- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Streit zwischen Pkw-Fahrer und Reiterinnen - Totalschaden bei Probefahrt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

01.01.22 - Bei Verkehrskontrolle Einhandmesser sichergestellt

HAMMELBURG, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsteilnehmer wurde in Hammelburg am 31.12.2021 um die Nachmittagszeit einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm ein Einhandmesser festgestellt, das sichtbar mit einem Haltebügel an seiner Hose befestigt war. Einhandmesser unterliegen, soweit ein berechtigter Gebrauch nicht nachgewiesen werden kann, dem Waffenrecht. Dem war so. Der Verkehrsteilnehmer konnte kein berechtigtes Interesse am Gebrauch des Einhandmessers nachweisen. Die Folge war dessen Sicherstellung. Gegen den Verkehrsteilnehmer wird nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz ermittelt.


Relativ ruhige Silvesternacht Relativ ruhig war die Silvesternacht

Die Hammelburger Polizei wurde insgesamt zu zwei Ruhestörungen in Westheim und in Hammelburg, Stadt, gerufen. In beiden Fällen konnte die Ruhe durch Einsicht der Verantwortlichen wieder hergestellt werden. Für das besonnene Verhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Silvesternacht spricht die Hammelburger Polizei für ihren Dienstbereich Lob und Anerkennung aus.


Zu flott unterwegs

BAD BRÜCKENAU, Lkr. Bad Kissingen - Am Freitagvormittag gegen 11:30 Uhr kam ein 26-jähriger Pkw Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der St2790 vom Bruchrasen kommend nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer blieb unverletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Die Straßenmeisterei wurde ebenfalls verständigt, um den Flurschaden auszubessern.


Mit Papas EC-Karte Zigaretten ziehen

BAD BRÜCKENAU. Kurz vor Mitternacht wurden zwei 14-jährige Buben an einem speziellen Zigarettenautomaten in der Buchwaldstraße angetroffen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sich einer der beiden die EC-Karte seines Vaters "ausgeliehen" hatte, um an den begehrten Inhalt zu kommen. Bei seinem "Unterstützer" wurde ein Einhandmesser aufgefunden. Ein berechtigtes Interesse für den Besitz konnte der junge Mann nicht vorbringen, weshalb das Messer sichergestellt wurde. Die beiden wurden in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Der informierte Vater hielt es zunächst für einen schlechten Scherz, kam aber dann doch, um die beiden "Täter" abzuholen. Im besagten Zigarettenautomat wurde durch die Streife dann noch die vergessene EC-Karte einer anderen Person aufgefunden. Diese wurde ebenfalls sichergestellt und wird an das Fundamt weiter geleitet.


Ausgereizt

GERODA, Lkr. Bad Kissingen - Im Rahmen einer Silvesterfeier von mehreren Jugendlichen kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem 53-jährigen Anwohner. Darüber verärgert trat einer der Jugendlichen gegen eine Straßenlaterne, weshalb die Polizei verständigt wurde. Trotz eindringlicher Belehrung zündete einer der Jugendlichen einige Böller und warf diese gegen das Fenster des Mitteilers. Es entstand glücklicherweise kein Sachschaden. Die Feier der Jugendlichen wurde daraufhin beendet.


Fahrrad benutzt und beschädigt

BAD KISSINGEN. Bereits am Freitagabend wurde ein Fahrrad, welches an der KissSalis-Therme abgestellt gewesen war, durch unbekannte Täter zuerst unbefugt benutzt und anschließend beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 250 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefonrufnummer 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.


Nach Zusammenstoß weitergefahren

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagabend, gegen 17.00 Uhr, wurde eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes im Riedgraben gemeldet. Dort stieß ein Pkw Hyundai beim Rückwärtsausparken gegen einen geparkten Mercedes. Der Hyundai-Fahrer setzte einfach seine Fahrt fort, ohne sich um den Anstoß zu kümmern. Sowohl der Sohn des Mercedes-Fahrers, der noch im Fahrzeug saß und wartete, wie auch eine Passantin beobachteten den Zusammenstoß und notierten sich das Kennzeichen. Bei der Unfallaufnahme konnte zuerst kein Sachschaden am Mercedes festgestellt werden, was jedoch noch in einer Werkstatt überprüft werden muss. Falls doch ein Schaden festgestellt wird, wird ein Verfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen den Hyundai-Fahrer eingeleitet.


Pkw prallte gegen Verkehrsschild

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, befuhr eine 43-jährige Hyundai-Fahrerin die Euerdorfer Str. von der Südbrücke kommend in Richtung Hammelburg. In der Kurve vor der dortigen Brücke kam sie aufgrund von Fahrbahnglätte ins Rutschen und prallte gegen ein Verkehrsschild. Am Verkehrsschild entstand circa 500 Euro Sachschaden, am Pkw circa 1.000 Euro. Was die Glätte auf der dortigen Fahrbahn verursachte ist bisher nicht bekannt.


Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitagmorgen, gegen 04.50 Uhr, befuhr ein 55-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße 2291 von Oberthulba in Fahrtrichtung Bad Kissingen. Kurz vor dem Ortsteil Albertshausen erfasste er ein die Straße querendes Reh. Während das Reh den Zusammenstoß nicht überlebte, entstand am Pkw nur ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro.


Streit zwischen einem Pkw-Fahrer und fünf Reiterinnen

BAD KISSINGEN. Am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, kam es in der Alten Euerdorfer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Pkw-Fahrer und fünf Reiterinnen. Nachdem ein Audi-Fahrer laut eigenen Angaben schon ca. 10 Minuten in Schrittgeschwindigkeit hinter den Reiterinnen gefahren ist und diese provokativ ihn nicht vorbeifahren ließen, hupte der Pkw-Fahrer. Durch das Hupen erschrak ein Pferd und warf seine Reiterin ab. Die Frau wurde leicht verletzt und begab sich selbständig zur Untersuchung ins Krankenhaus Bad Kissingen. Eine zweite Reiterin soll im Anschluss an den Sturz den Pkw-Fahrer mit ihrer Reitgerte angegriffen und mehrfach geschlagen haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der PI Bad Kissingen unter der Telefonrufnummer 0971-71490, in Verbindung zu setzen.


Probefahrt endete mit Totalschaden

OERLENBACH. Am Donnerstagabend gegen 17.40 Uhr ereignete sich auf der KG 4 bei Ebenhausen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Mann und sein ebenfalls 24-jähriger Beifahrer wollten einen Pkw Fiat kaufen und führten deshalb eine Probefahrt durch. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kamen sie dann auf der KG 4 nach Ebenhausen in einer Kurve von der Fahrbahn ab und überschlugen sich. Während der Fahrer nur einen Schock erlitt, klagte der Beifahrer über starke Rückenschmerzen. Nachdem er von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen und durch den Rettungsdienst versorgt worden war, wurde er zur weiteren Untersuchung in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 5000,- Euro. Dieser musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Feuerwehren Oerlenbach und Ebenhausen waren mit circa 20 Personen im Einsatz. Sie bargen nicht nur den Verletzten aus dem Fahrzeug, sondern sicherten auch die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr um. Gegen den 24-jährigen Fahrzeugführer wurde ein Verfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.


Wildunfall

BURKARDROTH. Am Freitagmorgen gegen 07.30 Uhr erfasste eine Pkw-Fahrerin zwischen Oehrberg und Katzenbach frontal ein Reh. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß getötet, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro.


Wohnungstür beschädigt

WOLLBACH. In der Silvesternacht, zwischen 22.30 Uhr bis 04.30 Uhr, wurde der Glaseinsatz einer Wohnungstüre in einem Mehrfamilienhaus in der Seestraße in Wollbach beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei Bad Kissingen bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonrufnummer 0971/7149-0.


Verkehrsunfall

NÜDLINGEN. Am Donnerstagmittag gegen 12:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen Nüdlingen und der St 2445. Eine 31-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw Renault in Richtung der St 2445. Aufgrund ihrer nicht angepassten Geschwindigkeit kam sie auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und rutschte nach links an die dortige Fahrstreifenbegrenzung. Durch den Aufprall wurden der Reifen und die Felge des Pkw beschädigt, dabei entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Gegen die Frau wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der nicht angepassten Geschwindigkeit eingeleitet. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön