Auf der Wasserkuppe kann die nächsten Tage wieder Schnee liegen bleiben. - Archivfotos: O|N/Carina Jirsch

REGION Schnee-Chancen in höheren Lagen

Tief Ümit bringt kühlere Luft: Kleines Winter-Comeback auf der Wasserkuppe?

04.01.22 - Hach, war das schön zum Jahreswechsel: Angenehme 13 Grad, ein paar Sonnenstrahlen und gegen Abend ein traumhaft rosa-farbener Himmel. Doch der frühlingshafte Eindruck lässt langsam nach, in den kommenden Tagen stehen wieder kühlere Temperaturen an. "Die Werte um Silvester herum waren tatsächlich ungewöhnlich. Auf einigen Stationen in Deutschland konnten sogar neue Rekorde aufgestellt werden", stellt Meteorologe Sebastian Schappert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach auf OSTHESSEN|NEWS-Anfrage fest. 

2022 startet jetzt in der ersten Januarwoche aber mit wechselhaftem Wetter durch. "Es sind eigentlich zwei Tiefs, die diese Woche Osthessen prägen - Tief Annette und ein Tiefausläufer von Ümit", so der Wetter-Experte. Konkret heißt das: Kräftiger Wind, Regen und auch Schnee werden uns dementsprechend die nächsten Tage begleiten.

Regnerischer Start in die Woche

Ein Blick aus dem Fenster wies bereits am Montagmorgen ein eher tristes Bild auf. Ein mit Wolken bedeckter Himmel, starker Wind und Regen machten sich bereits in der Nacht bemerkbar. "Tief Annette bringt zwar mildere Luft mit - schließlich liegen die Höchstwerte am Montag noch zwischen 9 und 11 Grad - doch gerade ab dem späten Abend, ist mit länger andauerndem Regen bis in den Dienstag hinein zu rechnen."  

Es wird kälter

Im Laufe des Dienstags kommt dann ein Tiefausläufer von Ümit auf Osthessen zu, der Luft aus den nördlichen Breiten mit sich zieht. "In tieferen Lagen bleibt es zunächst regnerisch. Im Bergland hingegen, beispielsweise auf der Wasserkuppe, kann es dann schneien", erklärt Schappert. Am Mittwoch sinken die Temperaturen weiter und die Werte näheren sich der 0-Grad-Marke. Schneeregen ist im Flachland möglich, in höheren Ebenen wird erneut Schnee erwartet. Auf der Wasserkuppe liegen die Höchstwerte an diesem Tag bei -1 Grad. "Es kann zu Dauerfrost im Bergland kommen." Besonders für Autofahrer gilt Vorsicht wegen Glättegefahr. Gegen Ende der Woche bleibt es stets wechselhaft mit einem Mix aus Schnee und Regen - das winterliche Kaiserwetter lässt somit noch auf sich warten. (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön