- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Mehrere Wildunfälle - Pkw illegal verändert

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

18.11.21 - Wiederholter Diebstahl in Bayernhalle

BAD KISSINGEN. Eine Volleyballtrainerin des TSVgg Hausen stellte für Ihre Mannschaft am Samstagabend kleine Snacks und Getränke für das am nächsten Tag in der Sporthalle anstehende Turnier bereit. Am Sonntagmorgen musste sie leider feststellen, dass die vorbereitete Verpflegung verschwunden war. Zudem wurde eine leicht geöffnete Außentüre durch die Trainerin bemerkt. Auch wenn sich der Schaden lediglich auf 9,- Euro beläuft, ist es dennoch der Verein, welcher für die Kosten aufkommen muss. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /7149-0.

Parkrempler auf Tegut-Parkplatz

BAD KISSINGEN. Auf dem Tegut-Parkplatz in Garitz blieb am Mittwoch, in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 10.25 Uhr, ein bislang unbekannter Täter an einem Pkw Opel Astra hängen, der in der Nähe des Einkaufswagenhäuschens abgestellt war. Bei dem Unfall wurden die hintere linke Stoßstange und der hintere linke Kotflügel verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000,- Euro. Ohne sich um diesen zu  kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Sachdienliche Hinweise, die zum Verursacher führen können, nimmt die Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971-71490 entgegen. Insbesondere wird eine junge Frau mit einem weißen Kleinwagen gesucht, welche bereits vom Geschädigten angesprochen wurde und als Zeugin in Betracht kommt.

Beim Einparken krachte es

BAD KISSINGEN. Beim Einparken stieß am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, in der Steinstraße der Fahrer eines Pkw BMW gegen das Heck eines geparkten Pkw VW. Dabei entstand ein Schaden von circa 100,- Euro. Vorbildlich meldete der Unfallverursacher den Unfall bei der Polizei. Am beschädigten Fahrzeug wurde ein entsprechender Hinweiszettel angebracht, da der Halter nicht vor Ort war.

Zu spät reagiert und aufgefahren

BURKARDROTH. Eine Opel-Fahrerin erkannte am Mittwochmorgen, gegen 09.30 Uhr, auf der Fahrt vom Lauterer Kreisel kommend in Richtung Lauter zu spät, dass eine vor ihr fahrende Daimler-Fahrerin nach rechts abbiegen wollte und aus diesem Grund ihr Fahrzeug abbremste. Die Opel-Fahrerin konnte ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fuhr auf das vor ihr befindliche Fahrzeug auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Schaden von circa 10.000,- Euro.

Wildunfall mit Wildschwein

MÜNNERSTADT. Ein VW-Fahrer befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, die Kreisstraße KG 20 von Bad Bocklet in Richtung Münnerstadt. Dabei erfasste er mit der Stoßstange ein kleines Wildschwein, das die Fahrbahn kreuzte. Nach dem Zusammenstoß rannte das Wildschwein davon. Wie hoch der Schaden ist, muss bei Tageslicht geklärt werden.

Wildunfall mit Reh

MAßBACH. Zu einem Wildunfall mit einem Schaden von circa 1.500,- Euro kam es Mittwochnachmittag, gegen 17.00 Uhr, auf der Staatsstraße St 2281. Der Fahrer eines Pkw Opel erfasste auf der Fahrt von der Autobahn A71 kommend in Richtung Maßbach ein Reh. Dabei entstand ein Schaden im Bereich der rechten Fahrzeugseite. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Mehrere Wildunfälle in der Dämmerung

BAD BRÜCKENAU. Am 17.11. kam es während der Abenddämmerung zu mehreren Unfällen mit Wildtieren im Bereich der Polizeiinspektion Bad Brückenau. In Oberleichtersbach kollidierte ein Hyundai-Fahrer mit einem Reh. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Auf der St2289 auf Höhe Wildflecken stieß ein Audi-Fahrer mit seinem PKW mit einem Reh zusammen. Auch hier entstand am Auto ein Schaden in Höhe von 5000 Euro. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer kollidierte kurz vor Oberwildflecken mit einem Reh. Das Tier verendete noch vor Ort auf der Straße, es musste durch eine Polizeistreife von der Straße entfernt werden.

PKW illegal nachträglich verändert

OBERLEICHTERSBACH. Am Mittwochnachmittag fiel einer Polizeistreife ein hörbar lauterer Seat auf. Bei der anschließenden Kontrolle des leistungsstarken PKW konnte festgestellt werden, dass der vorgeschriebene Mittelschalldämpfer nicht mehr vorhanden war. Hierdurch war das Fahrzeug hörbar lauter gewesen. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld. Außerdem wurde ihm die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt.

Drei Wildunfälle

HAMMELBURG. Am Mittwochabend ereigneten sich im Zeitraum 17.30 Uhr bis kurz nach Mitternacht drei Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Hammelburg. Zwischen Wirmsthal und Richtung Oerlenbach kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Das Reh flüchtete nach dem Zusammenstoß mit einem BMW. Der Jagdpächter wurde mit der Nachsuche beauftragt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Auf der Staatsstraße 2290 von Euerdorf Richtung Aura überquerte ebenfalls ein Reh die Fahrbahn, das Tier überlebte den Zusammenstoß mit einem VW Polo jedoch nicht. Hier entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Kurz nach Mitternacht wurde auf der KG 35 von Reith in Richtung Frankenbrunn ein Hase von einem Opel Corsa-Fahrer erfasst. Auch hier wurde der zuständige Jagdpächter verständigt. Der Schaden an der Frontstoßstange beträgt sich 200 Euro.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön