- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Am Pkw hängen geblieben - Beim Ausparken angestoßen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

07.10.21 - Wild-VU mit Reh

SCHONDRA. Am Dienstagabend kam es bei Schondra zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, als 53jähriger BMW-Fahrer die Staatstraße in Richtung Singenrain befuhr. Das Reh  flüchtete nach dem Zusammenstoß in den Wald. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 2000,- Euro.

Mit Pkw überschlagen

ZEITLOFS. Am Späten Dienstagnachmittag kam ein 26jähriger Pkw-Fahrer alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend im Graben. Der junge Golf-Fahrer fuhr dabei von Zeitlofs in Richtung Trübenbrunn und kam im Auslauf einer leichten Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Graben. Dabei wurde der 26jährige leicht verletzt und mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand dabei ein Schaden von ca. 6500,- Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und durch die freiwillige Feuerwehr Zeitlofs wurde anschließend die Fahrbahn gesäubert. Die genaue Unfallursache ist nun Gegenstand von Ermittlungen, da auch ein technischer Defekt nicht auszuschließen ist.

Auffahrer mit Blechschaden

BAD BRÜCKENAU. Zu einem Auffahrunfall mit Blechschaden kam es am Dienstagmorgen. Ein 60jähriger Citroen-Fahrer befuhr die Staatstraße von Riedenberg kommend in Richtung Bad Brückenau und musste an der Einmündung mit der Bundesstraße verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der nachfolgende 31jährige Ford-Fahrer zu spät und fuhr auf den stehenden Citroen auf. Dabei entstand ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von 7000,- Euro.

Wohnung widerrechtlich betreten

BAD BRÜCKENAU.Am Dienstagabend kam es in einer Wohnung in der Siebenbrücksgasse zu einem lautstarken Streit zwischen einem 43jährigen Mann und seiner 44jährigen Partnerin, weswegen die Polizei verständigt wurde. Vor Ort konnte die Situation schließlich beruhigt werden und dem polizeibekannten Mann wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Bei den weiteren Ermittlungen wurde zudem bekannt, dass beide Personen ein Hausverbot für das Anwesen haben. Da sie dagegen verstoßen haben, wird nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet. 

Unfall mit Reh

BAD BRÜCKENAU. Am Mittwochmorgen kam es bei Volkers zu einem Wildunfall mit einem Reh. Ein 28jähriger Mercedes-Fahrer fuhr in Richtung Bad Brückenau als ihm auf Höhe des Waldfriedhofes ein Reh vor das Auto sprang. Das Reh flüchtete in den Wald, während am Auto ein Schaden von 1000,- Euro entstand

Pkw wurde angegangen

MOTTEN. In der Zeit von Samstag auf Dienstag wollte wohl ein Unbekannter eine Mercedes A-Klasse öffnen, der in der Eckenwiese stand. Der Täter versuchte dazu mit einem Werkzeug die hinteren Fahrzeugscheiben aufzuhebeln, was ihm aber nicht gelang. Die verschobenen Fenstergummis fielen der 26jährigen Fahrzeugnutzerin auf und sie erstattete nun eine Anzeige. Letztendlich entstand durch den Täter  ein Schaden von ca. 1500,- Euro an dem Auto. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.

Betrügerischen Käufer aufgesessen

BAD BRÜCKENAU.Glück im Unglück hatte ein 29jähriger Mann, als er sein Handy bei Ebay-Kleinanzeigen verkaufen wollte. Ein angeblicher Käufer zeigte sich mit dem Preis von 650,- Euro einverstanden und der Eigentümer brachte das Handy daraufhin zum Versenden zu einer Poststelle. Als er später über ebay-kleinanzeigen eine Warnmeldung über den Käufer erhielt, konnte er an der Poststelle das Versenden mit Hilfe der Polizei noch nachträglich verhindern und bekam sein Handy zurück. Der Käufer wollte den fälligen Betrag nämlich erst nach Erhalt des Handys überweisen, was er aber niemals getan hätte. So ist dem Verkäufer zumindestens kein Schaden entstanden. Die weiteren Ermittlungen zu dem im Ausland sitzenden Käufer werden von der Polizei Bad Brückenau geführt.

Am Pkw hängen geblieben

STOCKHEIM. Am Mittwochnachmittag wollte ein Lkw die Eisenbahnunterführung in Richtung Ostheim passieren. Aufgrund der Höhe des Fahrzeuges war dieses Unterfangen allerdings nicht möglich, weshalb der 55- jährige Fahrer zum Wenden ansetzte. Ein 65-Jähriger, welcher sein Auto gerade beim nahegelegenen Blumenladen parkte, bekam dies mit und wies den Lkw-Fahrer beim Rückwärtsfahren ein. Nach geglücktem Wendemanöver setzte der Einweiser seinen Weg in den Blumenladen fort, als er plötzlich einen lauten Knall hörte. Der Brummi- Fahrer war mit seinem Lkw am BMW des 65-Jährigen hängen geblieben. Der Versuch den Lkw-Fahrer noch anzuhalten scheiterte, weshalb der Geschädigte die Polizei informierte. Nach kurzer Fahndungsmaßnahme konnte der Truck in Mellrichstadt angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Die Personalien des Unfallverursachers wurden erhoben. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.550 Euro.

Beim Ausparken angestoßen

MELLRICHSTADT. Beim Ausparken ist am Mittwochnachmittag ein 66-Jähriger mit der Anhängerkupplung seines PKW Nissan an einem geparkten Audi hängen geblieben. Der Geschädigte kam während der Sachverhaltsaufnahme hinzu, sodass ein Austausch der Personalien vor Ort stattfinden konnte. Im Frontbereich des Audis entstand zum Glück nur eine leichte Eindellung.

Kein gültiges Versicherungskennzeichen

MELLRICHSTADT. Während der Streifenfahrt stellten die Beamten im fließenden Verkehr ein Kleinkraftrad mit abgelaufenem Versicherungskennzeichen fest. Der Fahrer wurde daraufhin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnte der Mann weder eine Fahrerlaubnis noch eine Prüfbescheinigung vorzeigen. Ein anschließend freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab auch noch einen Wert von 0,68 Promille. Aufgrund der Verstöße war die Weiterfahrt für den 60-Jährigen beendet. Sein Krad wurde verkehrssicher abgestellt.

Pfarrhaus mit Schmierereien verunstaltet

MELLRICHSTADT. Der katholische Pfarrsaal in der Bauerngasse in Mellrichstadt ist Schmierfinken zum Opfer gefallen. Dies teilte ein 68-Jähriger am Mittwoch der hiesigen Polizeidienststelle mit. Die noch unbekannten Täter haben das Objekt mit verschiedenen Schriftzügen, Schriftzeichen und Symbolen verunstaltet. Der Tatzeitraum kann vom Mitteiler auf den Zeitraum 29.09.21 bis 06.10.21 eingegrenzt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 entgegen.

Schaukasten vor Pfarramt beschädigt

HAMMELBURG. Vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein Schaukasten des evangelischen Pfarramtes in der Berliner Straße durch einen unbekannten Täter beschädigt. An der Konstruktion wurde sowohl auf den  hölzernen Rahmen als auch auf die Plexiglasscheibe gewaltsam eingewirkt. Der Sachschaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Wer diesbezüglich sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, in Verbindung zu setzen.

Reh flüchtete nach Zusammenstoß mit Pkw

WARTMANNSROTH. Am Mittwochmorgen gegen 06:40 Uhr, kam es auf der Ortsverbindungsstraße von Schwärzelbach kommend in Richtung Staatsstraße 2790 zu einem Wildunfall mit einem Reh. Das Reh flüchtete nach der Kollision mit dem Pkw. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro.

Schmorende Kaffeemaschine löst Feuerwehreinsatz aus

BAD KISSINGEN. Eine Rentnerin schaltete am Mittwochmorgen in einem Mehrfamilienhaus in der Parkstraße ihre Kaffeemaschine, die auf dem Cerankochfeld stand, an. Dadurch begann das Gehäuse der Kaffeemaschine zu schmoren und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehren aus Bad Kissingen und Garitz rückten mit insgesamt 22 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus. Aufgrund der Rauchgasentwicklung kam die Dame in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 500 Euro.


Roller entwendet - Wer kann Hinweise geben?

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Montagabend, 22.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, 09.00 Uhr, wurde von einem Privatparkplatz eines Anwesens in der Littmannstraße ein Roller der Marke Motowell/Magnet im Wert von circa 1.900 Euro entwendet. An dem Roller befinden sich ein Werkzeugkoffer und ein Anhänger. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Rollers machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.


Reh stirbt bei Wildunfall

BAD BOCKLET. Ein Audi-Fahrer erfasste in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, gegen 00.40 Uhr, auf der Staatsstraße St 2292 von Hohn in Richtung Steinach ein Reh, das von links auf die Fahrbahn rannte. Das Reh rannte erst davon und konnte jedoch später verendet im Straßengraben aufgefunden werden. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 
Reh musste durch Schuss erlöst werden

BAD BOCKLET. Der Fahrer eines Ford Transit befuhr am Mittwochnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, die Staatsstraße St 2292 von Bad Bocklet in Richtung Hohn. In einem Waldstück sprang ihm ein Rehbock vor das Fahrzeug und dieser wurde frontal erfasst. Das Reh musste durch einen Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.


Sturz beim Äpfelpflücken

RANNUNGEN. Ein 64-jähriger Mann pflückte am Mittwochmorgen, gegen 09.30 Uhr, auf einem Grundstück im Bereich Brunhügel mit Hilfe einer Leiter Äpfel von einem Baum. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte er von der Leiter und fiel aus etwa 3 bis 4 Meter Höhe zu Boden. Ein vorbeifahrender Mann entdeckte den auf dem Boden liegenden Mann und verständigte den Rettungsdienst. Durch den Aufprall zog sich dieser Verletzungen an der Wirbelsäule zu, weshalb er nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Hubschrauber in die Uniklinik nach Würzburg geflogen wurde.


Reh stirbt bei Wildunfall

OERLENBACH. Auf der Kreisstraße KG 6 von Reiterswiesen in Richtung Eltingshausen erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, ein Audi-Fahrer ein Reh, das von links ins Fahrzeug rannte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. +++

 


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön