GROßENLÜDER "Es ist nicht das erste Mal"

Gezielter Anschlag auf Kommunalpolitikerin Karin Bettinger?

23.09.21 - Die Flammen rissen sie aus dem Schlaf. Karin Bettinger wurde in der vergangenen Nacht Opfer von Brandstiftung. Sie und ihre Familie hatten großes Glück, dass niemand verletzt wurde. Der Schock sitzt dennoch tief. 

OSTHESSEN|NEWS traf die Umwelt-Politikerin aus der Gemeinde Großenlüder am Tag nach der Tat: "Der Motorraum meines Autos stand komplett in Flammen", erzählt sie. Nur mithilfe ihres Mannes und Sohnes, der als Berufsfeuerwehrmann bei der Feuerwehr Fulda arbeitet, konnte Schlimmeres verhindert werden. 

Das Auto von Karin Bettinger aus Uffhausen stand in der Nacht in Flammen ...Fotos: Henrik Schmitt

Bettinger sitzt für die "Unabhängige Bürgerliste Großenlüder" in der Gemeindevertretersitzung sowie in den Ausschüssen "Umwelt und Landwirtschaft" sowie "Bau". Da die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt von Brandstiftung ausgeht, fühlt sie sich persönlich angegriffen. "Ob ein politisches Motiv dahintersteckt, kann ich nur schwer einschätzen", sagt sie. 

Für die Kommunalpolitikerin war es nicht der erste Vorfall dieser Art: "Vor gut zwei Jahren lagen bei uns zwei tote Waschbären in der Hofeinfahrt. Außerdem zerstörte man ganz mutwillig einen Storchenmast, der extra gebaut wurde", erinnert sie sich. Damals habe die Polizei keinen Täter ermitteln können, "ich hoffe jetzt, dass alles aufgeklärt wird".

Dominik Möller vom Polizeipräsidium Osthessen

Dominik Möller, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Osthessen, fasst zusammen: "Nach derzeitigem Kenntnisstand geht die Polizei von Brandstiftung aus und hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen. Die genauen Hintergründe der Tat sind aktuell noch nicht bekannt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 11.000 Euro. In diesem Zusammenhang suchen unsere Ermittler nach Zeugen, die Angaben zur Entstehung des Feuers machen können sowie Personen oder Fahrzeuge vor Ausbruch des Feuers im Bereich des Brandortes gesehen haben. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de."

Trotz der grauenvollen Nacht steht für Bettinger fest: "Ich werde meine politischen Tätigkeiten deshalb nicht begraben." (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön