Alter und neuer Kreisvorsitzender: Jürgen Diener - Fotos: Marius Auth / Hendrik Urbin

FULDA Im Parkhotel Kolpinghaus

MIT Fulda: Mitgliederversammlung wählt erneut Jürgen Diener an Kreisspitze

27.11.21 - Die Mitgliederversammlung des MIT-Kreisverbandes Fulda mit Neuwahlen findet am Freitagabend im Kolpinghaus Fulda statt. Dabei wurde auch der Vorsitzende gewählt. Sieger in der Abstimmung erneut: Jürgen Diener, der bereits seit 2013 an der Spitze der Fuldaer Mittelstandsvereinigung steht.

54 stimmberechtigte Anwesende konnten sich am Abend entscheiden. 53 Stimmen wurden abgegeben, 52 davon stimmten für Diener. Stellvertretende Vorsitzende sind Marc Dechant (43 Stimmen), Falk Hartmann (48 Stimmen), Heike Kleemann (50 Stimmen), Veit Küllmer (50 Stimmen) und Claus Ullrich (50 Stimmen). Präsidiumsmitglieder sind Manfred Helfrich (48 Stimmen) und Hubertus Köhler (46 Stimmen). Schriftführerin ist Patricia Fehrmann (51 Stimmen), Schatzmeister Hans-Dieter Alt (46 Stimmen).

Mit 570 Mitgliedern in Kreisverband ist die MIT Fulda die zweitstärkste CDU-Mittelstandsvereinigung Deutschlands. Was das bedeutet, das erzählte der Landesvorsitzende Marco Reuter: "Was Fulda auf den Weg bringt, das hat Gewicht. Wer Lösungsvorschläge hat, der kann hier wirklich etwas verändern. Eben wegen des Gewichts, das dieser Kreisverband hat. Carsten Linnemann steht nach acht Jahren als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung - was es jetzt braucht, ist Kämpfer - für die Attacke. Jana Schimke kann genau das."

Fotos: Marius Auth / Hendrik Urbin

Mitgliederversammlung der MIT Fulda im Großen Saal des ParkHotels Kolpinghaus ...

MdB Jana Schimke

Als prominenter Gast des Abends redete eben jene Jana Schimke, die stellvertretende MIT-Bundesvorsitzende (siehe separater Artikel) über die kommenden Herausforderungen. "Der Mittelstand muss Triebfeder dafür sein, was in der Partei passiert", beschrieb der wiedergewählte Kreisvorsitzende Jürgen Diener den Anspruch. Im ersten Coronajahr seien für regionale mittelständische Firmen große Probleme entstanden, die Mithilfe der MIT, nicht zuletzt durch Telefonkonferenzen, habe geholfen. Den Einfluss innerhalb der CDU zu vergrößern, das sei das Ziel der MIT. In der Sozialpolitik müsse es auch um Unabhängigkeit von öffentlichen Leistungen gehen. Mit dem Koalitionsvertrag sei das so nicht umzusetzen. Er sei inzwischen für die Impfpflicht, so Diener - das Verhalten der Unvernünftigen könne nicht mehr länger hingenommen werden. Die MIT biete Unternehmern eine gute Möglichkeit, auf gleicher Ebene zu kommunizieren und auch Hilfe zu bekommen.

"Unternehmen muss die Chance gegeben werden, den Wohlstand überhaupt zu erwirtschaften. Deswegen verzichten wir auf eine Erhöhung der Gewerbesteuer - die Unternehmen müssen sich erholen von der Krise", erklärte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld in seiner Rede. "Osthessen ist eine der innovativsten Mittelstandsregionen in Deutschland, wo die Unternehmerschaft überlegt, wie sich auf neue Technologien eingestellt werden muss. Wir werden im Bundestag eine konstruktive Opposition mit klarem Profil sein", erklärte der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Brand. (mau) +++

MdB Jana Schimke ist Ehrengast des Abends


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön