- Foto: Verlag

FULDA Was wir lesen, was wir schauen (23)

Eckard von Hirschhausen: Mensch Erde - "Wir könnten es so schön haben"

02.08.21 - Wussten Sie, dass nicht ein Politiker, sondern der Papst einer der heftigsten Verfechter für Klimaschutz ist? Also einer mit einem großen C im Namen! Papst Franziskus‘ Stellungnahme ist seine (von ihm so genannte) Umwelt-Enzyklika "Laudato Si": "Der Hl. Franziskus ist (…) der heilige Patron all derer, die im Bereich der Ökologie forschen und arbeiten, und wird auch von vielen Nichtchristen geliebt."

Gesunde Menschen auf einer gesunden Erde

Unser blauer Planet – der einzige weit und breit mit Kaffee, Schokolade und Sex. Und ...© Mensch Erde, S. 41

Wieso ist der Papst Umwelt-Aktivist? Weil er – im Gegensatz zu Politikern – in langen Zeiträumen denkt und handelt. Franziskus ist nicht der erste Papst, der sich mit dem Thema Umwelt auseinandersetzt, aber er ist der mit den klarsten Worten: "Leider pflegen viele Anstrengungen, konkrete Lösungen für die Umweltkrise zu suchen, vergeblich zu sein, nicht allein wegen der Ablehnung der Machthaber, sondern auch wegen der Interessenlosigkeit der anderen. Die Haltungen, welche – selbst unter den Gläubigen – die Lösungswege blockieren, reichen von der Leugnung des Problems bis zur Gleichgültigkeit, zur bequemen Resignation oder zum blinden Vertrauen auf die technischen Lösungen. Wir brauchen eine neue universale Solidarität."

Wenn Sie keine Wahlprogramme lesen wollen – wofür ich großes Verständnis habe – dann nehmen Sie sich doch mal den Sonnengesang des Hl. Franziskus vor. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ihnen unsere Erde danach egal ist, zu berührend ist dieser Text. Zu religiös? Sie wollen es humorvoll, intelligent, tiefsinnig und ohne missionarische Attitüde? Dann ist Eckart von Hirschhausen genau die richtige Lektüre für Sie.

Garantiert 10 Prozent weniger lustig als früher

Klug, witzig und auf den Punkt: Eckart von Hirschhausen Foto: ©Dominik Butzmann

So steht’s auf dem Buch drauf, und wie immer bei Hirschhausen ist das mit Augenzwinkern zu verstehen. Denn was dieser Autor besser beherrscht als viele andere, ist die Vermittlung von Informationen durch Humor. Probieren Sie es mal aus – Sie werden feststellen, man kann sich Wissen anlachen. Und danach sitzt es deutlicher fester im Gehirn als vorher. Dazu kommt Hirschhausens Anspruch, so oft wie möglich komplexe Inhalte zu visualisieren. Er zeigt Zusammenhänge auf, findet extrem gute Beispiele, hat Ideen dafür, was jede/r Einzelne tun kann und schreibt mit soviel Feuer und Leidenschaft, das man sich dem gar nicht entziehen kann. Hirschhausen beschönigt nichts, holt deutsche wie internationale Autoritäten dazu, wo es nötig und sinnvoll erscheint, und "portioniert" das Buch so klug, dass wir es lesen können.

Wir sind zu jetzt-besoffen

Durchschnittstemperatur für Deutschland zwischen 1881 und 2017. Jeder Streifen ...© Grafik: Ed Hawkins/klimafakten.de

© Grafik: Ed Hawkins/klimafakten.de

Eine Frage, die man sich unwillkürlich stellt, ist: Warum zur Hölle tun wir zu wenig / nichts / das Falsche, wenn doch alle Infos auf dem Tisch liegen? Die Klimaforschung sagt uns seit mehr als 30 Jahren voraus, dass es genauso kommen wird, wie es gerade kommt. Neu ist das alles nicht. Neu ist, dass jetzt tatsächlich JETZT ist, und nicht mehr irgendwann in der fernen Zukunft. Ulrich von Weizsäcker dazu: Wenn wir über den Klimawandel sprechen, dann führt unsere Rechthaberei und Jetzt-Besoffenheit in die Katastrophe." Und meint damit: wir haben ein ungesundes Verhältnis zu langfristig und kurzfristig. Wir gleichen dem Frosch im Topf, der nicht merkt, wie die Wassertemperatur steigt – bis es zu spät ist. Blöd, oder?

Das beschreibt leider auch das Grundproblem aller Politik – denn die ist kurzfristig gesteuert, von Wahl zu Wahl oder Umfrage zu Umfrage. Der Gedanke, dass man Apfelbäume deshalb pflanzt, damit die nächste Generation in ihrem Schatten sitzen kann, kommt im hektischen Politbetrieb einfach nicht vor. Viel zu weit weg, viel zu sinnlos, keine schönen Bilder, keine Statements in den Nachrichten. Weiter, weiter. Weiter so.

Weg zur Netto-Null-Emission für CO2-Budgets in Deutschland ©showyourbudgets. Christian Mihatsch

Weg zur Netto-Null-Emission für CO2-Budgets weltweit ©showyourbudgets, Christian Mihatsch

Louis Armstrongs Lied „What a wonderful world”. Brauchen Sie noch mehr Gründe, ...© Mensch Erde, S. 85

Wahr ist aber leider: Wir müssen nicht die Erde retten, sondern uns selbst. Die Erde kann gut ohne uns, aber wohin sollten wir gehen? Mit Bezos und Branson zum Mond fliegen? Sauteuer. Der Politik- und Umweltjournalist Christian Schwägerl dazu: "Bisher verschanzten Menschen sich hinter der Formel, ihre Handlungen durch die Milliardenzahl der Menschen zu teilen und daraus abzuleiten, dass man selbst doch nur einen minimalen Teil Verantwortung trägt. Die Zukunftsformel lautet dagegen, seine eigene Lebensweise mal acht, neun, zehn Milliarden zu nehmen und zu sehen, was die Folgen wären." Hirschhausen formuliert es noch radikaler: "Vielen ist offenbar nicht bewusst, dass die nächsten zehn Jahre darüber entscheiden, wie die nächsten 10.000 Jahre laufen." Wir riskieren gerade alle wissenschaftlichen und sonstigen Fortschritte, die wir gemacht haben.

Klimaschutz ist Gesundheitsschutz

Ob bei Klimawandel, Corona oder anderen wissenschaftlichen Themen: Desinformationskampagnen ...© klimafakten.de

Ein Aspekt der Klimakrise liegt dem Arzt Hirschhausen besonders am Herzen, denn beim Klimaschutz geht es immer auch um Gesundheitsschutz. Die Luftverschmutzung tötet Menschen, die Hitzewellen töten Menschen, Umweltkatastrophen töten Menschen, falsche Ernährung  tötet Menschen oder führt zu einer rasanten Zunahme von Zivilisationskrankheiten, die das Leben verkürzen.

Denken ist wie Googeln, nur krasser

Rote Liste der bedrohten Kinderlieder. Dank Klimawandel und Artensterben leider, ...©Mensch Erde, S. 398

Ausgaben für Fahrradwege in Europa. Da geht noch was! ©Mensch Erde, S. 338

Seine eigene Außentemperatur kann sich niemand kaufen. Für kein Geld der Welt. ...©Mensch Erde, S. 429

In einem Interview mit Geo sagte Eckart von Hirschhausen: "Die allermeisten denken bei Klimaschutz an Verzicht, und das ist falsch. Wir müssen viel mehr betonen, welche Vorteile wir selbst haben, wenn wir für den Klimaschutz handeln."

Dafür sieben Hirschhausen-Einsichten. Einfach, bissig, machbar. Denn was Menschen gemacht haben, können Menschen auch verändern.

1.      Vernetzt: Die Krisen hängen zusammen. Klima, Führung, Bildung. Leider.

2.      Rebound-Effekt statt Balance: Fortschritte an einer Stelle werden aufgefressen durch Maßlosigkeit an einer anderen.

3.      Heißer Scheiß: Stadtentwicklung und Stadtplanung müssen endlich auf Hitzeplanung abgestimmt werden.

4.      Öfter mal abschalten: Wenn das Internet ein Land wäre, hätte es den sechstgrößten Stromverbrauch auf Erden. Tendenz steigend. Haupttreiber? Gestreamte Videos.

5.      Marchetti-Konstante: Wir brauchen nicht noch mehr Straßen. Das Reisezeit-Buget ist eine Mobilitätsgröße, die unverändert über Länder und Kulturen hinweg lautet: eine bis anderthalb Stunden pro Tag.

6.      The Web of Life: Wer sich um Artenschutz bemüht, tut was für sich selbst. Bei Bienen haben wir es inzwischen begriffen, sonst sind wir erstaunlich begriffsstutzig. Jede Art, die verloren geht, reißt ein Loch in dieses Netz des Lebens.

7.      Reaktanz: Wir haben Angst vor dem Verlust von Dingen, die wir vor der Nase haben. Und tun uns schwer damit, uns auf das zu freuen, was wir haben könnten. Stellen Sie öfter die Machtfrage.

Erderwärmung – der direkteste Beweis ©Mensch Erde, S. 439

Natur aus Sicht des Menschen. Natur aus Sicht der Natur ©Mensch Erde, S. 38/39

Insider-Jargon. Oma wusste schon lange, was hippe Youngster allmählich begreifen. ...©Mensch Erde, S.62

Zum Weiterlesen und Hören

Lust darauf, sich selbst mal auf den Prüfstand zu stellen? Hier können Sie Ihren eigenen CO"-Abdruck berechnen: https://n-tv.co2-rechner.de/de_DE/

Sie wollen endlich selbst mal bestimmen? Dann gibt es für Sie das Klima-Simulations-Modell En-ROADS. Verändern Sie die Weltpolitik und finden Sie bessere Lösungen: https://en-roads.climateinteractive.org/scenario.html?v=21.7.1

Papst Franziskus: Laudato Si – über die Sorge um das gemeinsame Haus. Katholisches Bibelwerk 2015
https://www.zeit.de/news/2021-05/25/hirschhausen-erklaert-welt-krisen-und-wege-hinaus?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/eckart-von-hirschhausens-hoerbuch-mensch-erde-17397288.html

https://www.rtl.de/cms/rezension-zu-mensch-erde-sympathischer-wird-die-klimakrise-nicht-mehr-4765980.html

https://www.geo.de/wissen/gesundheit/hirschhausen--wie-wir-dem-klima-und-unserer-gesundheit-helfen-30533246.html

https://www.deutschlandfunk.de/eckart-von-hirschhausen-zum-klimawandel-lasst-uns-eine.886.de.html?dram:article_id=497230

Foto: Nicole Dietzel, Dinias

https://www.swr.de/swr2/wissen/eckart-von-hirschhausen-wer-fleisch-kauft-sollte-die-guelle-dazu-bekommen-100.html

http://www.climate-lab-book.ac.uk/ Faszinierende Info-Grafiken, die den Klimawandel visualisieren.

https://www.klimafakten.de/ Exzellentes und sehr gut aufbereitetes Material rund um dem Klimawandel (Jutta Hamberger)+++

O|N Serie: Was wir lesen, was wir schauen - weitere Artikel




























↓↓ alle 27 Artikel anzeigen ↓↓


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön