Bei einer Feierstunde wurde ein Zertifikat übergeben - Fotos: Schule

GROßENLÜDER 50 Jahre jung und kerngesund

Ein halbes Jahrhundert Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule

07.10.21 - Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Schulgemeinde der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule ihr 50-Jähriges Bestehen mit einem kleinen Festakt in der vergangenen Woche begehen. Im Rahmen der Feier wurde auch das Zertifikat einer gesundheitsfördernden Schule erneut verliehen.

Schulleiter Stephan Finke verwies in der Begrüßung auf die Besonderheit seiner Schule: Der Schwerpunkt der unterrichtlichen und erzieherischen Arbeit der Schule liege in der bestmöglichen individuellen Förderung jeder Schülerin und jedes Schülers mit dem Ziel der Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt. "Arbeit statt Almosen", so lautete auch die Forderung des Namenspatrons Friedrich von Bodelschwingh.

Die Arbeit der Schule wurde sowohl von den Schulleitungen der benachbarten Schulen als auch - stellvertretend für die Bürgermeister der Gemeinden Hosenfeld und Bad Salzschlirf - durch Florian Fritzsch, Bürgermeister der Gemeinde Großenlüder, in seinem Grußwort gewürdigt: "Die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule kümmert sich, setzt sich ein und ermöglicht Chancen, damit Schülerinnen und Schüler schulische, berufliche und soziale Fortschritte erreichen können."

Die zuständige Schulamtsdirektorin Walburga Kurth-Gesing unterstrich die Bedeutung der Berufsorientierung als zentralen Baustein der Entwicklung der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, die das Gütesiegel einer Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung trage. Frau Kurth-Gesing betonte die Bedeutung der Förderung der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Beschäftigten als zweiten Schwerpunkt der schulischen Entwicklung. Durch Lara Wick, Sabine Mielke und Cornelia Barby vom Staatlichen Schulamt wurde der Schulgemeinde das Zertifikat einer gesundheitsfördernden Schule nach erfolgreicher Neubearbeitung zum zweiten Mal verliehen.

In der Feier hieß es schließlich "Manege frei" für die Schülerinnen und Schüler mit Ihren Lehrkräften. An den vorhergehenden Tagen der Woche wurde mit Unterstützung des zircus ikarus das Jonglieren mit unterschiedlichsten Gegenständen geübt. Alle am Workshop teilnehmenden Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte konnten zeigen, was sie gelernt hatten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön