Daniel Müller (BGG) möchte Bürgermeister der Gemeinde Gemünden (Felda) werden. - Foto: Luisa Diegel

GEMÜNDEN (FELDA) Bürgermeisterwahl am 26. September

Daniel Müller: "Kindergarten-Anbau voranbringen und Transparenz schaffen"

21.09.21 - In der Gemeinde Gemünden (Felda) im Vogelsberg eine Ära zu Ende - ein neuer Bürgermeister wird am kommenden Sonntag gewählt. Lothar Bott tritt nach 16 Jahren Amtszeit nicht mehr als Kandidat an. Drei neue Bewerber für das Amt des Rathauschefs gibt es: Neben Olaf Pior (parteilos) und Gerhard Kaminski (parteilos) tritt auch Daniel Müller (BGG) zur Wahl an. Im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS spricht er über seine Kandidatur.

"Ich bin in vielen Vereinen aktiv, mir hat es schon immer Spaß gemacht, das Leben in der Gemeinde aktiv mitzugestalten. Das Bürgermeisteramt ist die höchste Form in der Gestaltung einer Kommune", antwortet er auf die Frage, warum er als Bürgermeister für die 2.700-Einwohner-Gemeinde kandidiert.

"Will als Bürgermeister mit anpacken"

Daniel ist 28 Jahre alt und lebt in Nieder-Gemünden. Nachdem er seine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter erfolgreich absolviert hatte, hat es ihn beruflich in die Stadt Grebenau gezogen. Dort ist Müller fachlicher Sachgebietsleiter Ordnungsamt und Beauftragter für IT, Telekommunikation und Digitalisierung. "Außerdem mache ich gerade meine Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt." Durch seinen beruflichen Werdegang wisse er also, was es heißt, in einer kleinen Kommune als Bürgermeister zu agieren: "Hier muss auch der Bürgermeister mit anpacken - das kann ich - und das will ich."

Kindergarten-Anbau und mehr Transparenz für die Bürger

Einer der wichtigsten Aufgaben sieht der 28-Jährige darin, den Ausbau des Kindergartens in Nieder-Gemünden endlich voranzubringen. Lange ist er schon in Planung, doch angefangen wurde bislang nicht. Ein Thema, was den Menschen in Gemünden unter den Nägeln brennt - so wie dem Bürgermeisterkandidaten auch: "Wir müssen das Betreuungsangebot ausbauen. Unser Ziel muss sein, als familienfreundliche Gemeinde wahrgenommen zu werden, um auch mehr Zuzug zu bekommen." Damit soll nicht nur dem demografischen Wandel etwas entgegengewirkt werden, sondern finanzielle Lasten in der Gemeinde auch auf mehrere Schultern verteilt werden. 

Mehr Transparenz für die Bürger in Gemünden: Auch das steht auf der Agenda von Daniel Müller als potenzieller Bürgermeister. Dafür möchte er den Auftritt der Gemeinde verbessern - vor allem medial. "Die Internetseite muss überarbeitet werden - zwar findet man derzeit alles, allerdings auf Umwegen." Müller denkt da vor allem an mögliche Zuzügler. "Der Internetauftritt ist das Eingangstor. Denn wenn sich jemand damit beschäftigt, in die Gemeinde Gemünden zu ziehen, wird er dies erst einmal googeln." Auch über Social Media soll gezeigt werden, was die Gemeinde zu bieten hat - und was in der Kommunalpolitik aktuell alles passiert. 

Kläranlage, Wohnraum schaffen und schnelles Internet

Damit noch lange nicht genug: Auch die Druckleitung nach Nieder-Ohmen wird in den kommenden Jahren ein großes Thema sein. Denn die Kläranlage in Nieder-Gemünden ist so nicht mehr lange zulässig - dann muss das Abwasser woanders hingeleitet werden. "Das ist ein finanzstarkes Projekt, was die Bürger nicht immer so richtig sehen. Aber irgendwo muss auch das Abwasser hin." Auch das Radwegenetz will Müller zügig ausbauen, denn aktuell seien durch die Mobilitätswende einige Fördermittel im Umlauf, sodass über neue Radwege alle Ortsteile miteinander verbunden werden können. "Das ist ein langwieriger Prozess - aber ich denke, dafür ist jetzt die richtige Zeit, vieles ist im Umschwung."

Viel Zeit und Geduld braucht wohl auch das Thema Neubaugebiete schaffen und gleichzeitig Ortskerne zu erhalten. Denn auch das möchte Müller angehen. "Wir sind ländlich geprägt, hier gibt es viele alte Häuser. Wir müssen alles dafür tun, dass Leute diese wieder bewirtschaften möchten. Wenn Häuser aber zu alt sind und es einfach keinen Sinn mehr macht, diese zu erhalten, muss die Gemeinde als Vermittler zum Kreisbauamt tätig sein, damit Ortskerne neu bebaut werden können." Neben Schaffung von Neubaugebieten seien auch Gewerbegebietsausweisungen notwendig, um für die Gemeinde mehr Einnahmen zu generieren. "Unser Haushalt ist solide, gibt aber nicht viel Spielraum. Allerdings ist noch länger sparen auch keine Alternative, das Geld muss ausgegeben werden", ist sich Müller sicher. Dementsprechend muss durch neue Gewerbetreibende auch mehr eingenommen werden - "aber auch die brauchen Platz. Und gerade haben wir nichts anzubieten - das muss wieder möglich gemacht werden".

Zuzug von Familien und Gewerbetreibenden geht allerdings nur mit zügigem Internet. Damit ist die Gemeinde derzeit noch nicht versorgt, allerdings hat die private Firma "TNG" angekündigt, Mitte September mit dem Glasfaserausbau endlich loszulegen. "Jeder wartet darauf - es ist wichtig, dass es endlich losgeht", so Müller. 

"Möchte für alle Fraktionen und Bürger der Bürgermeister sein"

Auch als neuer Bürgermeister der Gemeinde Gemünden würde der 28-Jährige gerne ab Frühjahr 2022 loslegen und die Geschicke der Gemeinde lenken. "Ich bin jung, dynamisch und voller Tatendrang. Außerdem bin ich der einzige Kandidat, der die Erfahrung und Kompetenz für die Arbeit in einem Rathaus mitbringt. Ich habe schon viel positive Resonanz bei meinen Hausbesuchen bekommen - viele sagen zu mir, dass wir junge Leute brauchen", freut er sich. 

Auch wenn Daniel als Kandidat der BGG (Bürger gestalten Gemünden) antritt, sei er sich seiner Neutralität in der Gemeindepolitik absolut bewusst. "Alle drei Parteien in der Gemeindevertretung wollen am Ende die Gemeinde voranbringen. Da ist aus meiner Sicht ein Parteidenken unangebracht, denn wir ziehen alle am selben Strang. Ich möchte für alle Fraktionen und für alle Bürger der Bürgermeister sein." (Luisa Diegel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön