- Symbolbild O|N

KREIS HEF-ROF POLIZEIREPORT

Wohnungseinbrüche - Tipps der Polizei

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Hersfeld-Rotenburg-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

29.07.21 - Verkehrsunfallflucht

BAD HERSFELD. Am späten Mittwochabend (28.07.), gegen 23:50 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Lkw-Fahrer aus Großsröhrsdorf die B 324 von Bad Hersfeld in Richtung Neuenstein. In einer Rechtskurve vor dem Abzweig Heenes kam ihm ein Lkw entgegen, der zu weit links fuhr, so dass es zur seitlichen Berührung der Außenspiegel kam. Dabei wurden an dem Lkw des 58-Jährigen der linke Außenspiegel sowie das linke Seitenteil beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt circa 2000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 066621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Wohnungseinbrüche - Tipps der Polizei

ROTENBURG. Unbekannte brachen am frühen Mittwochmorgen (28.07.) in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses im Steinweg ein. Durch Aufhebeln der Wohnungseingangstüren gelangten die Einbrecher in die Räumlichkeiten, die sie anschließend durchsuchten. Ob etwas entwendet wurde ist derzeit noch nicht bekannt. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 1.100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Im Rahmen der aktuellen Sommerkampagne zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls will Ihre Polizei sensibilisieren:

Auch im Sommer bieten sich Einbrechern günstige Tatmöglichkeiten. Einbrüche können sich sowohl zur Tages- als auch Nachtzeit ereignen. Nicht selten kommt es während der mitunter langen Abwesenheiten von Bewohnerinnen und Bewohnern zu den Taten. Insbesondere im Zeitraum der Schulferien eröffnen sich den Langfingern mühelos Tatgelegenheiten, beispielsweise durch die Wahrnehmung von überfüllten Briefkästen, geschlossenen Rollläden, dauerhaft vor dem Haus geparkten Fahrzeugen und Abwesenheitsnachrichten auf dem Anrufbeantworter oder in den sozialen Netzwerken.

Ihre Polizei rät daher:

  • Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit!
  • Ziehen Sie die Türen nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab - auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen!
  • Achten Sie darauf, Ihre Abwesenheit nicht offensichtlich nach außen für Unbekannte deutlich zu machen (optische Akzente am Wohnobjekt, Nachrichten in sozialen Netzwerken oder auf dem Anrufbeantworter)
  • Deponieren Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck.

Neben verstärkten Kontrollmaßnahmen setzt das Polizeipräsidium Osthessen auch auf eine intensive Präventionsarbeit. Dabei bieten Expertinnen und Experten der Präventionsabteilung der Polizei Osthessen interessierten Privat- und Geschäftspersonen kostenlose Beratungen an und informieren über geeignete Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Einbrüchen. Hierbei suchen sie auch die entsprechenden Örtlichkeiten persönlich auf, analysieren Schwachstellen und geben Tipps, wie zum Beispiel Fenster oder Türen noch besser gesichert werden können. Bereits einfache technische Maßnahmen können dazu führen, dass Einbrechern die Tatausführungen erschwert wird und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie von der weiteren Tatausführung ablassen.

Am 17. August informieren unsere Beraterinnen und Berater ganztägig an der Stadtwache in Fulda zum Thema Einbruchsschutz. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Über weitere Beratungstermine und -veranstaltung informieren wir frühzeitig, unter anderem auf unseren Social Media-Kanälen (Twitter: @Polizei_OH, Instagram: polizei_oh, Facebook:@polizeiOsthessen).

Die Ansprechpartner unserer kriminalpolizeilichen Beratungsstellen: Kriminalhauptkommissar Marco Hohmann, Tel. 0661/105-2046 (Landkreis Fulda), Kriminalhauptkommissar Ralph Bingel, Tel. 06621/932-112 (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) und Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller, Tel. 06641/971-130 (Vogelsbergkreis) stehen Ihnen auch gerne telefonisch jederzeit für Fragen zum Thema Einbruchsschutz zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten sie auch online unter www.polizei.hessen.de/prävention und www.polizei-beratung.de nützliche Informationen zum Thema. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön