Kochen für die Helfer im Ahrtal - Fotos: Roland Spahn

NEUHOF / AHRTAL Auch Helfer wollen versorgt sein

Neuhofer Versorgungsteam kocht ehrenamtlich für die Helfer im Flutgebiet

09.01.22 - In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 kam die große Flut. Das Wasser ist wieder gegangen, die Schäden sind geblieben. Auf einer Strecke von 68 Kilometer sind circa 40.000 Gebäude beschädigt oder zerstört worden. Wer die Filmaufnahmen in Fernsehen oder Internet gesehen hat, war geschockt, konnte aber das Ausmaß der Zerstörung nicht erfassen.

Mehrere tatkräftige Helfer haben durch ihre Berichte in ihren Netzwerken eine große Hilfswelle losgetreten. Zusätzlich zu den vielen Helfern, die mit Fahrzeugen und Gerätschaften angerückt sind, kamen auch hunderte Menschen, die mit ihren Händen Schlamm und Treibgut wegräumen wollten. Durch deren Anreise wurden aber die noch verbliebenen Zufahrtsstraßen blockiert und damit der Verkehr behindert.

Um die vielen Freiwilligen sinnvoll und strukturiert einzusetzen, gründeten tatkräftige Einheimische diverse Hilfeorganisationen. Zur größten davon entwickelte sich der Helfer-Shuttle, der sich etwas oberhalb vom Ahrtal im Industriepark Grafschaft angesiedelt hat. Von dort aus wurden, und werden auch weiterhin, die Helfer gesteuert, mit Bussen ins Tal zu den Baustellen gefahren und abends wieder abgeholt. Und genau diese Personen sollten nach ihrer Rückkehr mit warmem und idealerweise frischem Essen versorgt werden. Da die dort ansässigen Gastronomiebetriebe durch die Schäden nicht dazu in der Lage waren, außer den direkt Betroffenen auch noch eine größere Anzahl Helfer zu bekochen, wurde ein weiterer Aufruf im Netz gestartet.

Dieser Aufruf hat auch Roland Spahn aus Neuhof erreicht. "Nach kurzer Absprache innerhalb unseres Freundeskreises war schnell klar, dass wir, vorausgesetzt wir erhalten genügend private Spendengelder, ins Flutgebiet fahren, um dort zu kochen. Seit Anfang August sind wir jedes zweite Wochenende vor Ort, um dort anfangs 500, mittlerweile bis zu 800 Portionen Essen zuzubereiten", erzählt Spahn.

Ihre erste Tour stellte sich als echtes Erlebnis heraus. Außer einer mit Hackschnitzeln befestigten Fläche und einem Stromanschluss stand den Osthessen nichts zur Verfügung. Folglich mussten alle anderen Utensilien wie Gasflaschen, Gasgrills, die dazugehörigen Pfannen, Wärmebehälter, Geschirr, Besteck, Pavillon von ihnen mitgebracht werden. Für die Speisen wurde natürlich auch ein Kühlwagen benötigt.

So sah also der Auftakt aus. Ihr Grundgedanke damals war, je nach Höhe der eingehenden Spendengelder zwei bis dreimal auf die Verpflegungstour zu gehen. Tja, es kam anders. "Während unseres dritten Einsatzes wurde ein Aufruf gestartet. Von diesem Moment an gingen Spendengelder nicht nur aus unserem direkten Umfeld, sondern auch deutschlandweit ein. Auch die Sachleistungen haben uns weiter geholfen", erzählt Spahn weiter. 

Mittlerweile hat sich das Helfer-Shuttle zu einem richtigen Hotspot entwickelt. Vor Weihnachten ist die 100.000 Person zum Helfen in das Ahrtal gefahren worden. Und auch Spahn und sein Team haben inzwischen über 5.000 Mahlzeiten zubereitet.

Zurzeit steht eine Winterpause an. Nach fünf Monaten ist eine Ruhephase auch mal dringend notwendig. Wichtiger ist jetzt erst mal, dass die durchnässten Gebäude, die größtenteils vom Innen- sowie vom Außenputz befreit sind, trocknen können. Anfang März geht es dann weiter und auch Spahn wird wieder mit am Start sein.

Leider erhalten die ehrenamtlichen Helfer keine Unterstützung von offizieller Seite. Zuschüsse wird es voraussichtlich auch weiterhin nicht geben. Daher sind die Helfer in Zukunft weiterhin auf private Unterstützung angewiesen, um ihre Wareneinsätze bestreiten zu können.

"Wir möchten uns ganz herzlich für jegliche Hilfe bedanken, die uns bisher zuteilwurde. Unabhängig ob finanzieller oder sonstiger Art. Ganz besonders bedanke ich mich hiermit persönlich bei meinen privaten Helfern, die viele Stunden und Wochenenden geopfert haben. Ohne euch wäre dies alles nicht möglich gewesen", so Spahn abschließend.

Infos oder Nachfragen unter 0176/22331690 (pm/fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön