- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Zwei Stallhasen geklaut - Missglückter Fahrspurwechsel

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

14.01.22 - Zwei Stallhasen geklaut

MOTTEN. In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag hatte es ein Dieb auf zwei Stallhasen an einem Anwesen "In der Hohle" abgesehen. Der Täter entriegelte den Stall und entnahm daraus die etwa 4 Monate alten Tiere. Der Wert der Hasen wurde mit 50 Euro beziffert. Wer Angaben über den Verbleib der Hasen oder Hinweise auf den Täter geben kann,  wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.


Kollision mit Reh

WILDFLECKEN. Am Donnerstagmorgen kam es bei Wildlfecken zu einem Zusammenstoß mit einem querenden Reh, als ein 41jähriger Renault-Fahrer die Staatstraße zwischen den Anschlussstellen befuhr. Dabei sprang ihm ein Reh vor das Auto, das den Aufprall nicht überlebte. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro. 


Fahrradfahrer stürzte

HAMMELBURG. Nach einem Sturz vom Fahrrad verletzte sich  ein 42-Jähriger leicht am Kopf und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er war mit seinem Pedelec in der Bonifatiusstraße in Richtung Ofenthaler Weg unterwegs.  Am dortigen Fußgängerüberweg befand sich eine Person mit Hund, weshalb er  vermutlich abbremste. Dabei  kam er ins Straucheln und stürzte. Der Mann trug bei dem Sturz keinen Helm und trug daher eine blutende Kopfplatzwunde davon. Am Fahrrad entstand ein Schaden von knapp 100 Euro.


Zwei Wildunfälle

OBERTHULBA. Am Donnerstagmorgen, kurz vor 08:00 Uhr,  kam es auf der Staatsstraße 2290 zwischen Katzenbach und Hassenbach zu einem Zusammenstoß  eines Pkw mit einem Reh. Das Tier wurde hierbei getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 750 Euro.

WARTMANNSROTH. Eine VW-Fahrerin war gegen 19:20 Uhr auf der Staatsstraße 2293 von Diebach in Richtung Waizenbach unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Das Tier kollidierte mit der Beifahrertür und flüchtete anschließend. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt. 


Missglückter Fahrspurwechsel

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag, gegen 14:15 Uhr, befuhr ein BWM-Fahrer den Ostring in Bad Kissingen. Als er an der Kreuzung Kissinger Straße den Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er hierbei einen rechts neben ihn fahrenden 24-jährigen Peugeot-Fahrer. Deswegen kam es zu einem  Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden von insgesamt 3.500 Euro entstand. Eine Verwarnung des BMW-Fahrers erfolgte seitens der Polizei.


Parkenden Pkw beschädigt

BAD KISSINGEN. Gegen 13:20 Uhr, am Donnerstagmittag, kam es in Hausen zu einem Verkehrsunfall. Eine BMW-Fahrerin streifte - aufgrund einer Engstelle, die durch die Beladung eines Transporters entstand - einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Ein Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro ist hierbei entstanden. Die BMW-Fahrerin wurde seitens der Polizei verwarnt.


Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagabend, gegen 21:30 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 286, zwischen Arnshausen und Oerlenbach, zu einem Wildunfall. Ein Reh querte einer 63-jährigen Mitsubishi-Fahrerin die Fahrbahn, wodurch es zu einer Kollision kam. Das Tier lief hiernach davon. Deshalb begab sich der informierte Jagdpächter bezüglich der Nachsuche direkt vor Ort.


Kollision mit Reh

BAD BOCKLET. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 02:00 Uhr, querte einem 24-jährigen Seat-Fahrer auf seinem Weg von Burkardroth in Richtung Aschach, ein Reh die Fahrbahn, wodurch es zu einem Unfall kam. Das Tier musste von seinem Leiden durch Schusswaffengebrauch erlöst werden. Ein Sachschaden von etwa 6.000,- Euro ist durch den Unfall entstanden. Der zuständige Jagdpächter wurde entsprechend in Kenntnis gesetzt.


Reh lief weiter

BAD BOCKLET. Am Donnerstagabend, gegen 20:25 Uhr, befuhr eine 22-Jährige mit ihrem VW die Staatstraße 2292 in Richtung Steinach. Sie erfasst hierbei ein Reh, welches ihr die Fahrbahn kreuzte. Das Tier lief anschließend davon, weshalb der zuständige Jagdpächter hinsichtlich der Nachsuche verständigt wurde. An dem Pkw ist ein Schaden von circa 500 Euro entstanden.


Diebstahl eines Massagesessels

MÜNNERSTADT. Bereits im Zeitraum vom 23.12.2021, 18:00 Uhr bis 24.12.2021, 12:00 Uhr, wurde aus einem Senioren- und Pflegeheim in der Riemenschneiderstraße in Münnerstadt von einem bislang unbekannten Täter ein hochwertiger Massagesessel entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss für den Abtransport des Sessels ein größerer Pkw oder eine Kleintransporter benutzt worden sein. Aufgrund des Gewichts bzw. der Größe des Sessels dürfte es sich zumindest um zwei Täter gehandelt haben. Zeugen, die im oben genannten Tatzeitraum insbesondere Angaben zu einem entsprechenden Fahrzeug oder Angaben zu Personen machen können, welche ein Fahrzeug mit einem Sessel beladen haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Telefon-Nr. 09 71 / 71 49 - 0 in Verbindung zu setzen.  

 
Wildunfall

MÜNNERSTADT. Freitagnacht, gegen 02:45 Uhr, befuhr eine 29-jährige VW-Fahrerin die Kreistraße von Münnerstadt in Richtung Reichenbach. Dabei kreuzte ihr ein Reh die Fahrbahn, das frontal von ihr erfasst wurde. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß getötet. An dem Pkw entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde von dem Unfall verständigt.


Hasen erwischt

MÜNNERSTADT. Am Donnerstagmorgen, gegen 07:20 Uhr, erfasste ein VW-Fahrer einen Hasen auf seinem Weg von Reichenbach nach Burghausen. Der Hase kreuzte dem 42-Jährigen kurz vor Burghausen die Fahrbahn. Durch die Kollision wurde der Hase getötet. An dem Pkw ist ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstanden.


Weiterer Wildunfall

MÜNNERSTADT. Gegen 19:20 Uhr, am Donnerstagabend, erfasste auf der Staatsstraße 2282 in Richtung Brünn eine 36-Jährige mit ihrem Pkw ein kreuzendes Reh. Das Tier lief nach der Kollision weiter und war nicht auffindbar. Der zuständige Jagdpächter wurde hierüber informiert. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.
 

Missglücktes Rangieren

OERLENBACH. Donnerstagabend, gegen 20:50 Uhr, beschädigte ein Kleintransporter-Fahrer einen Löschwasseranschluss bei einer Tankstelle. Der 38-Jährige Fahrer übersah bei seinem Rangiermanöver hinter der Tankstelle eine Leitung für die Löschwasserversorgung, weshalb er diese mit der rechten Fahrzeugseite touchierte. An dem Anschluss entstand ein Schaden von etwa 200 Euro, während jedoch 2.000 Euro Schaden an dem Transporter entstanden. Die Gemeinde wurde hierüber unterrichtet. 


Hauswand im Weg

HAUSEN. Einen Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro verursachte am Donnerstagmorgen ein 62-Jähriger in Hausen. Beim Rangieren mit seinem Omnibus blieb er an der Hauswand eines Anwohners hängen. Die Personalien der beiden wurden ausgetauscht und der Busfahrer mündlich verwarnt.


Fakeshop aufgesessen

HENDUNGEN. Zahlreiche Fakeshops sind mittlerweile im Internet vertreten und von den Betreibern teilweise so gut gemacht, dass sie sich kaum oder nur schwer von echten Seiten unterscheiden. Hereingefallen auf einen solchen Fakeanbieter ist Anfang Dezember ein 32-Jähriger Mann aus Hendungen. Auf einer seriös wirkenden Seite bestellte er einen Akku Schlagbohrer zum Preis von 190 Euro und bezahlte diesen anschließend per Vorkasse. Da die Lieferung nicht erfolgte, recherchierte er im Internet und fand heraus, dass dort bereits mehrfach vor dem Shop gewarnt wird.  Der 32-Jährige erstatte Anzeige gegen Unbekannt und wird versuchen sein Geld über die Bank zurück zu erlangen.


Außenspiegel mutwillig abgetreten

MELLRICHSTADT. Am frühen Donnerstagabend meldete ein 24-jähriger aus Mellrichstadt hiesiger Dienststelle, dass ein ihm unbekanntes junges Pärchen mutwillig den linken Außenspiegel seines auf einem Parkplatz abgestellten Pkw abgetreten hätte. Die eingesetzte Streife konnte die Beschuldigten noch vor Ort antreffen. Es handelte sich um zwei bereits amtsbekannte junge Leute im Alter von 19 und 20 Jahren. Warum die beiden das Fahrzeug beschädigten ist nicht bekannt. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

 
Auf haltenden Pkw aufgefahren

STOCKHEIM. Weil ein 62-Jähriger am Donnerstagabend seine drückende Blase entleeren musste, hielt er kurzentschlossen am Fahrbandrand der Bundesstraße in Richtung Stockheim an. Ein hinter ihm fahrender 50-jähriger Mann konnte aufgrund von zu geringem Sicherheitsabstand seinen Mitsubishi nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den haltenden Audi auf. Verletzt wurde bei der Kollision glücklicherweise niemand. An beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von je 10.000 Euro. Die Feuerwehr Stockheim war mit 12 Mann vor Ort, sorgte für die Straßensperrung und kümmerte sich um die ausgelaufenen Kraftstoffe. Beide Fahrzeugführer wurden durch die Polizei vor Ort bar verwarnt. +++

 

 


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön