Dr. Markus Juch leitet die "Querschnittsarbeitsgruppe Wohnen". - Foto: C. Scharf/Caritas FD

FULDA Leitung unter Dr. Markus Juch

Caritas im Bistum Fulda übernimmt für Hessen-Liga das Thema "Wohnen"

09.12.21 - Um die vorhandenen Kapazitäten und Expertisen optimal zu nutzen und fachlich effizient zu arbeiten, hat die Liga der freien Wohlfahrtspflege Hessen sogenannte Querschnittsthemenschwerpunkte festgelegt, die von einzelnen ihrer Mitgliedsverbände federführend betreut werden. Bei der Caritas im Bistum Fulda ist nunmehr unter der Leitung von Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch die "Querschnittsarbeitsgruppe Wohnen" angesiedelt.

Die Arbeitsgruppe, in die alle in der Hessen-Liga vertretenen Diözesan-Caritasverbände sowie die anderen Wohlfahrtsverbände wie zum Beispiel Diakonie, Rotes Kreuz und Arbeiterwohlfahrt mit ihren Fachleuten mit hineinarbeiten, von deren Arbeitsergebnissen dann aber auch alle Verbände gleichermaßen profitieren werden, beschäftigt sich mit den sozialpolitischen Aspekten des Themas "Wohnen". Die AG will dazu erklärtermaßen mit den politischen Entscheidern immer wieder das Gespräch suchen, um auf eine Wohnungspolitik hinzuwirken, die allen Menschen in Hessen für sich eine Verwirklichung des Grundrechtes auf angemessenen Wohnraum und Wohnen unter befriedigenden Rahmenbedingungen ermöglicht.

"Das Thema ‚Wohnen‘ ist aus Sicht unserer Caritas hier in Fulda sehr bedeutsam", unterstreicht Caritasdirektor Juch. "Das haben wir bereits bei unseren sozialpolitischen Gesprächen mit verschiedenen Landes- und Bundespolitikern im Vorfeld der jüngsten Bundestagswahl deutlich gemacht. Außerdem ist die Caritas im Bistum Fulda als Anbieter zahlreicher Wohnformen für bestimmte Zielgruppen wie Menschen mit Handicap sowie als Bauherr für Sozialwohnungen auch dafür prädestiniert, dieses Thema innerhalb und für die Hessen-Liga zu vertreten. Wir planen diesbezüglich, mit der Landespolitik regelmäßig ins Gespräch zu kommen und dabei die aus unserer Sicht und für unsere Klientel wichtigen Fragen immer wieder ins Blickfeld zu rücken."

Erste Arbeitsschwerpunkte der Querschnitts-AG Wohnen werden – über das Lobbying für die Interessen der Klientel der Wohlfahrtsverbände hinaus – in Absprache mit dem Liga-Vorstand die Themen "Förderung der Wohnraumhilfe" sowie "Mitarbeiter-Wohnungen im Bereich der Wohlfahrtsverbände" sein. "Dabei geht es darum, der Politik zu signalisieren, dass wir als Liga nicht nur fordern, sondern dass wir auch uns selbst in die Pflicht nehmen, mit Lösungen zur Beseitigung der derzeitig angespannten Wohnmarktsituation beizutragen", so Caritasdirektor Juch abschließend in seinem Statement. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön