Sobald jeder Bürger hätte geimpft werden können, sollen die kostenlosen Tests abgeschafft werden - Symbolbild: Pixabay

REGION Kosten von 3,4 Milliarden Euro

Regierung einig: Ab Herbst keine kostenlosen Corona-Schnelltests mehr!

01.08.21 - Die kostenlosen Corona-Schnelltests sollen abgeschafft werden. Das berichtet die Bild-Zeitung am Samstag unter Berufung auf Regierungskreise. CDU/CSU sowie SPD seien sich einig: Spätestens im Herbst, wenn jeder Bürger zweifach geimpft sein könnte, sollen Ungeimpfte die Kosten für Schnelltests selbst tragen.

Es habe nichts mit einer unterschwelligen Impfpflicht zu tun, erklärte der Vize-Chef der Unions-Bundestagsfraktion Thorsten Frei der Bild, sondern sei eine Frage der Gerechtigkeit. Kinder sowie Jugendliche, die noch nicht geimpft werden könnten, seien von der neuen Regelung ausgenommen.

Auch der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hatte in den vergangenen Wochen darauf gedrängt, die Gratistests abzuschaffen. Allein in den Monaten April bis Juli kosteten sie den deutschen Steuerzahlen 3,4 Milliarden Euro. Wegen des Impffortschritts, so Scholz, würde es ab Ende September/Anfang Oktober keinen Anspruch mehr darauf geben, sich für das Freizeitvergnügen einen Test auf Kosten der Allgemeinheit zahlen zu lassen.

Nach wie vor muss, beispielsweise vor dem Besuch einer Veranstaltung, nachgewiesen werden, ob jemand geimpft, genesen, oder eben negativ auf das Virus getestet wurde. (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön