Im Stadtteil Fulda-Galerie ist ein Kinder- und Jugendtreffpunkt entstanden. - Fotos: Carina Jirsch

FULDA Die Schokoküsse gingen Weg wie Semmeln!

Ein Supertreffpunkt: Kinder- und Jugendzentrum im Stadtteil Galerie eingeweiht

27.09.21 - Als Bürgermeister Dag Wehner im Sommer 2014 sein Amt antrat, hatte er "praktisch vom ersten Tag an" einen Punkt auf der Agenda: Im Stadtteil Fulda-Galerie sollte ein Kinder- und Jugendtreffpunkt geschaffen werden. Nun – sieben Jahre später – war es endlich soweit und Wehner kam am Sonntagmittag zur offiziellen Eröffnung in die Paul-Klee-Straße 32.

Zwar wurde das Zentrum bereits im November 2020 in Betrieb genommen, aber damals waren die Baumaßnahmen noch nicht vollständig abgeschlossen und Corona verbat eine publikumswirksame Einweihung lange Zeit ohnehin. Vor November hatten übrigens die Kreuzkirche und deren Pfarrer Stefan Bürger etwa zwei Jahre lang jungen Leuten aus der Fulda-Galerie Räumlichkeiten für Freizeitaktivitäten zur Verfügung gestellt.

"Wir waren von Anfang an davon überzeugt, dass ein Kinder- und Jugendzentrum direkt in der Mitte des Stadtteils entstehen muss", sagte Dag Wehner. Allerdings habe es Gegenwind von den Anwohnern gegeben. "Ich erinnere mich an eine Bürgerversammlung im Sommer 2018. Die Stimmung war gereizt und der allgemeine Tenor: Das ist eine Zumutung." Man befürchtete Lärm und Verdreckung. Die Stadt setzte sich schließlich durch und investierte etwa 500.000 Euro in das Projekt. Der Bürgermeister: "Hier zwischen der Kita, der Schule und dem Seniorenheim ist der ideale Ort für eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche. Und mittlerweile wird diese von den Nachbarn auch gut angenommen und sogar nach Kräften unterstützt."

Das zeigte auch die Einweihung am Sonntag: Zig Eltern, Kids und Teens bevölkerten an diesem Nachmittag die Anlage, als uns der pädagogische Leiter Yannick Eisenhuth durch die Räumlichkeiten führte. Lange vor Beendigung des Festes waren Bockwürstchen und Schokoküsse bereits weggefuttert; das Kuchenbuffet sah lecker aus und gegrillt wurde abends auch noch.

Zu entdecken gab’s eine Menge: eine Werk-Ecke, einen Medien- und Spielraum, eine offene Küche, Tischfußball und Billardtisch sowie einen großen Garten, wo noch eine Kräuter-Spirale angelegt werden soll. Alles wirkt hell und freundlich, und schon jetzt wird das Angebot gut angenommen. Und Bürgermeister Wehner hofft, "dass sich die Eltern im Stadtteil weiterhin engagieren und mithelfen, diesen wichtigen Treffpunkt weiter auszubauen". (mw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön