Am Universitätsplatz: Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (l.), Leiter des EUROPE DIRECT Thomas Berger und das Fuldaer Team. - Fotos: Maria Franco

FULDA Am Heinrich-von-Bibra-Platz

EUROPE DIRECT Zentrum: "Gemeinsam Europa mitgestalten"

24.09.21 - Mehr Austausch und Begegnung für die Domstadt Fulda: Erstmals gibt es nun ein EUROPE DIRECT Zentrum - ein Informations- und Aktionsbüro der EU für alle Bürger und Bürgerinnen in Osthessen. "Damit machen wir Europa für die Menschen leicht erfahrbar und können gemeinsam unsere Zukunft gestalten", freute sich Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) bei der Eröffnung am Donnerstag auf dem Universitätsplatz am EUROPE DIRECT Infostand.

Deutschlandweit existieren bereits 48 Standorte von EUROPE DIRECT. Der Standort in Fulda sei dabei ein Novum. Denn: Als einziger ist er an einer Hochschule angesiedelt - nämlich am Hochschulzentrum Fulda Transfer am Heinrich-von-Bibra-Platz. Hier werde künftig Internationalität und Regionalität zusammengebracht. Bislang gab es im Fuldaer Bürgerbüro einen Infopunkt als Außenstelle des EUROPA DIRECT Kassel. Dieser bleibt weiterhin bestehen, wird aber vom Fuldaer Büro betrieben. 

Fulda: Bekenntnis zu Europa

Infostand am Universitätsplatz.

"Fulda hat sich schon immer zu Europa bekannt - das zeigt auch die europäische Fahne am Stadtschloss", so der Oberbürgermeister. Er wolle die Menschen ermutigen, die Chancen Europas zu nutzen. Wingenfeld selbst habe beispielsweise ein Semester in Frankreich verbracht mithilfe des Erasmus-Programmes. "Ich finde, es sind heute eigentlich noch viel zu wenige im Ausland. Dabei gibt es reichlich Möglichkeiten." 

Zukunft aktiv mitgestalten

Leiter des EUROPE DIRECT Thomas Berger.

Die Europäische Kommission hat in einem Europäischen Wettbewerb EUROPE DIRECT Fulda als eines von 424 europäischen, 48 deutschen und vier hessischen EUROPE DIRECT Zentren ausgewählt. Nun heißt es: Fünf Jahre lang Europa und die Europäische Union, auf unterschiedliche Weise sichtbarer werden zu lassen. "Wir möchten die Menschen hier vor Ort mit europäischen Themen vertraut machen. Jeder kann sich einbringen und mitsprechen - wir sind Ansprechpartner für alle Zielgruppen", sagte Thomas Berger, Leiter des EUROPE DIRECT.

Debatten anstoßen

Neben Informationen zu Bildungsangeboten, Förderungen, Ausschreibungen und Austauschprogrammen, folgt eine Auseinandersetzung mit den großen Themen unserer Zeit - seien es die weltweite Corona-Pandemie oder der Klimawandel. Diese Themen sollen in Form von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten nähergebracht werden. "Wir haben unter anderem eine Kooperation mit dem Umweltzentrum, aber auch an Schulen und Bildungseinrichtungen treten wir in den Austausch, organisieren Mitmachaktionen, stellen Materialien zur Verfügung." Das Projekt zeigt: Die Stadt Fulda profitiert in vielerlei Hinsicht von EUROPE DIRECT - für ein zukunftsfähiges Europa. 

Weitere Informationen zu den Sprechstunden am Heinrich-von-Bibra-Platz und Veranstaltungen gibt es unter www.hs-fulda.de/europedirect (mkr/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön