Briefzustellungen funktionieren im Fuldaer Musikerviertel aktuell oft nicht - Symbolbilder: Pixabay

FULDA Postchaos im Musikerviertel

Fremde Post oder geöffnete Briefe: "Schenken Sie dem Briefträger ein Lächeln"

09.01.22 - "Für jeden Ihrer Briefe die richtige Adresse": Mit diesem Slogan wirbt die Deutsche Post. Was sich eigentlich ganz einfach anhört, scheint – zumindest im Fuldaer Musikerviertel – jedoch nicht richtig zu funktionieren.  

Bereits seit Monaten bemängeln Anwohner der Schumannstraße die Postzustellung. Sendungen kämen gar nicht an oder seien bereits geöffnet, andere Betroffene berichten davon, häufig Briefe, die an völlig Fremde adressiert sind, in ihrem Briefkasten zu finden. "Es kann doch nicht so schwer sein, Hausnummern sowie Namen zu lesen und beim richtigen Empfänger einzuwerfen", schimpft eine Frau. Doch selbst Beschwerden bei der Post und den Briefträgern hätten bisher nicht geholfen. "Es ist zum Verrücktwerden, gerade, wenn man auf wichtige Dokumente oder, wie an Weihnachten, auf den Brief von Oma wartet."

Der Deutschen Post sind die Komplikationen bekannt. "Die Zustellprobleme in dem genannten Viertel hängen mit einem längerfristigen Ausfall der Stammzusteller zusammen und natürlich auch mit der allgemeinen Krankheitssituation in der pandemischen Lage", so Pressesprecher Thomas Kutsch. In der Folge habe man alle zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte (selbst aus dem Innendienst und der Verwaltung) auf die Straße geschickt, um die Sendungen auszuliefern. "Diese Leute sind allerdings nicht so routiniert und kennen sich in der Ecke auch nicht gut aus", so Kutsch. Das, sowie mehr Briefe in der Weihnachtszeit, sei ursächlich für die Fehler. "So ist es auch erklärbar, dass unsere Zusteller an ihre Grenzen gestoßen sind."

Kutsch appelliert jedoch an die Bewohner des Viertels: "Wo Menschen arbeiten, werden Fehler gemacht. Die Kunden sollten Verständnis aufbringen und den Zustellern vor Ort ein Lächeln schenken, auch, wenn vorher etwas nicht geklappt hat."

Die Post sucht nun weitere Zusteller für die Fuß- und Fahrradbezirke in Fulda. "Natürlich ist dies aufgrund der angespannten Arbeitsmarktlage und dem Anforderungsprofil nicht immer einfach." Was ein Briefzusteller können muss? Bei 14,34 Euro Stundenlohn sowie weiteren Sozialleistungen und bezahlten Überstunden sollten sich, laut Stellenbeschreibung, Bewerber auf Deutsch unterhalten können, wetterfest und körperlich fit sein sowie (Ausnahmen sind hierbei laut Kutsch erlaubt) einen gültigen Führerschein besitzen. (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön