2G- oder 3G-Regelung? In Bars und Kneipen werden die Konzepte erprobt. - Symbolfoto: Pixabay

FULDA Stimmen aus der Altstadt

Unterwegs in der Kneipen- und Barszene: Zwischen 2G- und 3G-Konzepten

02.10.21 - Endlich Wochenende: Die Erleichterung ist groß. Der Freitagabend steht vor der Tür. Während einige entspannt Zuhause die Füße hochlegen - zieht es Menschen jeglichen Alters in die Fuldaer Altstadt. Die Bars und Kneipen in dem Viertel sind hier immer wieder eine beliebte Anlaufstelle für geselliges Beisammensein. Denn was kommt da einem mehr gelegen, als ein kühles Bierchen oder ein fruchtiges Gläschen Wein mit Freunden zu genießen. Die große Frage, die in diesen Zeiten stets aufploppt: Gilt hier eigentlich 2G oder 3G? 

Die "Windmühle" im Fuldaer Kneipenviertel. Archivfotos (2): O|N/Carina Jirsch

Frank Götte von der "Windmühle"

Immer mehr Wirte ziehen nach und wagen nach reichlicher Überlegung das 2G-Konzept. An der Ecke Karlstraße/Kanalstraße befindet sich im Bermuda-Dreieck das Traditionslokal, die "Windmühle". Pächter Frank Götte hat sich mit seinem Team für 2G entschieden. Das heißt: Vor Ort können nur genesene und geimpfte Gäste in dem Fachwerkhaus bewirtet werden. "Wir haben am Donnerstag damit angefangen. Bisher ist die Resonanz positiv. Große Erfahrungswerte können wir bisher natürlich noch nicht geben", erklärt er gegenüber O|N. Der Grund für die Entscheidung: "Die 3G-Regelung hat eben den Nachteil, dass sie Restriktionen mit sich bringt - sei es Mundschutz oder eine begrenzte Personenanzahl. Mit 2G fallen die Maßnahmen eben weg." 

Heimat und Alte Schule: Bisher 3G

Felix Wessling (links) und Paul Pawlowski-Rothenbücher betreiben gemeinsam die ...Archivfoto: O|N/Julius Böhm

In der Heimat am Buttermarkt und in der Alten Schule am Jesuitenplatz gilt komplett 3G. Betreiber Felix Wessling erklärt auf O|N-Nachfrage: "Wir sind zunächst einmal dankbar, dass wir als Gastronomie überhaupt geöffnet haben dürfen." Keine Selbstverständlichkeit, wie die vergangenen Monate während der Corona-Pandemie gezeigt haben. "Bisher hatten wir uns für eine komplette 3G-Regelung ausgesprochen. Natürlich sind auch die damit einhergehenden Einschränkungen für die Mitarbeiter nicht ganz so einfach." Inzwischen möchte Wessling mit seinem Team einen Schritt weitergehen. "Ab dem 9. Oktober starten wir in der Alten Schule mit 2G - immer samstags ab 21 Uhr, ansonsten greift 3G. Wir werden das Konzept ausprobieren und hoffen auf das Verständnis der Gäste. Irgendeinen Kompromiss muss man schließlich finden in der aktuellen Situation." Bei der Heimat bleibt vorerst alles wie gewohnt bei der 3G-Regelung. "In zwei bis drei Wochen schauen wir mal, ob wir dann 2G jeweils am Freitag- und Samstagabend einführen werden." (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön