine digitale Einreiseanmeldung vornehmen. Zuvor hatte die Bundesregierung diese Einreisebestimmungen bis zum 10. September vorerst verlängert. 

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (58) warnte vor der deutlich gefährlicheren Delta-Variante: "Von allem, was wir bisher wissen, müssen wir davon ausgehen, dass die Delta-Variante sowohl ansteckender als auch tödlicher ist." Bleibt nur zu hoffen, dass sich die derzeitige Lage wieder beruhigt. (Selina Feller) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön