Viele Bürgerinnen und Bürgen stehen oft lange in den Testzentren an - die Nachfrage nach zusätzlichen Angeboten ist riesig. - Archivfoto: O|N / Hendrik Urbin

REGION Lange Wartezeiten

Große Nachfrage nach Testzentren - Personal stark gefordert

06.01.22 - In den vergangenen Tagen erreichten die O|N-Redaktion einige Anrufe verzweifelter Leser, die von extrem langen Wartezeiten beim Corona-Testzentrum im Klinikum Fulda berichteten. Viele waren verärgert, da sie aufgrund von stundenlangem Anstehen die Besuchszeit nicht mehr wahr nehmen konnten. "Ich wollte meinen Opa besuchen, der im Sterben liegt, brauchte aber einen Test und stand dann ewig an", berichtet eine Leserin. Irgendwann war die Besuchszeit vorbei und sie konnte ihn nicht sehen. 

Lange Schlangen an den Testzentren im Klinikum oder beim Drive-In an der Ochsenwiese stehen zurzeit an der Tagesordnung - schnell wird klar: Die Nachfrage nach einem erweiterten Testangebot ist riesig. Während viele Bürgerinnen und Bürger lediglich einen Nachweis für die Gastronomie benötigen, sind andere beispielsweise für den Besuch eines kranken Verwandten dringend auf den Test angewiesen. Viele Leser fragen sich, ob es möglich ist, Menschen mit triftigem Testgrund, zu priorisieren. 

Beim Testcenter am Klinikum muss sich auf lange Wartezeiten eingestellt werden. ... Archivfoto: O|N / Hendrik Urbin

Um der aktuell steigenden Nachfrage nach Bürgertests gerecht zu werden, befindet sich der Landkreis Fulda derzeit mit den Testanbietern in Abstimmung über eine mögliche Ausweitung ihrer Testangebote. Der Kreis fragt derzeit ab, ob es einzelnen Anbietern möglich ist, ihre Testzeiten auszuweiten. Zudem gibt es – auch in anderen Kommunen des Kreises – weitere zahlreiche Angebote. Auch sonntags können Bürgerinnen und Bürger z.B. in Apotheken einen Bürgertest machen lassen. Eine Übersicht über weitere Testangebote gibt es auf der Corona-Seite des Kreises unter https://www.landkreis-fulda.de/corona/test.

DRK nimmt deutlich erhöht Nachfrage wahr

"Wir analysieren täglich das Testaufkommen an den regionalen Standorten unserer Bürgertest-Zentren, um eine Überlastung mit langen Wartezeiten zu vermeiden. Allerdings gibt es aufgrund der aktuellen Corona-Situation im Landkreis Fulda eine deutlich erhöhte Nachfrage, die auch unser Personal stark fordert und auf die wir, wie beispielsweise am Sonntagabend, nicht unmittelbar reagieren können", erklärt Christian Erwin, DRK-Geschäftsleitung sowie Verantwortlicher für die Bürgertest- und Impfzentren des Deutschen Roten Kreuzes in Fulda

Die Öffnungszeiten wurden nochmals und vor allem in den Abendstunden, unter anderem im Drive-In Ochsenwiese Fulda, dem Bahnhofsvorplatz Fulda, Petersberg-Marbach und Tann, ausgeweitet. Bei Wartezeiten in den Bürgertest-Zentren bittet das DRK in dieser herausfordernden Zeit um Verständnis und verbindet dies nochmals mit einem deutlichen Appell: "Lassen Sie sich impfen und vor allem auch jetzt boostern. Wer drei Corona-Schutzimpfungen hat, benötigt bei der 2G+Regelung keinen tagesaktuellen Test. So können wir die Testzentren entlasten. Ein großer Dank geht an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Corona-Front in den Impfzentren und den Bürgertest-Zentren. Sie leisten Großartiges und darauf sind wir aus der DRK-Geschäftsleitung sehr stolz", betont Erwin. 

Auch im ÖPNV wird ein negativer Testnachweis gefordert - das bringt oft lange Wartezeiten ...Foto: Privat

Das Klinikum Bad Hersfeld bietet für das Testzentrum unweit des Krankenhauses Online-Buchungen an. "Bisher funktioniert das alles reibungslos und lange Wartezeiten können vermieden werden. Einen Besuch im Krankenhaus plant man im Normalfall ja trotzdem voraus, sodass rechtzeitig ein Termin organisiert werden kann", so Werner Hampe vom Klinikum Bad Hersfeld.

Lange Wartezeiten auch in Hünfeld

Doch nicht nur im Klinikum Fulda müssen Bürgerinnen und Bürger lange anstehen. "Auch in Hünfeld gibt es dabei Probleme. Wenn man einen guten Tag in Fulda (z.B. am Bahnhof) erwischt, dann braucht es keine zwei Minuten und der Test wurde erledigt, 15 Minuten später bekommt man dann durch das Abscannen eines QR-Codes das Ergebnis aufs Handy", schreibt ein O|N-Leser, der betont: "In Hünfeld ist das leider allerdings nicht so, dort gibt es keine QR-Codes, keine Tests ohne Termin, wenn man einen Termin hat, dann muss man circa 45 Minuten warten. Nicht nur in Fulda sollte ausgebaut werden, in Hünfeld auch". 

"Man fühlt sich als Betroffener noch mehr betroffen und echt unangenehm. Denn man möchte ja auch niemanden weiter anstecken", berichtet eine O|N-Leserin, die stundenlang mit ihrer Familie unterwegs war, um sich testen zu lassen. "Dann steht man da und weiß gar nicht, was man noch tun soll. Keine PCR-Teststelle wollte uns gefühlt haben. Beim Ochsenwiese Drive in war eine sehr lange Schlange und nicht ersichtlich welche von beiden Schlangen für PCR- Tests sind. Daraufhin haben wir weiter gesucht", so die Leserin weiter.

Auch das Klinikum möchte sich im Rahmen eines Pressetermins zeitnah zum Thema Covid Diagnostik Zentrum am Klinikum Fulda äußern. OSTHESSEN|NEWS bleibt dran und berichtet weiter. Welche Möglichkeiten gibt es, um solche Situationen künftig zu vermeiden? Haben Sie schon eine ähnliche Situation erlebt? Dann schreiben Sie uns an [email protected] (Lea Hohmann) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön