Das Impfzentrum in Fulda schließt jetzt seine Tore und die Chefs sagen mit Sonnenblumen symbolisch Danke ans Team. - Fotos: Klinikum Fulda

FULDA Symbolisch Sonnenblumen überreicht

Großer Dank an Impfzentrum-Mitarbeiter: "Ihr Einsatz verdient Respekt!"

30.09.21 - "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das medizinische Fachpersonal, Apotheker, Ärzte, Rettungsdienstler, Verwaltungsangestellte, Logistiker, Kollegen in der Betreuung, die Desinfektoren und die Geschäftsführer – Sie alle haben Großartiges geleistet und waren Teil einer nationalen Kraftanstrengung, der größten Impfaktion in der Bundesrepublik Deutschland. Darauf sind wir sehr stolz: Ihr Einsatz verdient Respekt und Anerkennung." So formulierten die Gesellschafter der Impfzentrum Fulda gGmbH den Dank an das gesamte Team vom Impfzentrum Fulda.

Gelungene Aktion im Fuldaer Impfzentrum.

Gruppenbild von den Verantwortlichen des Impfzentrums. Fotomontage: Klinikum Fulda

Bei der Übergabe der Sonnenblumen (v.l.): Burkhard Bingel (Klinikum Fulda gAG), ...

Alle hätten sich im Kampf gegen das Virus mit viel Herzblut engagiert und mit ihrem Einsatz gesellschaftliche Verantwortung übernommen. Als Zeichen des Dankes überreichten die Gesellschafter kurz vor der offiziellen Schließung des Impfzentrums am 30. September symbolisch Sonnenblumen an die Mitarbeiter. Eine rührende Geste, die im Team nicht nur große Freude hervorrief, sondern auch dazu führte, dass die eine oder andere Träne floss.

Starke Unterstützer aus der Region

"Sie alle haben Großartiges geleistet und waren Teil einer nationalen Kraftanstrengung." ...

Die Mitarbeiter des Impfzentrum-Teams sind glücklich und dankbar.

DRK-Präsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg (Mitte).

Hinter der Impfzentrum Fulda gGmbH stehen vier starke Player aus der regionalen Gesundheitsversorgung, die partnerschaftlich zusammenarbeiten: die Klinikum Fulda gAG, die DRK-Kreisverbände Fulda & Hünfeld e.V. und die Gesundheitsnetz Osthessen eG (GNO), ein Zusammenschluss niedergelassener Fach- und Hausärzte.

Rückblick: Öffnung in Waideshalle am 19. Januar 2021

Das Impfzentrum Fulda öffnete am 19. Januar 2021 in der Waideshalle des Kongresszentrums Esperanto, die mobilen Teams waren bereits seit 27. Dezember 2020 aktiv. Hinter 255 Tagen Dauerbetrieb, auch sonn- und feiertags, standen 230 Mitarbeiter, 490 mobile Einsätze in Senioren- und Sozialeinrichtungen sowie in Krankenhäusern, insgesamt 191.921 durchgeführte Corona-Schutzimpfungen. Eine beachtliche Bilanz, die in Erinnerung bleibt.

Impfangebote weiterhin wahrnehmen: "Es war noch nie einfacher als jetzt"

Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel (Klinikum Fulda gAG), Burkhard Bingel (Klinikum Fulda gAG), Christoph Schwab (DRK-Kreisverband Fulda e.V.), Christoph Jordan (DRK-Kreisverband Fulda e.V.), Dr. Eberhard Fennel (DRK-Kreisverband Hünfeld e.V.), Dr. Jörg Simon (GNO), Ralph Hönscher (GNO) und Gabriele Bleul (GNO) erklärten unisono: "Wir sind stolz und dankbar, dass wir diese verantwortungsvolle Aufgabe für die Region Fulda übernehmen durften. Besonderer Dank gilt Landrat Bernd Woide und Gesundheitsdezernent Frederik Schmitt, die uns mit der Organisation des Impfzentrums und der Durchführung der Corona-Schutzimpfungen beauftragt haben, für das Vertrauen und die Zusammenarbeit. Jetzt hoffen wir, dass es weiter gelingt, noch möglichst viele Menschen von der Impfung zu überzeugen, denn der Pieks ist der Weg aus der Pandemie." Ihr gemeinsamer Appell: "Nutzen Sie die Impfangebote und lassen Sie sich impfen. Es war noch nie einfacher als jetzt." (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön