Die Buchreihe von Stefan Buß findet eine Fortsetzung. - Foto: Stefan Buß

FULDA Inspirationen und Impulse

"Ich bin Stadtpfarrer Stefan Buß aus Fulda!" findet eine Fortsetzung

02.12.21 - Am Montag ist der 3. Band der Impulse am Morgen erschienen. Er ist im Buchhandel, bei Verlag Parzeller und im Büro der Innenstadtpfarrei Fulda, Nonnengasse 13 erhältlich. Damit findet die Buchreihe des Stadtpfarrers Stefan Buß eine Fortsetzung. Leser können sich auf weitere beliebten tägliche Impulse freuen.

Vorwort

Was einmal klein im ersten Lockdown begonnen hat, ist zu einer dauerhaften Einrichtung geworden. Kurz nach dem Lockdown am 15. März 2020 stellte sich die Frage: Gibt es Menschen, die man nicht über Livestream erreicht? Und wenn Ja, wie? Die Idee eines Impulstelefons wurde geboren. Schnell verbreiteten sich die morgendlichen Impulse und es entstand ein Impulstelefon und eine WhatsApp Gemeinde. Schnell wurde deutlich, dass Menschen durchaus spirituell hungern und egal ob, kirchlich gebunden oder auch nicht, tiefer Fragen bewegen. Ich versuche mit meinen Impulsen, die mittwochs und samstags veröffentlicht und versandt werden, kurze Anregungen aus dem Alltag zu senden, die aufbauen und Hoffnung verbreiten. Vielleicht auch so manch vergessenes Ritual neu in die Jetztzeit holt oder den einen oder anderen Heiligen nach dessen Wirkung in das Heute beleuchtet. Anliegen meiner Impulse ist es, mit einem positiven, dankbaren Gedanken in den Tag zu starten und sich neu bewusst zu werden, "fürchte dich nicht!", Gott ist bei den Menschen. Nun werde ich immer wieder angesprochen auf der Straße: "Sind Sie der mit den Impulsen? Ich habe Sie an der Stimme erkannt!" Ich wünsche mir, dass die Impulse immer wieder Menschen erreicht, die dadurch Ermutigung erhalten und sich auch den Herausforderungen des Alltags stellen können. Manchmal ist mir der Alltag zu sehr von negativen Strömungen beeinflusst. Wir leben in einer Zeit, die so viele Herausforderungen hat. Die Bewahrung des Friedens, die Verantwortung des Menschen für die Schöpfung, der Kampf gegen Hunger und Ungerechtigkeit in der Welt und vieles mehr. Es braucht Menschen, die miteinander Visionen entwickeln und so ihre Umgebung gestalten. Dazu braucht es eine positive Kraft und das Vertrauen auf Gott, der mit den Menschen heute seine Geschichte weiterschreiben will.

Rückseite

Immer wieder inspirieren mich andere Menschen durch ihre Worte oder auch Geschichten, die Sie erzählen. Manche Geschichte schreibt einfach auch das Leben. Sie sind Anregung für die wöchentlichen Impulse, die mittwochs und samstags erscheinen und veröffentlicht werden. Die Pandemie hat die Menschen beeinflusst und verändert. Die Corona-Pandemie betrifft alle Bereiche unseres persönlichen Lebens. Doch auch unser Gemeinwesen insgesamt – das politische und wirtschaftliche System, der Rechtsstaat, das Gesundheitswesen – bekommt die Auswirkungen der Krise deutlich zu spüren. Der Umgang mit ihr hat sogar Familien und Gruppen gespaltet. Die einen sind überängstlich, die anderen leugnen. Es braucht in der Gesellschaft wieder einen Umgang miteinander, der dem Menschen gerecht wird und ihn ernst nimmt. Für den gläubigen Menschen spielt dabei das Vertrauen in Gott eine wesentliche Rolle. Wenn die Impulse ein kleiner Beitrag dazu sind, dass Menschen in dieser Zeit ein wenig mehr vertrauen, in ihre eigenen Fähigkeiten, in die Solidarität des Nächsten und in den liebenden Gott, dann wird dies Veränderung bewirken im Umgang miteinander. Deshalb heißt es weiter, vertraut und hoffnungsvoll: "Ich bin Stadtpfarrer Stefan Buß aus Fulda!

Über den Stadtpfarrer

Buß wurde am 9.4.1962 in Butzbach/Wetterau geboren. Er absolvierte 1981 sein Abitur an der Modelschule Obersberg in Bad Hersfeld. 1981 bis 1986 studierte er katholische Theologie im Priesterseminar und an der katholischen Fakultät Fulda. Zudem belegt er ein Außensemester an der Katholisch-Theologische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Am 13.12.1986 folgte die Diakonweihe im Dom zu Fulda durch Weihbischof Johannes Kapp. Am 6.12.1987 wurde er im Dom zu Fulda durch Erzbischof Dr. Johannes Dyba zum Priester geweiht. Danach ging es am 13.12.1987 in die Heimatprimiz der Heimatgemeinde St. Lullus-Sturmius in Bad Hersfeld. Er wurde Stadtpfarrer in der Innenstadtpfarrei Fulda sowie Dechant des Dekanats Fulda und Ehrendomkapitular am Dom zu Fulda. 1986/1987 war er als Diakon in Eichenzell, 1988 bis 1990 als Kaplan in Freigericht-Somborn tätig. 1990 bis 1992 war er Domkaplan in Fulda, 1992 bis 2013 Pfarrer in Freigericht–Bernbach und Altenmittlau. Ab 1995 war er als Dechant im Dekanat Gelnhausen (später Dekanat Kinzigtal) tätig. 2013 bis 2014 war er Dompfarrer und Pfarrer von St. Joseph, Fulda. Seit 2014 ist er Stadtpfarrer der neugegründeten Innenstadtpfarrei Fulda. 2015 wurde er zum Ehrendomkapitular an der Fuldaer Kathedralkirche ernannt. Seit 1991 ist er außerdem Mitarbeiter in der Rundfunkarbeit des Bistums Fulda bei HR und FFH sowie Zelebrant in ZDF Fernseh- und Rundfunkgottesdiensten bei HR und Deutsche Welle. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön