Steffen Wighardt mit Eva Schönherr - Fotos: Marius Auth

FULDA In der Christian-Wirth-Straße 8

Maßatelier mit Ladengeschäft eröffnet: "Deutschlandweit einzigartige Kombi"

27.11.21 - In der Christian-Wirth-Straße 8, auf dem Gelände von "Heurich Fahrzeugtechnik", hat am Samstag das "Maßatelier Fulda" eröffnet. Die bekannte Maßschneiderin Eva Schönherr hat sich mit Unternehmer Steffen Wighardt zusammengetan. Ergebnis: ein Maßatelier, dem das Ladengeschäft mit Herrenmode gleich angeschlossen ist.

Schönherrs Atelier war vorher in der Kohlhäuser Straße angesiedelt, der Umzug ins neue Gebäude fand schon im August statt. Im ersten Obergeschoss sind Schönherr und sechs Mitarbeiter nun damit beschäftigt, aus feinem Zwirn maßgeschneiderte Herrenmode zu machen. Wer sich den Maßanzug schneidern lässt, kann im Ladengeschäft im Erdgeschoss gleich nach Kombinations-Accessoires schauen: Hemd, Schal, Pullover und schicke Socken liegen bereit.

Ladengeschäft und Maßatelier befinden sich auf dem Gelände von "Heurich Fahrzeugtechnik" ...

Steffen Wighardt und seine neu belebte Marke "Fulwiline" haben sich zusammengetan ...

... Eva Schönherr und ihrem Maßatelier

Das Ladengeschäft im Erdgeschoss

"Es ist für uns eine perfekte Synergie: Wir können jetzt hier vor Ort von der tragfertigen Mode im Erdgeschoss über die Maßkonfektion bis zum Vollmaß alles anbieten, außerdem natürlich Änderungsarbeiten. Wir haben uns im Vergleich zum Standort in der Kohlhäuser Straße auch vergrößern können, mit größerer Werkstatt und besserem Anprobenraum", erklärt Eva Schönherr. Die Klientel fürs Maßgeschneiderte in der Region sei vielfältig: "Wir haben vom Kunden, der das Handwerk liebt bis zu dem, der aus körperlichen Gründen etwas Spezielles braucht, alles. Tragfertige Sakkos kosten rund 300 Euro, ein zweiteiliger Anzug aus der Maßkonfektion liegt um die 750 Euro. Beim Vollmaß, das einen Anzug in 80 Stunden fertigt, liegt man um die 3.000 Euro."

Maßatelier im 1. Obergeschoss

"Die Kombination von Herrenmaßschneidermeisterin mit dem kompletten Herrenausstatter in einem Haus, das ist eine in Deutschland einzigartige Kombination. Unten kann ich mich umschauen, wenn ich dort nicht fündig werde, kann ich oben direkt maßschneidern lassen. Ich habe die Marke meiner Urgroßeltern 'Fulwiline' wieder gesichert - und wir sind durch TEWI ohnehin schon mit vielen Produktionen weltweit aktiv. Da mussten wir nur nachfragen, ob nicht Kleinserien für uns gefertigt werden können: Sakkos und Anzüge vor allem. Pullover lassen wir momentan noch in Mühlhausen stricken und konfektionieren. In Zukunft soll die Strickwarenproduktion hier direkt im Haus stattfinden, in einer eigenen Produktionsstraße nur für Pullover", so Wighardt.

Beim Tag der offenen Tür können sich Besucher heute noch bis 18 Uhr vor Ort einen Einblick verschaffen. (mau) +++

"Fulwiline" ist ein Stück regionaler Markengeschichte

Die Großeltern: Hermann Wighardt

Maria Wighardt


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön