Die Dorfrocker begeistern bei einem Benefizkonzert in Grebenhain. - Fotos: Dieter Graulich

GREBENHAIN Für die Flutopfer im Ahrtal

Traktorkonzerte-Marathon: Die "Dorfrocker" begeistern beim Benefizauftritt

26.09.21 - Viele Musiker haben in der Corona-Pandemie kaum Live-Auftritte. Doch die fränkische Band "Dorfrocker" hat mehr Stress als zuvor. Das habe man sich vor wenigen Monaten noch nicht vorstellen können: "Wir spielen mehr Auftritte als zu Nicht-Corona-Zeiten", so die drei Brüder Markus, Tobias und Philipp Thomann von einem fränkischen Bauernhof Die drei fränkischen Brüder befinden sich aktuell geradezu auf einem Traktorkonzerte-Marathon, der seinen Anfang Mitte Mai mit drei Konzerten bei der Landjugend Friedberg in Büdingen fand und bei dem sie im Juli jeden Tag ein Konzert spielten, manchmal sogar mehrere.

Mit Hits wie "Ich bin ein Dorfkind, darauf bin ich stolz" oder "Der King aufm Bulldogsitz" passen die überzeugten Landkinder aber auch wie kaum eine andere Band zu dieser Konzertform. Das Publikum fährt mit Traktoren auf großen Wiesen vor - und die Dorfrocker spielen auf der eigens aufgebauten Bühne. Die Idee zu den Traktor-Konzerten entstand, als die Band Anfang April gemeinsam mit dem Comedian Thomas Willibald ("Addnfahrer") das Lied "Der King" veröffentlicht hatte. In dem Song feiern sie die Landwirte - und waren überrascht von der positiven Resonanz. Die Tournee für Traktorfahrer sei eine weitere Wertschätzung für die Landwirtschaft.  

Über 500 Besucher mit etwa 200 Traktoren

Am Freitag begeisterten sie mit ihrer Traktortour auch auf dem Gelände des Lohnunternehmens Ganß in Grebenhain in der Nähe des Sportplatzes. Über 500 Besucher mit etwa 200 Traktoren aus dem Vogelsberg und den benachbarten Kreisen Fulda, Gießen, Hersfeld-Rothenburg, Main-Kinzig-Kreis, Friedberg und Marburg waren unter Einhaltung der "3G"-Regelung gekommen und feierten bis spät in die Nacht. Damit die Nicht-Geimpften und -Genesenen dabei sein konnten, bot das DRK am Freitag und am Samstag für das Zusatzkonzert von 15 bis 17.30 Uhr in der Großsporthalle Grebenhain die Möglichkeiten, sich testen zu lassen. Eine Registrierung vor Ort war und ist über die Luca App oder einen Anmeldebogen möglich. 

Ein Wettbewerb der "Dorfrockern" war Grund für das Zustandekommen des Kontaktes mit der Band. Die Lebensgefährtin von Christopher Ganß, Julia Berck, drehte zusammen mit ihrer Freundin Sarah Eiffert aus Breunings Ende Mai mit Hilfe von Alina Jung ein Video für den Wettbewerb der "Dorfrocker". Der neueste Hit der Band – "Der King, wenn ich auf dem Bulldog sitz‘", stand im Mittelpunkt dieses Videos. Als Preis winkte ein Gratiskonzert der "Dorfrocker" auf dem ausgewählten Bauernhof. Falls sie diesen Wettbewerb gewinnen, so der Plan von Julia Berck und Sarah Eiffert, und sie das Gratiskonzert der "Dorfrocker" auf den Hof in Grebenhain holen, wollten sie den Erlös an die Flutopfer spenden.

Doch beim Wettbewerb der "Dorfrocker" kam das Video von Julia Berck und Sarah Eiffert auf den dritten Platz. Von mehr als 10.000 Stimmen bekamen sie 11,7 Prozent. Das reichte nicht für das "Bauernhof-Dankeschön-Konzert". Mit 21,3 und 17,6 Prozent der Stimmen lagen der  Löhrleins Hof in Wotzendorf und Familie Zeh in Feuchtwangen  vor ihnen. Doch die Thomann-Brüder, so berichtete Julia Berck in einem Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS, ließen sie sich von der Idee des Benefizkonzertes begeistern, denn sie sind selbst Landwirte. Der Vorverkauf für das Konzert lief so gut, dass die Band für den heutigen Samstag, 25. September, ein Zusatzkonzert dranhängte. Der Erlös der beiden Konzerte wird an die Kreissparkasse Ahrweiler auf ein Konto der Flutopfer überwiesen. (Dieter Graulich)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön