So stellt man sich normalerweise ein Hutzelfeuer vor, allerdings wurde dies vielerorts coronabedingt abgesagt. - Archivfotos: O|N/Hans-Hubertus Braune/Bernd Vogt/Carina Jirsch

KREIS HEF-ROF Feuer vielerorts abgesagt

Was passiert mit Weihnachtsbäumen im Landkreis?

06.01.22 - Normalerweise ist es zu dieser Zeit in vielen osthessischen Regionen üblich, dass der Weihnachtsbaum von der Feuerwehr oder anderen ehrenamtlichen Organisationen eingesammelt wird. Danach finden dann die obligatorischen Hutzelfeuer statt. Doch in diesem Jahr macht Corona dieser Aktion vielerorts wieder einen Strich durch die Rechnung. Wir haben in Bebra und Heringen (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) nachgefragt, wie dort mit den Weihnachtsbäumen verfahren wird.

In Heringen wurden die Weihnachtsbäume auf dem Festplatz während des alljährlichen Neujahrsschwimmen der DLRG verbrannt. Die Einnahmen, die durch die Spenden für die Abholung der Weihnachtsbäume generiert worden sind, kamen der Jugendfeuerwehr und der Jugendabteilung der DLRG zugute. Beide ehrenamtlichen Organisationen haben sich allerdings aufgrund der Corona-Situation in diesem Jahr, entschieden, die Aktion nicht durchzuführen.

Tradition wird im kleinen Rahmen umgesetzt


In Bebra stellt sich die Situation etwas anders dar: Zwar findet das Verbrennen der Weihnachtsbäume unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und Bäume werden nicht bei den Bürgern der Stadt von der Feuerwehr abgeholt, allerdings können die Bürger ihre Weihnachtsbäume zum Mehrzweckplatz bringen, damit diese dort verbrannt werden können. Die Tradition wird also fortgesetzt, wenn auch nur im kleinen Rahmen.

"Die Freiwillige Feuerwehr Friedlos sammelt am Samstag ab neun Uhr die Weihnachtsbäume ein. Aufgrund der geltenden Corona-Regelungen übernimmt das Sammeln in diesem Jahr der Feuerwehrverein und eine abschließende Veranstaltung findet nicht statt. Eine freiwillige Spende käme aber auch dieses Mal der Unterstützung der Arbeit in der Jugendfeuerwehr zugute. Eine Spende kann bar übergeben werden oder auf das Konto der Feuerwehr Friedlos überwiesen werden", erklärte die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite.

Doch neben vielen örtlichen Feuerwehren kann der Weihnachtsbaum auch durch die Abholung der Biotonne mitgenommen werden: "Der Abfallwirtschafts-Zweckverband (AZV) entsorgt als Zusatzservice im Januar Weihnachtsbäume in seinem Einzugsbereich. Selbstverständlich werden die Bäume auch dann mitgenommen, wenn Sie keine Biotonne zur Entleerung bereitstellen. Die Bäume sind komplett abgeschmückt an den Stellen bereitzustellen, wo die Biotonnen üblicherweise zur Entleerung stehen", erklärte der AZV auf seiner Homepage. Die genauen Termine können im Müllkalender eingesehen werden. (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön