Die Pflegeversicherung kommt für viele Sach- und Hilfsmittel auf - Symbolbild: Pixabay

REGION Eine Milliarde Euro fehlt

Hiobsbotschaft kurz vor der Wahl: Droht Pflegeversicherung Zahlungsunfähigkeit?

24.09.21 - Der sozialen Pflegeversicherung droht die Zahlungsunfähigkeit! Wie die Bild-Zeitung berichtet, fehlten rund eine Milliarde Euro in der Kasse. Das Finanzministerium wurde nun um Hilfe gebeten, um die Liquidität zu sichern.

Die Corona-Pandemie sei teuer gewesen, Maßnahmen hätten getroffen werden müssen, um die pflegerische Versorgung von Patienten aufrechterhalten zu können, heißt es in einem Schreiben, welches der Zeitung vorliegt. Diese Ausgaben könnten nicht vollständig bis Ende des Jahres finanziert werden, deshalb bittet die Pflegekasse als Träger der Pflegeversicherung um eine Milliarde Euro aus Bundesmitteln. Nur durch eine schnelle Zahlung bis spätestens Anfang Oktober wäre es möglich, dem Steuerzahler Beitragserhöhungen zu ersparen.

Eine Zahlungsunfähigkeit hätte zudem empfindliche Folgen für viele Menschen, denn die Pflegeversicherung kommt beispielsweise für Sach- und Geldleistungen auf, die Pflegebedürftigen je nach Pflegegrad zustehen.

UPDATE: Wie die Bild schreibt, habe sich das Gesundheitsministerium mittlerweile zu Wort gemeldet. Der Zuschuss von einer Milliarde Euro sei bereits im Juni beschlossen worden, demnach drohe auch keine Pleite. (mr)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön