Auf dem Campus "An St. Kathrin" tummeln sich Jung und Alt durch die unterschiedlichen Stände. - Fotos: Carina Jirsch

FULDA Von Weihnachtsdeko bis Glühweinstand

Traditioneller antonius-Adventsmarkt gut besucht: "Begegnungen schaffen"

21.11.21 - Gemütlich bummeln, einen leckeren Glühwein schlürfen und sich untereinander austauschen: Das stand am Samstag für die Besucher des diesjährigen Adventsmarktes von "antonius: gemeinsam Mensch" auf dem Programm. "Wir hier bei antonius möchten vor allem Begegnungen unter den Menschen schaffen - das gehört ja auch zu unseren Kernaufgaben", erklärte Sebastian Bönisch vom Geschäftsführer-Team gegenüber O|N. "Und wie man sieht, ist das Gelände bereits gefüllt und die gute Laune macht sich überall bemerkbar."

Ein besonderer Tag für die ganze Familie!

Das Interesse an diesem Tag war groß. Auf dem Campus "An St. Kathrin" tummelten sich Jung und Alt durch die unterschiedlichen Stände. Vor Ort galt die 3G-Regelung. "Wir haben uns hierzu reichlich Gedanken gemacht. Generell sind wir froh, dass der Markt überhaupt unter diesen Bedingungen stattfinden kann. Im letzten Jahr musste die Veranstaltung coronabedingt ausfallen", so Bönisch weiter. Marek Saalfeld hatte den vorweihnachtlichen Markt organisiert und ergänzte: "Uns war es wichtig, das Ganze wegen der aktuellen Situation nach draußen zu verlegen. Der beliebte Bücherflohmarkt war sonst immer im Café, jetzt haben wir ihn ins Freie verlegt und es wird nach wie vor gut angenommen." 

Vielfältiges Angebot vor Ort 

Musikalisches Programm.

Der Bücherflohmarkt ist ein beliebter Besuchermagnet.

Wer bereits auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken gewesen ist oder noch Dekorationsartikel für das anstehende besinnliche Fest benötigte, fand hier eine Auswahl an handgemachten Produkten aus Holz, Keramik, Textil und Floristik. Auch ein buntes Kulturprogramm wartete auf die Besucher des Adventsmarktes, für reichlich Unterhaltung wurde gesorgt. Musikalische Unterstützung gab es dabei unter anderem von der Musikschule EBERT oder der antonius-Band. Was natürlich nicht fehlen durfte: Leckere Speisen für das leibliche Wohl, darunter Crêpes, Kartoffelkürbiseintopf oder Bratwurst. 

Neues Stiftungsprojekt 

Rechts: Lioba Wingenfeld von der St. Antonius-Stiftung.

Bastel-Aktion vor Ort.

Auch auf die Arbeit bei antonius wurde aufmerksam gemacht. Das neue Stiftungsprojekt war an einem Info-Stand vertreten. "Das Projekt steht in den Startlöchern und nennt sich 'gemeinsam er:wachsen'. Es legt den Fokus auf Menschen, die aufgrund ihrer schweren Mehrfachbehinderung bislang keine Chance auf einen Arbeitsplatz hatten. Im Gewächshaus in Haimbach sollen individuelle Arbeitsplätze geschaffen werden", so Vorstandsmitglied der St. Antonius-Stiftung Lioba Wingenfeld im Gespräch mit O|N. "Dabei stellen wir uns generell die Frage, was Arbeit für die Menschen bedeutet. Was es heißt, Teil der Gesellschaft zu sein. Und eins steht fest: Jeder ist wertvoll und kann sein Potenzial entfalten - es ist wichtig, die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen." Projektverantwortliche ist übrigens Martha Nuhn, Geschäftsführerin von "antonius: gemeinsam wachsen gGmbH".

Sehen Sie weitere Eindrücke des Adventsmarktes in der Bildergalerie von O|N-Fotografin Carina Jirsch. (mkr) +++

Dr. Alois Rhiel (l.) und Rainer Sippel ließen sich den Adventsmarkt ebenfalls nicht entgehen. ...

Ein Gewinnspiel gab es ebenfalls.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön