Die Vorbereitungen am Dienstag sind so gut wie abgeschlossen, am Mittwoch wird dann der Weihnachtsmarkt eröffnet. - Fotos: Kevin Kunze

BAD HERSFELD Veranstaltung unter 2G-Bedingungen

Festspielstadt in den Startlöchern: Weihnachtsmarkt wird am Mittwoch eröffnet

24.11.21 - Die Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren: am Mittwoch wird der Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt im Stiftsbezirk um 18 Uhr von Bürgermeister Thomas Fehling offiziell eröffnet. Dabei können sich die Besucher auf ein vielfältiges Angebot freuen. Während viele Städte und Gemeinden in Osthessen ihre Weihnachtsmärkte abgesagt haben, ist neben Fulda der "Weihnachtsmarkt der Träume" einer der wenigen, der in den kommenden Wochen geöffnet sein wird.

Im Schatten der Stiftsruine findet der Weihnachtsmarkt statt.

Corona-bedingt beschloss der Magistrat am Freitag, dass der Weihnachtsmarkt nicht wie ursprünglich geplant auf dem Linggplatz stattfinden kann. Aufgrund der besseren Kontrollmöglichkeiten, der Markt findet unter 2G-Bedingungen statt, ist der Stiftsbezirk in diesem Jahr die Heimat des Weihnachtsmarktes. In unmittelbarer Nähe zur Stiftsruine ergibt sich dadurch auch eine wunderbare Weihnachtsstimmung. Bis zum 23. Dezember wird der Weihnachtsmarkt geöffnet haben - zwischen dem 27. und 30. Dezember gibt es zudem eine Fortsetzung mit dem Wintermarkt.

Vielfältiges kulinarisches und kulturelles Angebot


Das Gelände ist umzäunt, damit die 2G-Regeln kontrolliert werden können. ...

"Ein breit gefächertes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten und Süßwaren, sowie Deko-Artikel aus Holz, Glaskugeln, Textilien, Räucherwerk und vieles mehr erwartet die Besucherinnen und Besucher jeweils in der Zeit von 13 bis 20 Uhr, freitags und samstags sogar bis 21 Uhr", erklärt die Stadt in ihrem wöchentlichen Newsletter. Und ergänzte: "Die gastronomischen Stände haben jeweils eine Stunde länger geöffnet. Selbstverständlich dürfen die Heißgetränke in der kalten Jahreszeit nicht fehlen. Den Glühweinständen wird mehr Platz zugeteilt, sodass man mit Abstand aber in einer gemütlichen Atmosphäre seinen Glühwein oder heiße Schokolade genießen kann. Für die kleinen Besucher dreht das Kinderkarussell wieder seine Runden."

Neben dem vielfältigen kulinarischen Angebot, gibt es auch kulturell einiges zu erleben: "Ein besonderer Programmpunkt wird der eigens konzipierte Märchenwald im Staudengarten sein, der Anfang Dezember eröffnet wird. "Seien Sie gespannt auf die Welt der Gebrüder Grimm und lassen sich von dem Ambiente des historischen Gartens verzaubern", verspricht die Stadt Bad Hersfeld. Zudem wird es sowohl innerhalb als auch außerhalb des Stiftsbezirks ein illuminiertes Highlight geben: Beleuchtete Sterne weisen den Weg vom Linggplatz bis zum Stiftsbezirk und sowohl der Katharinenturm als auch die Stiftsruine werden wir in einem besonderen Ambiente erleuchten. Auch die Stadtkirche erstrahlt in einem besonderen Lichte und liefert einer der höchsten Adventskränze Hessens.

Der Fachbereichsleiter Matthias Glotz erklärt: "Wir sind froh, dass wir uns die Chance zur Umsetzung offenhalten konnten und wünschen uns für Bad Hersfeld eine friedvolle und besinnliche Zeit für Einheimische und Gäste. Auch mit Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung ist die Magistratsentscheidung für unsere City sehr bedeutsam – in der für den Handel wichtigsten Zeit des Jahres soll es einen sicheren Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld geben." (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön