Welche Art von Umgang/Kontakt mit anderen Menschen wünschen Sie sich selbst? - Symbolfoto: Pixabay

REGION O|N-Leser-Appell

Für ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander

02.12.21 - In Zeiten der Corona-Pandemie erreicht unsere OSTHESSEN|NEWS-Redaktion immer mehr Zuschriften von Leserinnen und Lesern, von Beobachtungen, Unmut und Unverständnis in unserer heutigen Gesellschaft. Anbei ein Leser-Brief im Wortlaut, welcher zum Nachdenken anregen soll: 

"In letzter Zeit suche ich des Öfteren meine Hausarztpraxis auf. Die dortigen Angestellten und behandelnden Ärzte begegnen mir und allen anderen Menschen jedes Mal mit viel Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Ich mit meiner individuellen Situation werde mit Achtsamkeit und Verständnis behandelt. Eben genauso, wie es sich ein Patient nur wünschen kann. Ganz gleich, ob mir meine Ärztin oder eine medizinische Fachangestellte gegenüber sitzt. Es geht nur um mich und mein Bedürfnis. 

Auf der anderen Seite stellt sich für mich folgende Frage: Warum sind einige meiner Mitmenschen/die Patienten nicht bereit sich adäquat sowohl dem Personal als auch ihren Mitmenschen gegenüber zu verhalten? Bei all meinen Besuchen nehme ich bei vielen Patienten sehr viel Aggression, Wut und Vorwürfe gegenüber dem Personal in Bezug über die derzeitig unglückliche Coronapolitik war. Bis hin zu Beleidigung und Beschimpfungen.

Ich habe die Bitte an jeden zu differenzieren: Was kann die Arztpraxis dafür? Die sind bestimmt auch nicht glücklich darüber, oder immer einer Meinung mit der Politik.

Auch gegenseitig begegnen sich Patienten oft auf eine Art, die mir persönlich Sorgen bereitet. Ich nehme ein neues Abbild unserer Ellbogengesellschaft wahr. Innen wie Weltpolitisch leben wir alle schon länger in sehr turbulenten Zeiten! Zudem haben viele von uns aktuell mit Existenz oder diversen psychischen Ängsten sowie herausfordernde Schicksalsschläge zu tun. An dieser Stelle möchte ich mein volles Mitgefühl für alle Betroffenen aussprechen.

Ich hoffe Sie verstehen diesen Brief nicht als Kritik, sondern vielmehr als eine Chance zur persönlichen Reflexion. Welche Art von Umgang/Kontakt mit anderen Menschen wünschen Sie sich selbst? Wie möchten Sie behandelt werden und was braucht es hierfür? Vermutlich werden wir uns da ziemlich schnell einig!

Bestimmt schaffen Sie es auch mehr Achtsamkeit im Miteinander oder bei Ihrem Besuch in der Arztpraxis zu entwickeln. Wir sind doch schließlich Menschen und können was ändern. Fangen wir doch bei uns selbst an. Auch in anderen Bereichen, sei es beim Bäcker, im Supermarkt oder wo wir uns sonst noch begegnen, wird es hilfreich, das Miteinander zu pflegen. (O|N-Leser Marco Uwe Lederer) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön