Eine Inflationsrate von bis zu zwei Prozent gilt als normal - momentan liegt sie bei vier Prozent. - Symbolfoto: Pixabay

REGION Experten-Tipps

Inflations-Schock: Das können Sie jetzt tun, um Ihr sauer Erspartes zu retten

22.10.21 - Ob Festgeld oder Sparbuch: Die Inflation raubt Ihrem Geld von Tag zu Tag die Kaufkraft. Regionale Anlage-Experten verraten OSTHESSEN|NEWS, was jetzt getan werden kann, um das Gesparte in Sicherheit zu bringen.

Eine Inflationsrate von bis zu zwei Prozent gilt als normal - momentan liegt sie bei vier Prozent. Das bedeutet: Nicht nur die Eier im Supermarkt werden tendenziell teurer, sondern auch das Geld auf dem Sparbuch weniger wert. Aber warum ist die Inflation so hoch?

Uwe Marohn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Fulda Fotos: privat

"Es kommen mehrere Dinge zusammen: Im Zuge der Corona-Krise wurden Produktionskapazitäten weltweit in beträchtlichem Umfang zurückgefahren. Jetzt ist die Konjunktur vor allem in China und in den USA überraschend schnell wieder angesprungen. Die daraus resultierende hohe Nachfrage führt zum einen zu steigenden Preisen bei Energie und Rohstoffen, zum anderen zu preistreibenden Lieferengpässen in Industrie und Gewerbe. Außerdem läuft der Containerhandel zwischen Fernost und den USA bzw. Europa längst noch nicht wieder störungsfrei. Im Ergebnis haben sich Energie, Material und Transport zugleich verteuert. Das muss sich in den Endverbraucherpreisen niederschlagen", erklärt Uwe Marohn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Fulda.

Welche Alternativen gibt es jetzt für Sparer?

Jürgen Holl, stellvertretender Leiter Beratungs-Center Private Banking Sparkasse ...

"Welche Art des Sparens sich wirklich lohnt, ändert sich mit der Zeit. So sind Guthaben auf Sparbüchern, Vermögensparplänen oder auch Sparbriefe, die viele Jahre die Basis der Vermögensbildung waren, nun voll dem Kaufkraftverlust durch Inflation ausgesetzt. Viele Menschen fragen sich, ob sie in Zeiten von Niedrigzinsen und Inflation noch sparen sollen. Die Antwort ist eindeutig: Ja – nur die Art wie man spart, muss sich ändern. Um zukunftsorientiert zu sparen, kommt man an Wertpapieren nicht mehr vorbei. Durch die entstehende Mischung von Geldanlagen nach den Wünschen und Bedürfnissen des Anlegers ergibt sich automatisch ein optimaler
Inflationsschutz. 2021 ist dann auch folgerichtig ein sehr gutes "Wertpapierjahr", erklärt Jürgen Holl, stellvertretender Leiter Beratungs-Center Private Banking Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

Wann geht die Teuerungsrate wieder nach unten?

Martin Will, Leiter des Privatkundengeschäfts bei der VR-Bank NordRhön eG ...

"Die Inflation wird mit dem Abklingen der Angebotsengpässe sinken. Dies wird aber voraussichtlich bis in das erste Halbjahr 2022 hinein andauern nach einer Prognose der DZ Bank. Die Inflation im Jahr 2022 wird nach jetzigen Prognosen in Summe aber kleiner als 2021 erwartet. Für Otto Normalverbraucher gibt es viele Alternativen zum Sparbuch, auch wenn er keine hohen Summen in Geldanlagestrategien investieren kann, vor allem Aktienanlageprodukte wie Zertifikate, Fonds, inklusive digitaler Anlageassistenten", erklärt Martin Will, Leiter des Privatkundengeschäfts bei der VR-Bank NordRhön eG.

Was kann man allgemein tun, um Marktschwankungen abzufedern?

Jonas Hahn, Privatkundenberater Geschäftsstelle Lauterbach Volksbank Lauterbach-Schlitz ...

"Mein Ratschlag: Sprechen Sie mit einem Berater, der mit Ihnen Ihre Pläne für die Zukunft erörtert und Ihr Vermögen in eine dazu passende Struktur bringt. Ein guter Berater denkt auch generationsübergreifend an die gesamte Familie und berücksichtigt steuerliche und rechtliche Aspekte. Nur so bekommen Sie Klarheit, eine Entscheidungsgrundlage und das gute Gefühl, dass alles funktioniert", erklärt Jonas Hahn, Privatkundenberater Geschäftsstelle Lauterbach Volksbank Lauterbach-Schlitz eG. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön