Die Gründerin der Pianale Uta Weyand begeisterte mit Werken von Edvard Grieg. - Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Fulminante Eröffnung im Fürstensaal

PIANALE Piano Festival: Klavier-Akademie erobert die Bischofsstadt

02.08.21 - Für alle Klassik-Fans gibt es endlich wieder Gelegenheit, Livemusik in ansprechendem Ambiente und mit  fantastischer Akustik zu erleben und mit allen Sinnen zu genießen. Mit einem fulminanten Klavierabend am Sonntag im Fürstensaal des Stadtschlosses Fulda gaben am Spätnachmittag zwei Dozentinnen und ein Dozent der 14. Pianale International Academy & Competition den Startschuss des erstmalig in enger Kooperation mit der Stadt Fulda ausgetragenen Piano Festival - unter dem treffenden Motto "Fulda beflügelt". Auch unsere O|N-Kolumnistin Jutta Hamberger ist begeistert von dem Konzept: "Es ist ein ganz besonderer Nachwuchswettbewerb, in dem junge Künstler aus unterschiedlichen Ländern antreten. In diesen Zeiten freut man sich natürlich erst recht auf Kultur." 

Die hochangesehene Solistin, Kammermusikerin und Pädagogin Ewa Poblocka eröffnete ...

Begeisterte Zuhörer im vollbesetzten Fürstensaal.

Neun Konzerte umfasst die diesjährige Konzertreihe.

Die jungen klavierbegeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den Sommer nutzen, um sich bei verschiedenen internationalen Dozent:innen fortzubilden, freuen sich, dass die Pianale in Fulda für sie live stattfinden kann. Die 17 Pianistinnen und Pianisten stammen aus 13 Ländern, die Anreise erfolgt durch die erschwerten Einreisebedingungen allerdings ausschließlich aus Europa. Denn die jungen Musikerinnen und Musiker studieren an vielen deutschen Musikhochschulen und unter anderen an Universitäten in Paris, London, Barcelona, Rom, Graz, Bergen und Warschau. Bei den Franziskanern und somit über den Dächern von Fulda dürfen sie wohnen und lernen. Der Jüngste unter ihnen ist 13 Jahre alt und stammt aus Österreich, der Senior ist ein Japaner (29), der in Paris studiert.

Hervorragender Ruf

Neugewählter zweiter Vorsitzender des Vereins PIANALE Freunde e.V. Der ehemalige ...

Jutta Hamberger ist begeistert von dem Konzept.

Pianale-Gründerin Uta Weyand ist zuversichtlich und freut sich, dass die jungen Künstlerinnen und Künstler dem hervorragenden Ruf der Pianale vertrauen. "Denn in diesen schwierigen Zeiten ist es nicht nur wichtig, die Fort- und Weiterbildung der jungen Leute zu fördern, sondern ihnen auch ein sicheres und gesundes Lern-Umfeld anzubieten." Zum Pianale-Dozententeam gehören dieses Jahr Markus Schirmer und Zuzana Niederdorfer aus Österreich, William Fong und Ronan O’Hora aus England sowie Ewa Poblocka aus Polen. Gemeinsam mit Uta Weyand bestritten erstmalig Ewa Poblocka und William Fong das Eröffnungskonzert. Mit Werken von Bach, Grieg und Ravel gaben sie den Startschuss für weitere neun Konzerte, bei welchen die Studentinnen und Studenten der Pianale dem Publikum ihr Können präsentieren. 

Highlight: Das Sitzkissen-Konzert

Ein Novum und Höhepunkt verspricht das Sitzkissen-Konzert im Obstgarten des Bischöflichen Generalvikariats zu werden, wo das Publikum auf Picknickdecken zuhören kann (5. August). Im Audimax der Theologischen Fakultät treten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zweimal auf (3./9. August). Sie sind außerdem im Eichenzeller Schlösschen (6. August), im Refektorium des Klosters Frauenberg (8. August) und in der Alten Aula (10. August) zu hören. Über diese zahlreichen Konzerte werden die 17 Musikerinnen und Musiker von einer Jury bewertet und spielen sich in das Halbfinale (Fürstensaal, 11. August). Beim Finale auf Schloss Fasanerie (13. August) geht es dann um den beliebten Publikumspreis und viele Sonderpreise in Form von Konzerten und Stipendien, die unter anderen von der Sparkasse Fulda, den Soroptimistinnen Fulda und dem Lions Club Fulda gefördert werden.

Das Programm des Pianale Piano Festivals beflügelt

Dienstag, 3. 8., 19.30 Uhr, Fulda, Theologische Fakultät, Bibliothek

Donnerstag, 5. 8., 19.00 Uhr, Fulda, Bischöfliches Generalvikariat, Obstgarten

Freitag, 6. 8. 19:30 Uhr, Eichenzell, Schlösschen

Sonntag, 8. 8., 16:30 Uhr, Fulda, Kloster Frauenberg, Refektorium

Montag, 9. 8., 19:30 Uhr, Fulda, Theologische Fakultät, Bibliothek

Dienstag, 10. 8., 19.30 Uhr, Fulda, Alte Universität, Aula

Mittwoch, 11. 8., 17:30 Uhr, Halbfinale, Fulda, Stadtschloss, Fürstensaal

Freitag, 13. 8., 18:30 Uhr, Festliches Abschlusskonzert, Eichenzell, Schloss Fasanerie

Kartenvorverkauf: Kartenpreise zwischen 5 bis 29 Euro: Reservix.de, Fuldaer Zeitung, Kulturamt Eichenzell (nur Eichenzeller Schlösschen), Schloss Fasanerie (nur Abschlusskonzert). Familienticket mit 30 Prozent Ersparnis pro Konzert gilt an ausgewählten Tagen für zwei Erwachsene mit zwei Kindern. Kleines Abo: drei Konzerte für 50 Euro - Gesamt Abo: alle Konzerte für 200 Euro. (pm) +++

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld mit einem Grußwort

Uta Weyand freute sich über die vielen musikbegeisteten Zuhörer.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön