Über das Konzept des diesjährigen Weihnachtsmarktes wurde am Donnerstag in einer Pressekonferenz berichtet. - Foto: Archivbild O|N/Martin Engel

FULDA 90 Stände in der Stadt

Fuldaer Weihnachtsmarkt findet statt: Hygienekonzept, keine Einlasskontrollen

22.10.21 - Nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr soll in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt in Fulda stattfinden. Über den Stand der Planungen und das genaue Vorhaben wurde am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz informiert.

Gute Nachrichten aus der Domstadt: Bürgerinnen und Bürger können sich ab Ende November endlich wieder auf den Besuch des Weihnachtsmarktes freuen. Nach monatelanger Planung hat die Stadt Fulda entschieden, das vorweihnachtliche Vergnügen ohne große Einschränkungen stattfinden zu lassen. "Die Freude ist in diesem Jahr umso größer. Mit großer Zuversicht und Gewissheit können wir sagen, dass wir in diesem Jahr wieder gemeinsam unseren Weihnachtsmarkt feiern können", so Dag Wehner, Bürgermeister der Stadt Fulda.

Dominik Höhl vom Stadtmarketing, Elisabeth Schrimpf, Leiterin der Tourist Information ...Fotos: Lea Hohmann

Lageplan des Weihnachtsmarktes 2021 Foto: Stadt Fulda

An insgesamt 90 Ständen, die vom Uniplatz über den Buttermarkt und die Friedrichstraße bis zum Dom verteilt sind, können Besucher ab dem 26. November bis zum 23. Dezember bei Glühwein, Bratwurst und anderen Leckereien das weihnachtliche Flair in der Barockstadt genießen. 

Keine Einlasskontrollen

"Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr deutlich entzerrt werden. Dazu haben wir uns entschieden, weitere innenstädtische Flächen, wie beispielsweise den Buttermarkt, mitzunutzen", so Wehner. Zudem gebe es ein Hygienekonzept und Abstandsregelungen, jedoch keine Einlasskontrollen. Mithilfe von Mikrofonansagen und Beschilderungen sollen die Besucher auf die Einhaltung der Regelungen hingewiesen werden. Dort wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, beispielsweise beim Anstehen an den Ständen, bestehe Maskenpflicht. "Wir setzen hier sehr viel auf Eigenverantwortung", betont Dominik Höhl vom Stadtmarketing. In geschlossenen gastronomischen Bereichen gilt die 2G-Regel. Das sei unter anderem im zweiten Obergeschoss der Pyramide sowie in der neuen Karussellbar am Buttermarkt der Fall.

Viele neue Highlights

Unter dem Motto "Weihnachten mit allen Sinnen erleben und genießen" möchte die Stadt in diesem Jahr einen besonderen Fokus auf Regionalität legen. So können Besucher am Buttermarkt eine Vielfalt an regionalen Produkten genießen und erwerben. "Hier steht Genießen, Erleben und Entdecken im Vordergrund", so Wehner. Das Herzstück des Buttermarkts wird eine historische Karussellbar mit über elf Metern Durchmesser sein. Zudem ist eine Eisstockbbahn geplant.

Neu ist auch der Hüttenzauber in der Friedrichstraße. Mit diesem Highlight kann der Weihnachtsmarkt einerseits entzerrt werden, andererseits sei es im Interesse der Stadt auch die attraktiven Bereiche - vom Dom bis zum Uniplatz - in den Weihnachtsmarkt miteinzubeziehen. Außerdem können sich die Besucher auf ein tägliches Bühnenprogramm auf dem Uniplatz mit regionalen und überregionalen Künstlern freuen.

Für die Kleinsten ist ein Kinderweihnachtsland auf dem Borgiasplatz geplant. Auch ein Mittelaltermarkt im Museumshof ist Bestandteil des Weihnachtsmarktes. "Wir haben versucht, alle Bausteine des Weihnachtsmarktes in unsere Flächenplanung zu integrieren", so Höhl.

Markt attraktiv für Touristen

Jedes Jahr zieht es auch zahlreiche Touristen aus Nah und Fern auf den Fuldaer Weihnachtsmarkt. "Tourismus und Weihnachtsmarkt gehört einfach zusammen. Es ist schön, dass der sehenswerte Markt so viele Menschen nach Fulda zieht", so Elisabeth Schrimpf, Leiterin der Tourist Information. In diesem Jahr wird für Urlauber in der Barockstadt außerdem eine Weihnachtsmarktpauschale mit Übernachtung angeboten.

Ab Ende November können Besucher den Markt täglich von 11 bis 20 Uhr und an den Wochenenden von 11 bis 22 Uhr besuchen und sich bei tollem Ambiente auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Und wer nach den Feiertagen noch immer nicht genug weihnachtliches Ambiente geschnuppert hat, kann sich Ende Dezember vom Winter-Varieté in der Orangerie verzaubern lassen. (Lea Hohmann) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön