Sommerfest bei der Caritas. - Fotos: Winfried Möller

FULDA Sommerfest vom Caritasverband

Bei Sonnenschein: 10 Jahre Tagesstruktur für Suchtkranke gefeiert

08.09.21 - Seit 10 Jahren gibt es das teilstationäre Angebot tagesstrukturierende Maßnahme für chronisch mehrfach beeinträchtigte abhängigkeitserkrankte Menschen (CMA) des Caritasverbandes für die Regionen Fulda und Geisa. Geschäftsführerin Susanne Saradj stellte beim Sommerfest den Kooperationspartnern des sozialpsychiatrischen Dienstes (Gesundheitsamt Fulda), der Psychiatrie im Klinikum Fulda, dem Kreuzbund als Selbsthilfegruppe und weiteren Netzwerkpartnern die derzeitigen Angebote und konzeptionellen Anpassungen der vergangenen Monate vor.

Ein besonderes Jubiläum wurde gefeiert.

Die Versorgung dieser Personengruppe sei damals eine Lücke im Angebot für Menschen mit Beeinträchtigung in Stadt und Landkreis Fulda gewesen, so die Geschäftsführerin. Man habe deshalb mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen nach bedarfsorientierten Angeboten gesucht. In einer Projektphase sei die teilstationäre Versorgung erprobt worden. Die Erfolge durch Erhalt und Förderung selbstbestimmten Lebens, Reaktivierung von persönlichen Ressourcen im Bereich eigenständiger Haushaltsführung und der Erhalt des eigenen Wohnraums hätten dazu geführt, dass aus dem CMA-Projekt ein jetzt etabliertes Hilfeangebot geworden sei. Das Angebot umfasst zwölf Plätze auf zwei Etagen, die Wohncharakter haben. Das multiprofessionelle Team arbeitet an fünf Tagen in der Woche.

Geschäftsführerin Susanne Saradj

Fördern und Fordern, Struktur geben, geistig und körperlich fit halten und die Erreichung und Stabilisierung der Abstinenz von Suchtmitteln sind Eckpunkte der täglichen Arbeit. So wird beispielsweise gemeinsam ein Speiseplan erstellt, eingekauft und Mittagessen gekocht. Bastelangebote sind keine Beschäftigungstherapie, sondern zielgerichtete Erfüllung von Aufträgen wie "Kreative Karten für unterschiedliche Anlässe". Zum Angebot gehören auch Ausflüge in die nähere Umgebung und Schwimmbadbesuche, die die Besucher der Tagesstätte nicht alleine, sondern mit den Mitarbeitenden gemeinsam bewerkstelligen würden. Aber auch die Gestaltung des eigenen Lebensraumes gehört dazu. So gibt es einen Gemüse- und Kräutergarten, eine Holzwerkstatt und handwerkliche Arbeiten wie das Bienenhotel, den Blühstreifen oder das Nähen von Taschen als Präsente bei der "Tour de Caritas".

Verbunden mit der Jubiläumsfeier bot das Sommerfest die Möglichkeit zur Besichtigung der erweiterten und neu konzipierten Räumlichkeiten nach der Corona-Pandemie. Anschließend stellte sie mit Christian Panfil, Dipl.-Sozialpädagoge und Koordinator, Hannah Ebert, Betreuungshelferin, Anna Hasenauer, Fachoberschülerin, Melanie Heinrich, Arbeitstherapeutin i.A., Kathrin Müller, Dipl.-Sozialpädagogin, Alina Schinhofen, Praktikantin HS und Claudia Westelmayer, Dipl.-Sozialpädagogin, Suchtprävention das neue Team vor. Anfragen richten Sie gerne an Christian Panfil unter [email protected] oder (0661) 380 940 90. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön