- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Impfpass gefälscht - Jugendliche blockieren Straße - Wildpinkeln hat Konsequenzen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

28.11.21 - Lkw gegen Gartenmauer und geflüchtet

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagnachmittag kam es in der Dr.-Gartenhof-Str. zu einer Unfallflucht mit einem Autotransporter. Der 78jährige Fahrer, der mit einem Testwagen auf der Durchreise in den hohen Norden war, stieß beim Rangieren gegen ein Verkehrszeichen und einer Gartenmauer eines 69-jährigen Hauseigentümers. Obwohl der Lkw-Fahrer den leichten Anstoß bemerkte, fuhr er einfach weiter. Der Schaden an dem beschädigten Schild und der Gartenmauer beläuft sich dabei auf ca. 1.000 Euro. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte der Flüchtende, der bereits auf die Autobahn aufgefahren war, anschließend schnell ermittelt werden. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen einer Verkehrsunfallflucht eingeleitet. 


Pkw machte sich selbstständig

BAD BRÜCKENAU. Am 26.11.2021 gegen 19:50 Uhr vergaß ein 39-Jähriger in der Sparkassenstraße in Bad Brückenau beim Aussteigen aus seinem Pkw Opel diesen gegen Wegrollen zu sichern. In weiterer Folge machte sich das Fahrzeug selbstständig und rollte rückwärts gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Pkw BMW. Durch den Zusammenstoß entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.


E-Bike getunt

BAD BRÜCKENAU. Am 26.11.2021 kontrollierten Beamte der PI Bad Brückenau gegen 09:00 Uhr im Goetheweg in Bad Brückenau einen 25-jährigen E-Bike-Fahrer. Bei Überprüfung des E-Bikes stellten die Beamten fest, dass am Geschwindigkeitssensor nachträglich eine Tuning Box angebracht wurde. Der Einbau eines solchen Bauteils führt zu einer Verringerung des Signals des Drehzahlsensors, wodurch eine höhere Fahrtgeschwindigkeit (hier ca. 35 km/h) erzielt werden kann. Hierdurch wurde das E-Bike fahrerlaubnispflichtig. Da der 25-Jährige nicht mindestens im Besitz der Führerscheinklasse AM  ist, erfolgte Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. 


Impfpass gefälscht

Mellrichstadt - Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagvormittag wollte eine 31-Jährige in einer Mellrichstädter Apotheke durch Vorlage ihres Impfpasses den elektronischen Impfnachweis erlangen. Bei der Überprüfung des Impfpasses konnten Fälschungsmerkmale festgestellt werden. Der gefälschte Impfpass wurde sichergestellt. Die Tatverdächtige erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.


Pkw beim Abbiegen übersehen

OSTHEIM. Am Freitagmittag wollte ein Traktorfahrer von der Friedensstraße in Ostheim mit seinen Gespann, bestehend aus Traktor und Anhänger, nach links in die Straße Im Hämig abbiegen. Beim Abbiegevorgang hatte Traktorfahrer einen entgegenkommenden bevorrechtigten Pkw-Fahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß und der Pkw landete im Graben. Verletzt wurde niemand. Am entgegenkommenden Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

 
Brand am Grünabfallplatz

UNSLEBEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf dem Unslebener Grünabfallplatz ein kleinerer Brand gemeldet. Durch die verständigte freiwillige Feuerwehr aus Unsleben konnte dieser zügig gelöscht werden. Als Brandursache kommt die Entsorgung von heißer Asche in Betracht. 


Unfallflucht in der Spitzwiese

BAD KISSINGEN. Am Freitag, gegen 17:00 Uhr, kollidierte die Fahrerin eines roten Opel beim Ausparken mit einem schwarzen, geparkten VW Polo. Der Unfall ereignete sich in Bad Kissingen, Spitzwiese, vor einem Geschäft für Fahrzeugzubehör. Die sich die betreffende Fahrerin von der Unfallstelle entfernte ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern erwartet sie nun eine Anzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich beim Sachbearbeiter der Polizei zu melden. Tel. 0971/7149-0


Nicht ganz ungefährlich

BAD KISSINGEN. Am Samstagabend wurde eine 81-Jährige Mercedesfahrerin aufgrund ihrer Fahrweise und dank eines aufmerksamen hinter ihr befindlichen Fahrzeugführers vorerst zum Anhalten bewegt. Der kurz danach eintreffenden Polizeistreife wurde die außerordentlich schlechte Fahrweise der Frau über einen längeren Fahrweg mitgeteilt. Auch konnten frische Unfallspuren festgestellt, welche bis dahin noch keinem Verkehrsunfall zugeordnet werden konnten. Laut Angaben der Dame, habe sie ein anderes Fahrzeug bei Oberthulba touchiert. Aufgrund ihres leicht verwirrten Zustands kann der Unfallort jedoch nicht eindeutig eingegrenzt werden. Ob sich diese tatsächlich bei Oberthulba ereignet habe ist bislang fraglich. Wer Sachdienliche Hinweise zur Unfallörtlichkeit machen kann meldet sich unter der Tel. 0971/7149-0 bei Polizeiinspektion Bad Kissingen.


Fahrzeug landet im Graben

BURKARDROTH.Am Samstagnachmittag befuhr ein Audi-Fahrer die St2290 von Burkardroth kommend in Richtung Lauterer Kreisel. Nach einer Rechtskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr er die Böschung hinunter und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich selbständig und leicht verletzt aus dem Wrack befreien. Dieser wurde im Anschluß in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Den Fahrer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.


Fahrzeug weicht Reh aus

MÜNNERSTADT. Am Samstagnachmittag befuhr ein BMW-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Reichenbach kommend in Richtung Burghausen. Als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte, versuchte der Fahrer dem Tier auszuweichen. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und touchierte einen Straßenleitpfosten. Zu einer Berührung zwischen Fahrzeug und Reh kam es nicht. Dafür entstand am Fahrzeug Sachschaden, welche durch die Böschung verursacht wurde.


Jugendliche randalieren erneut am Bahnhof 

OERLENBACH. Am 26.11.2021 zwischen 16:00 und 19:00 Uhr sammelten sich abermals Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren am Bahnhof in Oerlenbach und konsumierten unerlaubterweise alkoholische Genussmittel. In diesem Zusammenhang ging eine Verglasung bei einem Minibagger zu Bruch. Möglicher Tatzusammenhang zu der Sachbeschädigungsserie vom 21.11.2021. Gegen keinen der dort aufgegriffenen Personen kann der Tatnachweis geführt werden. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich beim Sachbearbeiter der Polizei zu melden. Tel. 0971/7149-0. 


Warnleuchte in der Saale

HAMMELBURG. Am vergangenen Samstagmorgen wurde durch eine aufmerksame Anwohnerin eine Warnleuchte in der Saale liegend entdeckt. Diese konnte einer Straßenabsperrung zugeordnet werden und muss in der Nacht von Freitag auf Samstag durch einen oder mehrere bislang Unbekannte aus einer Warnbarke herausgezogen und in die Saale geworfen worden sein. Um die Bergung kümmerte sich der Baustellenbetreiber selbst. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.


Wildpinkeln hat Konsequenzen

HAMMELBURG. In den späten Abendstunden wurde am Samstag ein 26-jähriger Mann von einer Streifenbesatzung der Hammelburger Polizei dabei erwischt, wie er auf einem Großparkplatz seine Notdurft an einem Busch verrichtete. Auf den jungen Mann kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.


Impfpass verfälscht?

HAMMELBURG. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Samstagvormittag konnte sich ein Verkehrsteilnehmer lediglich mit seinem mitgeführten Impfausweis ausweisen. Bei einer Überprüfung dessen fielen den Beamten Ungereimtheiten bezüglich einer Eintragung auf. Ob sich der Verdacht einer Urkundenfälschung nun bestätigt, werden die folgenden Ermittlungen ergeben.


Mit Leitpfosten Hindernis bereitet

HAMMELBURG. Der Polizeiinspektion Hammelburg wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 01:00 Uhr mehrere, auf der Fahrbahn zwischen Hammelburg und Westheim liegende Leitpfosten mitgeteilt. Tatsächlich bot sich den Beamten bereits auf der Anfahrt ein regelrechtes Trümmerfeld von zerstörten Leitpfosten, sowie schließlich ein durch aneinandergereihte Leitpfosten bereitetes Verkehrshindernis mitten auf der Kreisstraße. Als die Beamten die Fahrbahn räumten, erkannten sie in der Dunkelheit mehrere Personen, die bei Erblicken des Streifenwagens die Flucht entlang eines Grabens ergriffen und forderten Unterstützungskräfte an. Im Rahmen der Fahndung konnten
schließlich eine Gruppe sieben Verdächtiger festgestellt werden, welche nicht zuletzt durch ihre verschmutzte Kleidung auffiel. Auf die Jugendlichen und Heranwachsenden kommt nun ein Strafverfahren unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gemeinschädlicher Sachbeschädigung zu. +++

 

 


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön