- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Schreckschusspistole abgefeuert - Schwere Unfälle - mehrere Personen verletzt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

03.12.21 - Unfall im Gegenverkehr

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstagnachmittag verlor auf regennasser Fahrbahn zwischen Bad Brückenau und dem Staatsbad Brückenau ein Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 50-Jährige kam mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und schleuderte dort frontal in einen VW Touran. Die VW-Fahrerin und ihr 9-jähriger Sohn wurden schwer verletzt nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus in Schweinfurt gebracht. Auch der Unfallverursacher musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr aus Zeitlofs und Bad Brückenau war zur Rettung der Unfallbeteiligten und zur Absicherung im Einsatz. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Sachschaden ca. 10000 Euro. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht noch nach Zeugen des Unfalls. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.

Verkehrsunfall auf der A 7 - Richtungsfahrbahn Fulda gesperrt

SCHONDRA. Bei einem Überholvorgang auf der A 7 Höhe Rastanlage Rhön kam es am es am Freitag, gegen 03:45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer wollte gerade einen BMW überholen, als, aus noch nicht geklärter Ursache, der 38-jährige BMW-Fahrer nach links auf die Überholspur kam und mit dem BMW des 19-Jährigen kollidierte. Durch den Zusammenstoß schleuderten beide Fahrzeuge über die Fahrbahn und prallten in die Außen- bzw. Mittelschutzplanke. Beide Unfallbeteiligte wurden in Krankenhäuser nach Bad Brückenau und Bad Neustadt gebracht. Die Feuerwehren aus Bad Kissingen und Oberthulba unterstützten die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck bei der Unfallaufnahme. Für die Bergung der Fahrzeuge musste die Richtungsfahrbahn Kassel gesperrt werden. Der Verkehr konnte durch die Rastanlage geleitet werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 26.000 Euro.

Unzulässige Impfbefreiung

BAD KISSINGEN. Die Polizei konnte wieder einen Fall von Fälschung eines Impfattests im Zusammenhang mit der Masernimpfpflicht ermitteln. Eine Familie hatte für ihr 11-jähriges Kind eine unzulässige generelle Impfbefreiung in der Schule vorgelegt. Das unzulässige Attest wurde durch einen Kinderarzt, welcher 180 km von dem Wohnort der Familie  entfernt ansässig ist, ausgestellt. Auf die Familie kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gebrauch von unrichtiger Gesundheitszeugnisse zu. Gegen den Mediziner wird ebenfalls ermittelt.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitag, gegen 02:33 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 2869 zu einem Wildunfall. Ein 45-jähriger war mit seinem Fiat von Bad Kissingen in Richtung Oberthulba unterwegs. Dabei erfasste er kurz nach Bad Kissingen das Reh, welches sofort durch den Aufprall getötet wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Verletztes Reh am Straßenrand

OERLENBACH. Am Donnerstag muss es wohl zu einem Wildunfall gekommen sein, welcher der Polizei nicht gemeldet wurde. Es wurde ein verletztes Reh am Fahrbahnrand zwischen Rannungen und Rottershausen, ca. 500 Meter vor der Autobahnbrücke, in Fahrtrichtung Rannungen entdeckt. Das Reh wurde vom Jagdpächter von seinem Leiden erlöst.

 Verkehrszeichen umgefahren und abgehauen

STOCKHEIM. Am späten Donnerstagabend ging bei hiesiger Dienststelle die Meldung ein, dass im Sonnenweg in Stockheim ein Verkehrszeichen umgefahren wurde. Der Mitteiler hörte zuerst einen lauten Knall und konnte anschließend beobachten, wie ein dunkler Pkw in Richtung Rosenweg davon fuhr. Die Streife überprüfte die Fahrzeuge im Rosenweg und konnte einen frischen Schaden an einem der dort geparkten Autos festgestellen, an dem zudem der Motor noch warm war. Der Halter, sowie Fahrer des Fahrzeuges konnte in Erfahrung gebracht werden. Nach Vorhalt gab er zu, dass er beim Abbiegevorgang auf der rutschigen Straße ins Schleudern geraten war und dabei das dortige Verkehrszeichen angefahren hat.  Aus Angst vor Konsequenzen flüchtete er aber nach Hause, ohne sich um Weiteres zu kümmern. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Der Schaden am Verkehrszeichen in Höhe von 100 Euro wurde der Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt gemeldet. Am PKW des Verursachers entstand der deutlich höhere Schaden bei dem Zusammenprall - dieser liegt bei ca. 2.500 Euro.

Illegale Müllentsorgung

OSTHEIM. Ein 56-Jähriger meldete am Donnerstag eine illegale Müllentsorgung am Wertstoffcontainer in Ostheim. Unbekannte deponierten neben den Containern einen gelben Sack, Hausmüll und diverse Möbelstücke. Der Bauhof Ostheim wurde mit der Entsorgung beauftragt.

Fahren trotz Fahrverbot

MELLRICHSTADT. Aufgrund eines Bescheides über ein einmonatiges Fahrverbot der Zentralen Bußgeldstelle kam am Donnerstag ein 61-Jähriger zu hiesiger Dienststelle und gab seinen Führerschein in amtliche Verwahrung. Nach erfolgter Übergabe spazierte er zu seinem Auto, welches er zuvor auf einem Parkplatz nahe der Polizeiinspektion geparkt hatte und fuhr trotz vorheriger, mehrfacher Belehrung davon. Gefahrenabwehrend wurde der Autoschlüssel des 61-Jährigen durch die Streife sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren trotz Fahrverbots.

Gleich zweimal gehackt

HOLLSTADT. Anzeige gegen Unbekannt erstattete am Donnerstag eine Frau aus Hollstadt. Per E-Mail erhielt sie von Unbekannten mehrere Nachrichten, mit dem Inhalt, dass ihr Rechner gehackt und intime Filmaufnahmen von ihr gefertigt wurden. Um eine Weiterleitung der Aufnahmen zu verhindern, sollte sie eine Bitcoin-Zahlung in Höhe von 500 US-Dollar leisten. Glücklicherweise kam die Geschädigte dieser Forderung nicht nach, sondern meldete den Vorfall der Polizei. Gleich zweimal Pech hatte die Dame, denn auch ihr Facebook-Account wurde von einem unbekannten Täter gehackt. Dieser hatte anschließend eine andere E-Mailadresse hinterlegt. Glücklicherweise konnte die Betroffene ihren Account zwischenzeitlich wieder zurücksetzen. Ob in diesem Fall ein Schaden entstanden ist, müssen die weiteren Ermittlungen klären.

Unfallflucht - Zeugen gesucht!

FLADUNGEN. Am Donnerstagnachmittag gegen 14:45 Uhr fuhr eine 24-Jährige mit ihrem Seat von Stetten in Richtung Fladungen. Zirka 300 Meter vor ihr bremste ein VW Crafter und rangierte anschließend rückwärts in einen dortigen Feldweg. In dem Moment, als die junge Frau den Transporter passieren wollte, fuhr dieser plötzlich aus dem Feldweg in die Straße ein. Trotz eines Ausweichversuchs der 24-Jährigen streifte der Transporter ihren Pkw und zerkratze die komplette Beifahrerseite. Anstatt anzuhalten und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, fuhr der Fahrer des Crafters einfach davon. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, konnte das Kennzeichen des Verursachers mitteilen. Allerdingst stellte sich bei den polizeilichen Recherchen heraus, dass es sich bei dem wiedergegebenen Kennzeichen um einen Ablesefehler handelt. Am Seat entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Sollte jemand das Fahrzeug zur fraglichen Zeit gesehen haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776/806-0, in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Garage - Motorrad gestohlen

SULZTHAL, Lkr. Bad Kissingen:  Zu einem Einbruch in eine Garage ist es in der Nacht von Mittwoch auf  Donnerstag gekommen. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach drang eine bislang unbekannte Person kurz nach 01:00 Uhr unbefugt in die Garage ein. Beim Diebesgut handelt es sich hier um eine Motocross-Maschine der Marke KTM in der Farbe rot/blau. Dieses schob der Täter vom Anwesen offenbar weg. Zudem verursachte der Dieb einen Lackschaden an einem abgestellten Pkw. Der entstandene Beuteschaden beläuft sich auf circa 7.500 Euro, außerdem verursachte der Unbekannte einen Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Um die Tat aufklären zu können, hofft die Polizeiinspektion Hammelburg unter anderem auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Tatzeitraum in Sulzthal festgestellt haben, werden gebeten sich unter der Telefonrufnummer 09732/906-0 bei der PI Hammelburg zu melden.


Schreckschusspistole abgefeuert

RAMSTHAL, Lkr. Bad Kissingen:  Am Donnerstagabend schossen kurz vor 23:00 Uhr zwei Heranwachsende von einem Balkon aus mit einer Schreckschusspistole mehrfach in die Luft. Bei einer daraufhin durchgeführten Wohnungsnachschau konnte von einer Streifenbesatzung eine Waffenaufbewahrungsbox mit einer entsprechenden Kurzwaffe aufgefunden werden. Die beiden Verantwortlichen für die unerlaubte Schießerei wurden belehrt und die Pistole mit der Munition vorläufig sichergestellt. Gegen die jungen Männer musste ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden.


Unfall in Rechtskurve

OBERTHULBA-REITH, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2291 von Thulba in Richtung Reith kam am Donnerstag, kurz vor 15:00 Uhr, ein 21-jähriger Mann mit seinem Pkw, nach polizeilichen Ermittlungen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, in der scharfen Rechtskurve ins Schleudern und dann nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei fuhr er über einen Gehweg und stieß schließlich gegen eine Grundstücksmauer.

Der Fahrer hatte sich durch den Aufprall leicht verletzt und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Vor Ort befanden sich Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reith und Frankenbrunn im Einsatz.

Polizei warnt vor Taschendiebstahl: Vorsicht beim Einkauf geboten

EUERDORF, Lkr. Bad Kissingen: Ein unbekannte Täter hat am Mittwoch in einem Supermarkt in der Straße "Siebenäcker" einer 28-Jährigen das Portemonnaie gestohlen. Die Frau hatte den Geldbeutel in einem Einkaufskorb im Einkaufwagen abgelegt. Offensichtlich wurde die Kundin beobachtet und der Dieb nutzte einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit. Im Geldbeutel befanden sich Bargeld, eine Bankkarte und wichtige Dokumente. Ebenfalls vor einigen Tagen wurde eine Rentnerin in einem Supermarkt in Hammelburg auf ähnliche Weise bestohlen und der Täter gelangte über einen Geldausgabeautomaten an weiteres Bargeld. Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter der Telefonrufnummer 09732/9060 zu melden.


Zwei schwere Verkehrsunfälle

BAD BRÜCKENAU,  Lkr. Bad Kissingen. Gleich zweimal kam es am Donnerstagnachmittag kurz hintereinander zu Verkehrsunfällen im Gegenverkehr mit schwer verletzten Personen. In beiden Fällen werden Zeugen gesucht, die zum Unfallhergang sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonrufnummer 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden. Der erste Unfall ereignete sich kurz nach dem Ortsausgang Römershag auf der Bundesstraße in Richtung Autobahn. Ein 50-jähriger Nissan-Fahrer kam auf der Strecke plötzlich nach rechts in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Pkw Dacia eines 61-jährigen Fahrers zusammen. Durch die Wucht des Aufpralles wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt und die jeweiligen Fahrzeugführer, die alleine im Auto waren, verletzt. Der 61-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde in das Klinikum Fulda gebracht. Der Unfallverursacher hatte mehr Glück und wurde nur leicht verletzt. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwalt Schweinfurt ein Gutachter beauftragt. An den Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt 45.000 Euro. Beide wurden durch ein Abschleppdienst abgeschleppt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Bad Brückenau, Römershag und Riedenberg für die Dauer der Unfallaufnahme eingesetzt.

Kurz darauf ereignete sich ein weiterer schwerer Unfall auf der Staatsstraße zwischen Bad Brückenau und dem Staatsbad. Hier fuhr ein 50-jähriger Audi-Fahrer von Bad Brückenau in Richtung Staatsbad und kam auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Anschließend prallte er in den entgegenkommenden Pkw VW Touran einer 48-jährigen Frau. Der Audi-Fahrer wurde schwer verletzt in das Krankenhaus Schlüchtern, die VW Fahrerin und ihr neunjähriges Kind wurden ebenfalls schwer verletzt und in ein Krankenhaus nach Schweinfuhrt gebracht. An beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt wurden, entstand ein hoher Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Zeitlofs und Bad Brückenau eingesetzt.


Diebstahl von Warensendungen

OBERLEICHTERSBACH, Lkrs. Bad Kissingen In der Zeit von Montag bis Donnerstag wurden Warensendungen eines OnlineAnbieters geöffnet und die darin befindlichen Sachen größtenteils entwendet. Mehrere aufgerissene Verpackungen wurden der Polizei auf einem Feld in der Nähe des Flugplatzes bei Unterleichtersbach mitgeteilt. Aufgrund der angebrachten QR-Codes konnten mehrere Geschädigte ermittelt werden. Die genaue Schadenshöhe muss erst noch ermittelt werden, dürfte aber im vierstelligen Bereich liegen. Wer sachdienliche Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonrufnummer 09741/6060, bei der Polizei Bad Brückenau zu melden. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön