Am zweiten Schultag nach den diesjährigen Sommerferien in Hessen ermittelten die Beamten insgesamt 241 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung in nur sieben Stunden. - Symbolbild: O|N / Jonas Wenzel

EITERFELD Mit 60 km/h in der 30er Zone

Zum Schulstart: 241 Verkehrsverstöße in sieben Stunden festgestellt

02.09.21 - Ereignisreicher Tag für die Ordnungsbehörde in Eiterfeld: Am zweiten Schultag nach den diesjährigen Sommerferien in Hessen ermittelten die Beamten insgesamt 241 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung in nur sieben Stunden. Wegen des Telefonierens mit einem Handy während der Fahrt, dem Missbrauch von Licht- und Schalleinrichtungen am Fahrzeug und Geschwindigkeitsüberschreitungen werden die betreffenden Fahrzeugführer in Kürze entsprechende Bescheide vom Ordnungsbehördenbezirk Eichenzell erhalten.

Seit dem 10. August 2021 ist jetzt die Marktgemeinde Eiterfeld Bestandteil des Ordnungsbehördenbezirks Eichenzell, dessen Bedienstete nunmehr ebenfalls den stehenden und fließenden Verkehr in der Marktgemeinde überwachen.

Mit 60 km/h in der 30er Zone

Am Dienstag wurden Geschwindigkeitsmessungen am Unfallhäufungspunkt im Kreuzungsbereich Ortsmitte Eiterfeld durchgeführt. Hier gilt aufgrund der sich zahlreich ereigneten Unfälle, die bereits einen Toten sowie zahlreiche Schwer- und Leichtverletzte und immense Sachschäden zur Folge hatten, eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Anwohner der Bahnhofstraße und der Marktstraße hatten immer wieder ihre Bitten auf Geschwindigkeitskontrollen der Ordnungsbehörde in der Vergangenheit angetragen.

Diese Bitten blieben nicht ohne Erfolg: Die Geschwindigkeitsmessungen bestätigten die Vortragenden. Insgesamt 239 Fahrzeuge passierten die Messstellen mit überhöhten Geschwindigkeiten. Mehrere waren hierbei mehr als doppelt so schnell wie die angegebene Höchstgeschwindigkeit. Die Betreffenden werden nun in Kürze, je nach Höhe der Überschreitung, Verwarnungsgeldbescheide oder Bußgeldbescheide erhalten. Bei nicht Wenigen wird sich das Punktekonto im Verkehrszentralregister in Flensburg erhöhen und es drohen Fahrverbote.

"Weiterhin Messungen durchführen"

Die Bediensteten des Ordnungsbehördenbezirks Eichenzell und der Ordnungsbehörde Eiterfeld werden weiterhin gemeinsam weitere Geschwindigkeitsmessungen und Maßnahmen zum Schutze von Verkehrsteilnehmern durchführen. Die Messungen erfolgen innerörtlich sowie außerörtlich, um auch insbesondere Radfahrer und Fußgänger vor den mit überhöhten Geschwindigkeiten Fahrenden zu schützen. Messstellen wurden bereits durch die Ordnungsbehörde Eiterfeld im Vorfeld durch das Erfassungsgerät in der Geschwindigkeitsbeeinflussungsanlage erfasst, sodass man einen Überblick hat, wo erhebliche Gefahren durch überhöhte Geschwindigkeiten bestehen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön