- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Vermeintlicher Feuerspucker hatte Glück - Getuntes Auto gestoppt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

05.01.22 - Pkw kam im Feld zum Stehen

BAD KISSINGEN. Eine VW-Fahrerin fuhr am Dienstagmittag, gegen 12.10 Uhr, von Arnshausen in Richtung Oerlenbach. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte in ein Feld. Dort kam sie mit ihrem Pkw zum Stehen. Die Frau hatte jedoch Glück im Unglück, denn sie blieb unverletzt und augenscheinlich entstand am Fahrzeug kein Schaden. Ob dem Eigentümer des Feldes ein Schaden entstanden ist, wird noch geprüft.

Schaden nach dem Einkauf

BAD KISSINGEN. Beim Ausparken auf dem Kaufland-Parkplatz in der Steubenstraße wurden am Dienstagnachmittag, kurz nach 13 Uhr, zwei Fahrzeuge beschädigt. Beide Fahrzeugführer parkten bzw. rangierten rückwärts und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 450 Euro. Es konnte kein Unfallverursacher ermittelt werden, da beide Fahrzeugführer rückwärtsfuhren.

Mast eines Verkehrsschildes beschädigt

BAD KISSINGEN. Gegen 13.45 Uhr stieß am Dienstagnachmittag beim Rangieren ein Iveco-Fahrer gegen den Mast eines Zebrastreifenschildes im Bereich Maxstraße / Hemmerichstraße, so dass dieses leicht verbogen wurde. Der entstandene Schaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Einkauf beim Bäcker wurde teuer

BAD KISSINGEN. Beim Ausparken aus einer Parklücke auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Heiligenfelder Allee übersah am Dienstagmorgen, gegen 08.45 Uhr, ein Toyota-Fahrer einen Pkw Mazda und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien der am Unfall beteiligten Personen ausgetauscht.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

BAD KISSINGEN. Zu einem Unfall an der Schlachthofkreuzung mit einem Schaden von circa 13.000 Euro kam es am Dienstagmorgen, gegen 07.15 Uhr. Der Fahrer eines Kleintransporters bog von der Würzburger Straße kommend nach links bei Grünlicht an der Ampelanlage in Richtung Südbrücke ab. Zeitgleich wollte ein Pkw-Fahrer die Schlachthofkreuzung von der Südbrücke kommend geradeaus überqueren und es kam zum Zusammenstoß. Es ist davon auszugehen, dass der Pkw-Fahrer bei Rotlicht in die Kreuzung einfuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden in Eigenregie abgeschleppt.

Reh bei Wildunfall ums Leben gekommen

BAD BOCKLET. Ein Seat-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, die Ortsverbindungsstraße von Bad Bocklet in Richtung Hohn. Dabei erfasste er frontal ein Reh. Dieses überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 800 Euro. Der zuständige Jagdpächter war vor Ort.

Vermeintlicher Feuerspucker hatte Glück

MÜNNERSTADT. Dass das Hantieren mit Brennspiritus und das gleichzeitige Rauchen einer Zigarette "brandgefährlich" sein kann, musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein junger Mann am eigenen Leib erfahren. Bei dem Versuch ein Gemisch aus Brennspiritus zu erstellen, rauchte er eine Zigarette. Dadurch entflammte sich der Spiritus und setzte seine am Boden liegenden Schuhe in Brand. Geistesgegenwärtig warf der vermeintliche Feuerspucker die Schuhe aus dem Fenster und löschte sie mit einem Feuerlöscher. Zum Glück wurde der junge Mann bei dieser Aktion, die tunlichst nicht nachgemacht werden soll, nicht verletzt.

Getuntes Auto gestoppt

WILDFLECKEN. Am Dienstagnachmittag wurde ein 33-Jähriger mit seinem amerikanischen Pick-Up zu einer Kontrolle angehalten. Dabei wurden an dem Fahrzeug Umbauten festgestellt, die nicht der gesetzlichen Norm entsprachen. Der Fahrer muss nun unverzüglich den Originalzustand wieder herstellen und zudem mit einem Bußgeld rechnen.

Strommasten angefahren

ROßBACH. Wie jetzt erst mitgeteilt wurde, ereignete sich Ende Oktober eine Verkehrsunfallflucht in der Hochstraße in Roßbach. Dabei wurden von einem Klein-Lkw zwei Strommasten beschädigt. Ohne sich um den Schaden in Höhe von knapp 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Lkw einfach davon. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Transporter eines Möbelhauses gehandelt haben. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel-Nr. 09741/6060 zu melden.

Auffahrunfall mit Blechschaden

OBERBACH. Am Dienstagmorgen kam es bei Oberbach zu einem Auffahrunfall, als eine 58-Jährige mit ihrem Renault die Rhönstraße in Richtung der Einmündung-West mit der Bundestraße befuhr. Aus Unachtsamkeit erkannte sie zu spät, dass der vorausfahrende Pkw eines Pflegedienstes, der von einer 35-Jährigen gelenkt wurde, verkehrsbedingt abbremsen musste. Bei dem anschließenden leichten Anstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein leichter Schaden von jeweils 500 Euro.

Zusammenstoß mit Reh

HAMMELBURG. Am Dienstag, gegen 20:30 Uhr, befuhr eine 55-jährige Opel-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße Westheim/Feuerthal, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Die Fahrerin konnte die Kollision nicht  verhindern. Das offensichtlich verletzte Reh flüchtet. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt. Ob an dem Pkw ein Schaden entstand, wird erst eine Begutachtung bei Tageslicht zeigen.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön