Holger Feick tritt als parteiunabhängiger Kandidat für das Amt des Bürgermeisters in Romrod an. - Fotos: privat

ROMROD "Unabhängig und mit dem Blick von außen"

Dritter Kandidat für Romrod: Holger Feick will Bürgermeister werden

18.09.21 - Jetzt sind es drei: Neben Hauke Schmehl (CDU) und Ingo Schwalm (SPD) tritt nun auch der 59-jährige Holger Feick als parteiunabhängiger Kandidat für das Amt des Bürgermeisters in Romrod an. Die notwendigen Unterstützerunterschriften hat der Geschäftsführer der HF Finanzconsulting GmbH bereits im Rathaus eingereicht.

"Ich möchte Bürgermeister von Romrod werden, weil ich die Region und die Menschen sehr mag. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass ein parteiunabhängiger Bürgermeister mit Blick von außen das Gemeindeleben bereichern wird", sagt Feick.

Wurzeln in Romrod

Der unabhängige Kandidat ist verheiratet, Vater dreier Kinder und zweifacher Großvater. Er wohnt in Alsfeld-Leusel. Die erste Zeit seines Lebens hat er in Romrod verbracht, sein Vater war dort beim Forstamt tätig. Auch nach dem Umzug ist der Kontakt nach Romrod nie abgerissen. "Durch meinen Beruf sind viele freundschaftliche Kontakte entstanden", sagt Feick. Seine Frau Angela hat viele Jahre in der örtlichen Sparkassenfiliale gearbeitet – mittlerweile wohnt seine Tochter Rebecca ebenfalls in der Schlossstadt.

Bei der Sparkasse Oberhessen war Feick selbst mehr als 30 Jahre in führenden Positionen bis hin zum Bereichsdirektor tätig, ehe er sich im Jahr 2015 selbstständig machte und die HF Finanzconsulting GmbH gründete. Mit seinem Unternehmen hat er sich unter anderem der Sanierung von Betrieben verschrieben. Dreimal in Folge wurde er mit dem Bonitätszertifikat der Creditreform ausgezeichnet.

"Voll und ganz auf Aufgaben konzentrieren"

"Die Aufgabenbereiche meiner Firma sind bei meiner Frau und meiner Tochter in guten Händen, sodass ich mich voll und ganz auf die Arbeit als Bürgermeister konzentrieren kann", sagt Feick, der deutlich macht, dass sein Engagement in Romrod nicht nur für sechs Jahre gilt: "Ich bin topfit und arbeite gerne. Ich möchte gerne längerfristig Bürgermeister in Romrod sein."

Holger Feick ist unter anderem Mitglied der Regionalausschüsse sowie des Finanz- und Steuerausschusses bei der IHK Gießen-Friedberg und außerdem stellvertretender Schiedsmann im Bezirk Alsfeld I. Ferner ist er assoziiertes Mitglied beim Bundesverband Crowdfunding in Berlin.

Generell besitze er gute Kontakte zu den entsprechenden Ministerien, um unter anderem Fördergelder für Kommunen zu akquirieren. "Davon wird Romrod sicher profitieren können, wenn ich gewählt werde", sagt Feick. Seine weiteren Ziele für Romrod: die Verbesserung der Kommunikation mit stärkerer Beteiligung der Bürgerschaft, die Stärkung der Ortsbeiräte sowie Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Und zwei Themen brennen ihm ganz besonders unter den Nägeln: Da ist zum einen die Ansiedlung von Betrieben im Gewerbegebiet zwischen Romrod und Zell.

Schandfleck "Neues Landhotel" als Aushängeschild

Und dann beschäftigt ihn noch die Zukunft des ehemaligen "Neuen Landhotels Vogelsberg", das seit Mitte 2016 leer steht, dem Vandalismus ausgesetzt und zu einem "Lost Place" geworden ist. "Hier möchte ich alles Erdenkliche tun, damit aus dem Schandfleck ein Aushängeschild für diese schöne Stadt wird", sagt der Bürgermeisterkandidat.

Holger Feick will intensiv Wahlkampf betreiben. "Ich möchte den Menschen mehr als eine Alternative bieten. Und ich möchte deutlich machen, dass ich geeignet bin, Romrod in eine gute Zukunft zu führen." Dies soll über Veranstaltungen, Social Media aber verstärkt auch über persönliche Gespräche geschehen. Feick abschließend: "Wer mich kennt, der weiß, dass ich mehr als 100 Prozent für meine Aufgaben gebe. Dies wird bei meiner Kandidatur in Romrod nicht anders sein." (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön