Corinna Hoser und Cornelia Eltzner beim Sammeln - Foto: Privat

ALSFELD Dem Müll an den Kragen gegangen

"Clean Up Alsfeld": Freiwillige sammeln rund 400 Liter im Wald

08.10.21 - Circa 150 Glasflaschen, ein Autoreifen mit Felge, ein Gummireifen, ein Koffer, ein Gartenstuhl, ein 2m Metallteil, über 10 Meter Plastikrohre und ca. 400 Liter verschiedenster Müll – das ist das Ergebnis einer Müllsammelaktion in Alsfeld von Cornelia Eltzner, Corinna Hoser, Nicole Schierack und Patrick Fiolka.

Cornelia Eltzner stieß bei einem Spaziergang entlang eines kleinen Waldes hinter der Albert-Schweitzer Schule auf eine richtige Müllkippe. Als sie dies Corinna Hoser erzählte waren sich beide einig, dass dies nicht so bleiben kann, da es gerade für Wild- und Waldtiere ein enormes Verletzungsrisiko darstelle. Was sie dort alles vorfanden machte sie wütend und traurig zugleich. An dem verabredeten Tag holten sie ca. 100 Glasflaschen und 120 Liter Müll sowie einen Autoreifen im nahen Bachlauf raus. Doch leider konnten sie dies zu zweit nicht an einem Tag schaffen und das Gelände war sehr abschüssig. Freunde boten ihre Hilfe an und so kamen Nicole Schierack und Patrick Fiolka zur 2. Sammelaktion hinzu. Nochmal wurden 50 Glasflaschen und unzählige Scherben, weitere 280L Müll, ein Koffer, ein Gartenstuhl und Kleinstmüll aus dem Wald, dem Feld und dem Gebiet um die Schulen entfernt. Nach vorheriger Rücksprache mit dem Bauhof wurde der Müll dann umgehend abgeholt und die Glasflaschen wurden sofort von Cornelia Eltzner in den Glascontainern entsorgt.

"Es ist nicht unser Müll, doch es ist unser Planet und wir erfreuen uns eben an einer sauberen Umwelt!" so Hoser und Eltzner. "Die Auswirkungen, die z.B. Hartplastik auf einer Wiese haben, die für Futter dient, sind nicht auszudenken. Wird der Müll bei der Ernte mit geschreddert, kann es schlimme Folgen für z.B. Kühe haben, die dieses Futter fressen. Sie verenden qualvoll. Die Leute sollten sich ihres Handelns bewusst werden. Auch das enorme Verletzungsrisiko für Wild- und Waldtiere und das damit verbundene Leid sind einfach schrecklich." so Hoser weiter.

Durch diese Aktion kamen sie auf die Idee eine Gruppe zu gründen die sich "Clean Up Alsfeld u.U." nennt. Man findet sie u.a. auf Facebook. Es finden keine festen Sammeltage statt, sondern es ist ganz ungezwungen. Jeder kann sich dort verabreden, Stellen nennen wo eine Clean Up Aktion angebracht wäre und wer dann Zeit und Lust hat, der trifft sich am verabredeten Tag. Sammeln mit mehreren Leuten macht eben auch einfach mehr Spaß.

"Wir würden uns einfach wünschen, dass die Leute sich ihres Handelns bewusst werden. Oder schmeißen die ihren Müll in ihrer Wohnung auch direkt auf den Boden wo sie grad stehen?" so Hoser mit einem Zwinkern.(pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön