Das Traditionslokal Windmühle ist aus Fulda Kneipenszene nicht wegzudenken - O|N-Archivbilder: Carina Jirsch

FULDA Pächter Frank Götte macht weiter

Eine Institution wechselt den Besitzer - Familie Büttner kauft die Windmühle

08.09.21 - Eine Institution im Fuldaer Kneipenviertel, auch Bermudadreieck genannt, ist die Windmühle an der Ecke Karlstraße/Kanalstraße. Eines der schönsten Fachwerkhäuser der Altstadt, das mehr als 700 Jahre auf dem Buckel hat, beherbergt schon seit 1700 ein Wirtshaus. Wie viele Liter Hochstift in der Traditionsgaststätte schon über den Tresen gegangen sind, lässt sich kaum ermessen. Generationen von Fuldaern haben in den historischen Räumen Party gemacht, Musik gehört, getrunken, gelacht und sich die Nächte um die Ohren geschlagen. Vor allem vor dem Lokal hat man das Fuldaer Tag- und Nachtleben bestens im Blick und kann hier quasi Hof halten, denn irgendwann kommen hier alle Freunde und Bekannten vorbeiflaniert. 

Am Eingang des Bermudadreiecks ist immer viel Betrieb

Pächter und Wirt Frank Götte

Jetzt hat sich hinter den Kulissen und von den Stammgästen unbemerkt ein Besitzerwechsel vollzogen. Dr. Herbert Büttner hat mit seiner Familie die Immobilie in der Altstadt erworben, will deshalb aber gar keinen großen Wirbel veranstalten. "Der Kauf der Windmühle durch das Family-Office der Familie Büttner hat sich rein durch Zufall ergeben", erklärt Dr. Büttner auf Anfrage von OSTHESSEN-NEWS. Die Gäste, die angesichts des Eigentümerwechsels jetzt womöglich schlimmste Befürchtungen hegen könnten, hätten aber keinerlei Grund, künftig auf den Besuch ihres Stammlokals verzichten zu müssen, versichert der neue Besitzer. "Wir möchten die Windmühle als Institution der Fuldaer Kneipenszene mit seinem historischen Gebäude natürlich dauerhaft erhalten. Wir selber haben aber weder die Absicht noch die erforderliche Manpower, um diese Kneipe möglicherweise mal selber zu betreiben. Deshalb hoffen wir, dass uns Frank Götte als erfolgreicher Pächter und Betreiber der Windmühle noch möglichst lange erhalten bleibt", sind sich die neuen Eigentümer einig über die Zukunft der Windmühle.

Dr. Herbert Büttner

2016 feierte die Windmühle ein rauschendes Jubiläum

Denn auch der Wirt Frank Götte ist mittlerweile eine Institution in der Fuldaer Kneipenszene und aus der Windmühle nicht wegzudenken. Schon vor fast 30 Jahren hat er den Zapfhahn übernommen und begrüßt seitdem täglich seine Stammgäste und jede Menge Laufkundschaft und touristische Besucher, die von der urigen Kneipenatmosphäre sofort angetan sind. Neben heimischen finden sich zum Beispiel auch viele überregionale Bierspezialitäten vom Fass auf der Karte.

Ein Archivfoto vom ersten City-Festival 2003 von Martin Angelstein

An jedem ersten Samstag im Monat findet der beliebte Bayrische Frühschoppen mit Weißwurst, Leberkäse, Lammleber und anderen Spezialitäten statt. Götte und seine Frau Kristin hatten das Lokal schon im September 1991 als Pächter übernommen, nachdem das Haus und die Schankräume über zwei Jahre aufwendig saniert worden waren. Die Windmühle wird auch weiter in Fuldas Kneipenszene ihren angestammten Ehrenplatz einnehmen. (ci)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön