Um sicher Erste Hilfe leisten zu können, ist es nötig, regelmäßig seine Erste-Hilfe-Kenntnisse in Kursen aufzufrischen. - Foto: DRK

REGION Am 11. September ist Welt-Erste-Hilfe-Tag!

Das Rote Kreuz warnt: "Gaffen kann Menschenleben gefährden"

08.09.21 - "Gaffen kann Menschenleben gefährden", warnt Dr. Matthias Bollinger, Landesarzt im DRK-Landesverband Hessen, anlässlich des Welt-Erste-Hilfe-Tages am 11. September. "Herumstehen, sensationslüsterne Blicke und spontane Videoaufnahmen von Unfallszenarien sind nicht nur unanständig, sie behindern oftmals auch den schnellen Zugang der Rettungskräfte zum Unfallort. Eine schnellstmögliche Versorgung der Verletzten wird verzögert – das kann lebensgefährlich werden", sagt der Mediziner. Die 37 DRK-Kreisverbände in Hessen führen im Schnitt jährlich etwa 10.000 Erste-Hilfe-Kurse durch.

Helfen statt gaffen!

Das Deutsche Rote Kreuz will das Thema "Gaffen" direkt ansprechen und hat anlässlich des Welt-Erste-Hilfe-Tages am 11. September Aufkleber für Mobiltelefone und Fahrzeuge entwickelt, die das Motto "Nicht gaffen, helfen!" tragen. Die Verwendung des kleinen Aufklebers, neben der Handykamera platziert, zeigt die Ablehnung von Gaffern und soll Menschen auffordern, aktiv in einer Unfallsituation zu helfen. Der größere Aufkleber kann z. B. auf dem Auto angebracht werden. Damit wird aktiv im Straßenverkehr demonstriert, wie wichtig es ist, bei Unfällen nicht zu gaffen, sondern zu helfen. Neben dem Absetzen des telefonischen Notrufes unter 112 soll auch Erste Hilfe geleistet werden können.

Ersthelfer-Wissen macht sicher

"Um sicher Erste Hilfe leisten zu können, ist es nötig, regelmäßig seine Erste-Hilfe-Kenntnisse in Kursen aufzufrischen. Die erworbene Sicherheit lässt Menschen in Notsituationen das Richtige tun und kann im Notfall Leben retten", betont DRK-Landesarzt Dr. Matthias Bollinger. Das Deutsche Rote Kreuz empfiehlt, spätestens alle zwei Jahre einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen. In den – meist eintägigen – Kursen werden in Theorie und Praxis die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen wiederholt und vertieft.

Warum gibt es den Welt-Erste-Hilfe-Tag?

Jedes Jahr erleiden Millionen Menschen Verletzungen oder sterben, weil nicht rechtzeitig ordnungsgemäße Erste-Hilfe-Maßnahmen geleistet wurden. Als unmittelbare Reaktion in Notfällen kann Erste Hilfe lebensrettend sein. Die Ausbildung in Erster Hilfe zählt zu den Kernkompetenzen der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Um auf die Bedeutung der Ersten Hilfe und die Tatsache, dass jeder sie lernen kann, aufmerksam zu machen, wurde im September der Welt-Erste-Hilfe-Tag ausgerufen.

Das Rote Kreuz in Hessen

Das hessische Rote Kreuz gliedert sich in 37 Kreisverbände und 424 Ortsvereine. Die fünf Gemeinschaften Bereitschaften, Wasserwacht, Bergwacht, Wohlfahrts- und Sozialarbeit sowie das Jugendrotkreuz sind die Elemente des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen. Es gibt 322 Bereitschaften, 193.130 Fördermitglieder, 18.429 aktive Helferinnen und Helfer, darunter 4.579 Jugendrotkreuzmitglieder in 260 JRK-Gruppen. Zudem arbeiten 7.976 hauptamtliche Mitarbeiter im DRK Hessen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön